Seite 1 von 1

Der "Geister-PC"

Verfasst: 08. Jul 2006 12:49
von Marcel der Linuxer
Hallo Leute,
vor knapp einer Woche tobte ein ganz nettes Unwetter bei uns in der Gegend, ist immer ganz angenehm, wenn man bequem im Bett liegt, während draußen der Teufel los ist... :wink: ...Naja, doch dann passierte etwas doch ziemlich seltsames, nämlich mein PC ging einfach so von selbst an, ohne das jemand ihn angefasst hat! Verwundert setzte ich mich vor die Kiste, um sie "ordnungsgemäß" runterufahren, sicherheitshalber checkte ich alles mal durch, keine Probleme.
Knapp eine Woche später, ich möchte gerade meine Anlage unter Strom stellen und nehem das Stromkabel für mein Modem raus, da gerade keiner am PC sitzt, dann kommt allerdings mein Vater und will ins Internet.... :lol: Gut, also steckte ich den Stecker des Modems wieder ein, siehe da, der PC starte von selbst!!! Sehr interessant, das "Problem" ging also vom Modem aus, aber habt ihr eine Erklärung dafür?

Gruß,
Marcel

Verfasst: 08. Jul 2006 17:08
von Janka
Ist im BIOS vielleicht ein Wakeup-Event für das Modem bzw. die serielle Schnittstelle an der es hängt, eingestellt?

Janka

Verfasst: 08. Jul 2006 19:27
von Marcel der Linuxer
Hallo Janka, ich habe nicht erwähnt, dass es sich um ein DSL-Modem handelt, es also folglich am Ethernet-Anschluss hängt....seltsam ist auch, dass hinten am PC der Ethernet-Anschluss immer leuchtet, selbst wenn ich den Strom komplett rausziehe... :roll:

Gruß,
Marcel

Verfasst: 08. Jul 2006 19:55
von HornBeck
Nochmal !!!

Ist im BIOS WakeUp* eingestellt?

Bei mir heißt es Wake Up on LAN.

Wenn man Fragen stellt muss man auch mal die Antworten lesen. So schwer ist das ja nicht.

Also: Ist im BIOS Wake Up on LAN oder ähnliches eingestellt?

Verfasst: 09. Jul 2006 12:15
von Marcel der Linuxer
Hallo,
das mit dem BIOS scheine ich überlesen zu haben, klingt aber auf den ersten Blick nicht gut, denn der PC war ja weder im Standby noch im Schlafmodus....Ich probiers mal aus... :roll:

Gruß,
Marcel

Verfasst: 09. Jul 2006 17:15
von Marco Gerber
guten Tag

Ein Kumpel von mir hatte mal ein recht aehnliches Problem.
Wenn sein Rechner abgeschaltet war, jedoch der Stromzugang noch vorhanden war, konnte man ihm auf seinen Privatanschluss anrufen (welcher naeher als einen Meter am Rechner positioniert war) und der Rechner fuhr hoch.

Ich gehe davon aus, dass das Problem mit EMV zu tun hat.
Kann sein, dass das Modem der Ausloeser ist, dabei jedoch die Verantwortung dafuer viel mehr durch dessen physikalische Anwesenheit als dessen Funktion fuer den Rechner gegeben ist.

greetz by
Marco

Verfasst: 09. Jul 2006 19:26
von William
Der Rechner ist nie GANZ aus wenn man NICHT den Hauptschalter ausschaltet. Es ist somit möglich über die Wake-UP Events den Rechner hoch zu fahren.
Welches Signal man zum Beispiel der Netzwerkkarte schicken muss um ihn dann hoch zu fahren weiß ich nicht. Ein Ping tut es bei mir nicht, aber wenn ich das Netzwerkkabel heraus ziehe und wieder einstecke dann fährt dieser hoch. Im Internet mal danach suchen.
Wenn man das aber nicht haben möchte schaltet man es im BIOS aus.
Das ist kein Standbymodus (Sleep State) wie man das bei den Betriebssystemen kennt. Bei diesen Wake-Up's ist es so als wenn man den Einschaltknopf betätigt. Dann fährt der hoch und lädt den Bootloader, wenn es einen gibt.

Schalte den Computer am Netzschalter aus, dann frisst der auch keinen Strom mehr.
Ist etwas verwirrend, ist aber so.