Netzwerkkarte

Antworten
Nachricht
Autor
Sabine

Netzwerkkarte

#1 Beitrag von Sabine » 02. Okt 2001 17:28

Hallo Leute,
habe gerade ADSL bestellt und bin nun am Suchen, welche Netzwerkkarte (Ethernet 10/100 Mbits) ich für Linux (Suse 7.0) nehmen kann. Hat jemand unter Euch da Erfahrung mit und kann mir eine Empfehlung geben?
1000 Dank im Voraus,
Gruß, Sabine

Benutzeravatar
Stormbringer
Beiträge: 1570
Registriert: 11. Jan 2001 11:01
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Netzwerkkarte

#2 Beitrag von Stormbringer » 02. Okt 2001 19:33

Hallo,
habe sowohl 3COM 905 als auch Intel EtherExpress Pro 10/100 im Einsatz, und bis dato damit keine Probleme.

Gruß
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)

zeoch
Beiträge: 89
Registriert: 28. Sep 2001 7:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Netzwerkkarte

#3 Beitrag von zeoch » 02. Okt 2001 20:14

Hallo Sabine,

bei mir machte die Karte die mit dem DSL packet kam keine probleme unter rh7.1
ansonsten kann ich meinem vorschreiber anschliessen oder karten mit einem rtl chip, besonders die 8129er.
suse ist bei mir schon etwas her, aber unter yast gibt´s nen punkt hardware/netzwerk-karte hinzufügen. guck da mal rein, dort kann man sehen welche chipsätze er unterstützt.
ach, nimm dafür aber lieber yast1, unter yast2 geht das wohl nicht so einfach (das ansehen der chipsätze mein ich jetzt).
ansonsten wird Dir hier immer immer gerne geholfen
MfG
Zeoch

Benutzeravatar
hjb
Pro-Linux
Beiträge: 3245
Registriert: 15. Aug 1999 16:59
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Re: Netzwerkkarte

#4 Beitrag von hjb » 05. Okt 2001 12:50

Hi,

ich habe einen ganzen Zoo von Netzwerkkarten im Einsatz: 3C900, 3c905, D-Link mit Via Rhine 2, Davicom, ...

Mit den D-Link-Karten hatte ich zeitweise Zuverlässigkeitsprobleme (insbesondere wenn der 3D-Treiber von NVidia geladen war), ebenso mit 3Com. Doch das ist alles ausgeräumt. Alle funktionieren inzwischen einwandfrei.

Die beste Performance bieten Intel eepro100-Karten, die sind mit ca. 100 DM auch die teuersten. Für ADSL tut es eigentlich die billigste: Davicom, rtl8139 oder was auch immer.

Gruß,
hjb
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?

Sabine

Re: Netzwerkkarte

#5 Beitrag von Sabine » 06. Okt 2001 12:58

vielen Dank an Euch alle.
*Seufz* auf die (naheliegende) Idee, gleich bei Yast1 zu gucken, bin ich überhaupt nicht gekommen. Stattdessen hab ich tagelang in der Suse Hardwaredatenbank gewühlt. Naja, wieso einfach, wenns auch kompliziert geht. Danke. Hab mich jetzt also für ne 3COM 905 entschieden. Vielleicht Blödsinn, bloss für DSL, täte es auch wirklich ne billige. Aber die Meinungen gehen da stark auseinander. Die 3COM soll die beste und schnellste sein. Was haltet Ihr denn davon?
Gruß, Sabine

gewitter
Beiträge: 1354
Registriert: 09. Apr 2001 9:03

Re: Netzwerkkarte

#6 Beitrag von gewitter » 07. Okt 2001 6:43

Wenn sich zwei Einbeinige zusammentun, kann niemals ein schneller Sprinter entstehen <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Wilk.gif" border="0" align="middle"> Wenn also deine DSL-Verbindung schlecht ist, nutzt dir auch die schnellste Netzwerkkarte nichts. Abgesehen davon kommen selbst bei guter Verbindung keine 10MBit durch die DSL-Leitung. Da stellt sich die Frage, ob das nicht rausgeworfenes Geld ist, was anderweitig sinnvoller investiert werden kann. Naja - obwohl - es kann ja nichts schaden eine 3com-Karte zu haben <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle">

Benutzeravatar
julius
Beiträge: 209
Registriert: 10. Apr 2001 11:08
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Netzwerkkarte

#7 Beitrag von julius » 07. Okt 2001 11:43

Hi!
Ganz gut sind auch die Kingston Karten. Ich habe hier sogar noch eine 10Mbps Kingston rumliegen, die ich ursprünglich für DSL nutzen wollte. Aber dann bin ich doch bei ISDN geblieben. <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Wilk.gif" border="0" align="middle">

Julius

Antworten