Seite 1 von 1

Zugriffsrechte für Partition ändern

Verfasst: 15. Jun 2006 15:36
von Stainless
Hallo!

Die, unter Ubuntu, das auf hda2 wohnt, dort unter /media gemountete, ext3 formatierte Partition hda5 hat gemäß ls - l folgende Zugriffsrechte:

drwxr-xr-x 2 root root 49152

(was bedeutet denn "49152"?).

Ich scheitere daran der Userin "ubu", Kennung 1000, rwx, also volle Rechte einzuräumen.
Speziell unsicher bin ich bzgl folgender Frage:

.) Stellt die beabsichtigte Berechtigungserweiterung eine "Änderung", dh "chmod", oder eine Hinzufügung, dh "adduser" da

Gibts für diese Sysadminstration auch ein graphisches, eventuell Debian Tool (für ubuntu fand ich keines).

Wie hat der Bash-Befehl zu lauten.

Ferner möchte ich, daß auch die Userin kubu, detto Kennung 1000 - da es sich um zwei, von einander Partition-getrennte, root-Partitionen handelt; ubuntu auf hda2, kubuntu auf hda6, beide "Haupt"userinnen sollen auf hda5 uneingeschränkt zugreifen können - mit hda5 arbeiten kann.

Kratzfuß!

Re: Zugriffsrechte für Partition ändern

Verfasst: 15. Jun 2006 19:00
von Janka
Stainless hat geschrieben: Die, unter Ubuntu, das auf hda2 wohnt, dort unter /media gemountete, ext3 formatierte Partition hda5 hat gemäß ls - l folgende Zugriffsrechte:

drwxr-xr-x 2 root root 49152
Das sind lediglich die Zugriffsrechte des /-Ordners in der Partition, wenn diese gemounted ist.
Stainless hat geschrieben: (was bedeutet denn "49152"?).
Größe des Directories in Byte. Irgendwo müssen die Dateinamen und Inode-Tabellen der enthaltenen Order ja drinstehen.
Ich scheitere daran der Userin "ubu", Kennung 1000, rwx, also volle Rechte einzuräumen.
Speziell unsicher bin ich bzgl folgender Frage:

.) Stellt die beabsichtigte Berechtigungserweiterung eine "Änderung", dh "chmod", oder eine Hinzufügung, dh "adduser" da
"Adduser" ist ein Befehl zum Hinzufügen von Benutzern zum System. Hast du schon einen Benutzer "ubu"? Wenn nicht, lege ihn jetzt an.

"chmod" ändert hingegen bei einer Datei die Berechtigungsmaske "Besitzer, Gruppe, Andere".

Zum Ändern des Besitzers und der Gruppenzugehörigekeit einer Datei kannst du "chown" und "chgrp" nehmen.
Ferner möchte ich, daß auch die Userin kubu, detto Kennung 1000 - da es sich um zwei, von einander Partition-getrennte, root-Partitionen handelt; ubuntu auf hda2, kubuntu auf hda6, beide "Haupt"userinnen sollen auf hda5 uneingeschränkt zugreifen können - mit hda5 arbeiten kann.
Da die Benutzernummer gleich ist sind beide Benutzer für das Dateisystem auf /dev/hda5 sowieso identisch.

Janka

Verfasst: 15. Jun 2006 20:32
von Stainless
Hi, Janka!

Merci für reply.
"Adduser" ist ein Befehl zum Hinzufügen von Benutzern zum System. Hast du schon einen Benutzer "ubu"?
Ja, die Benutzerin (ich bin kein Mann!) gibts bereits.
Mit
"Adduser" ist ein Befehl zum Hinzufügen von Benutzern zum System.
ist eine meiner Fragen beantwortet.
Da die Benutzernummer gleich ist sind beide Benutzer für das Dateisystem auf /dev/hda5 sowieso identisch.
Die Benutzerinnen-Kennzahlen sind zwar ident, die Namen aber nicht. Aber, wenn'st meinst, daß das egal ist, somit die UserInnen-Namen system-unwichtig sind - was mich per se schon wundert - soll's mir auch recht sein.

Den chmod-Konsole Befehl zur Freischaltung des vollen Zugriffs für die kennzahl 1000, bitte, den hätt' ich noch gern.

Danke!

Verfasst: 15. Jun 2006 23:58
von Janka
Stainless hat geschrieben: Ja, die Benutzerin (ich bin kein Mann!) gibts bereits.
Und dem Rechner ist das sowieso egal. Die gibt's noch nicht in geschlechtsspezifischer Ausführung (obwohl manche das wohl gerne hätten).

Da die Benutzernummer gleich ist sind beide Benutzer für das Dateisystem auf /dev/hda5 sowieso identisch.

Die Benutzerinnen-Kennzahlen sind zwar ident, die Namen aber nicht. Aber, wenn'st meinst, daß das egal ist, somit die UserInnen-Namen system-unwichtig sind - was mich per se schon wundert - soll's mir auch recht sein.
Das Dateisystem kennt keine Benutzer- und Gruppennamen, nur Nummern. Gleiche Nummer -> gleiche Berechtigungen.
Den chmod-Konsole Befehl zur Freischaltung des vollen Zugriffs für die kennzahl 1000, bitte, den hätt' ich noch gern.
Wenn du den ganzen Baum nur diesem Benutzer zuordnen willst, machst du am besten ein:

Code: Alles auswählen

$ chown -R 1000:users /media/hda5
Die Rechte können dann so bleiben wie sie sind. Sollen hingegen alle Benutzer zugreifen dürfen:

Code: Alles auswählen

$ chmod -R a+rw /media/hda5
Noch ein Hinweis: Anlegen und Löschen von Dateien ist ändern des Verzeichnisses, dafür braucht man also Schreibrechte auf das Verzeichnis.

Für weitere Infos lies bitte die Manpages:

Code: Alles auswählen

$ man chmod
$ man chown
Oder im z.B. im Konqueror "#chmod"

Janka

Verfasst: 16. Jun 2006 0:33
von Stainless
Guten Abend
Ja, die Benutzerin (ich bin kein Mann!) gibts bereits.
Und dem Rechner ist das sowieso egal
Aber mir nicht. Und du kommunzierst mit mir, nicht mit einer Maschine.
Aber vielleicht bist du weder der deutschen Grammatik, noch der Einhaltung von Basishöflichkeit mächtig.

Wobei dich deine penetrante und vorsätzlich mißachtende "Benutzer" Wiederholung auch als Experten disqualifiziert.
Dh, ich steh am Anfang.

Ciao[/quote]

Verfasst: 16. Jun 2006 1:37
von Janka
Stainless hat geschrieben: Aber mir nicht. Und du kommunzierst mit mir, nicht mit einer Maschine.
Aber vielleicht bist du weder der deutschen Grammatik, noch der Einhaltung von Basishöflichkeit mächtig.
Soll ich auf diese Provokation nun wirklich noch eingehen? Du bist nicht fähig, über dich selbst zu reflektieren, noch dich in andere hineinzuversetzen. Vermutlich sind Internetforen nicht das richtige Medium für dich. Guck fern, am besten allein. Da spricht niemand dich an, das ist wohl besser.
Stainless hat geschrieben: Wobei dich deine penetrante und vorsätzlich mißachtende "Benutzer" Wiederholung auch als Experten disqualifiziert.
Dh, ich steh am Anfang.
Ich habe niemals behauptet, ein Experte zu sein. Die Tipps oben sind allesamt richtig. Und ob du "User account" mit Benutzer oder Benutzerin übersetzt ist so ziemlich jedem Menschen auf der Welt egal. Wir hassen dich nicht dafür, aber überschwengliche Begeisterung darüber darfst du auch nicht erwarten.

Achja: Missachtung schreibt man mit Doppel-S, im Deutschen nimmt man Gänsefüßchen, nicht Doppelhochkomma, und abgekürzt wird immer noch mit Punkten zwischen den Buchstaben. Und Großbuchstaben in Worten sind auch schlecht.

Janka