Israels Regierung stoppt den Einkauf von Microsoft Software

Hier kann jeder Nachrichten posten - von einem Satz mit URL bis hin zu ausgefeilten Artikeln.
Antworten
Nachricht
Autor
schultix
Beiträge: 7
Registriert: 30. Aug 2003 18:23

Israels Regierung stoppt den Einkauf von Microsoft Software

#1 Beitrag von schultix » 31. Dez 2003 17:55

Jerusalem - In einem anscheinenden Preiskampf entschied sich Israels Regierung anstelle eines Microsoftsystems zugunsten von OpenSource Software.

Wie eine Sprecherin des Finanzministerium mitteilte, würden die staatlichen Behörden bestehende Microsoft Produkte erstmal weiterhin nutzen statt diese auf neuere Versionen zu aktualisieren.
Ferner will die israelische Regierung die Entwicklung von günstigeren Alternativen zu Microsoft Produkten fördern.

Darüber hinaus möchte das Finanzministerium in Kooperation mit Sun Microsystems und IBM eine hebräische Version von OpenOffice veröffentlichen.

"Dies war eine rein wirtschaftliche Entscheidung," sagte die Sprecherin des Finazministeriums. "Die Israelische Regierung wird keine neuen Produkte von Microsoft erwerben, aber bestehende Systeme durch einen Vertrag absichern."

"Auf Politischer Ebene ist die Regierung verpflichtet, die Benutzung von Computern zu fördern. Wir möchten, das sich Open Source Technologie verbreitet, sodass mehr Menschen in der Lage sein werden sich einen Computer zu leisten."

Die Sprecherin sagte, dass die Regierunng mit Microsofts Weigerung einzelene Programme vom standard Office Packet zu verkaufen, unzufrieden gewesen sei. Nicht alle Abteilungen benötigen das komplette Packet an Programmen.

Micrsofts Vertreter in Israel reagierten zwar nicht auf telefonische Anfragen, jedoch signalisierte Microsoft in einem ersten Statement der Amerikanischen Zentrale gegenüber der Israelischen Regiereung Gesprächsbereitschaft.

Nach Erfolgen bei Regierungbehörden in Frankreich, China und Deutschland setzt Open Source Software seinen Siegeszug in die Behörden weiter fort. Auch Länder wie England, Brazilien, Japan, Südkorea, China, Spanien und Russland erkunschaften Open Source Alternativen zu Microsoft, was bei einem Anteil von 10 % von Regierungenbehörden am weltweiten Softwaremarkt ein interessantes Sprungbrett für Open Source Software werden könnte.

Quelle: <!--http--><a href="http://seattletimes.nwsource.com/html/b ... oft31.html" target="_blank">The Seattle Times</a><!--url-->

niemand

Re: Israels Regierung stoppt den Einkauf von Microsoft Software

#2 Beitrag von niemand » 31. Dez 2003 23:24

JJJJJJAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

chlor

Re: Israels Regierung stoppt den Einkauf von Microsoft Software

#3 Beitrag von chlor » 01. Jan 2004 2:23

kriegen sie fie jetzt geschenkt, als ami stützpunkt wäre das nur recht und billig.
nix gegen die menschen unter iraelischer herrschaft, der israelische staat ist beschissen wie alle anderen national-staaten auch, linux macht einen rassistischen staat weder besser noch schlechter. als entwickler muß man ein wenig schlucken.
mir ist es ebenso (un)egal wenn bayern ihre rechner auf linux umstellt, un mit diesen im februar erneut nato-gegner verfolgen wird und nächtelang in den kanst steckt.
http://www.no-nato.de/cms/front_content.php

Antworten