Linux mount ?

Antworten
Nachricht
Autor
Sascha

Linux mount ?

#1 Beitrag von Sascha » 17. Nov 2002 9:07

Ich bin absoluter Suse Linux Neuling!!
Ich finde es einfach nicht raus, wie
ich meine CD und DVD Player/Brenner mounte.

Ich habe immer nur auf ein Laufwerk zugriff.
Gibt es nicht sowas wie der "windows explorer" nur für Linux?

Könnte mir einer mal sagen wo und wie
ich den mount befehl eingeben muss?

Wäre sehr dankbar.

Carsten

Re: Linux mount ?

#2 Beitrag von Carsten » 17. Nov 2002 9:51

mount -Option xyz /Gerät /Mountpoint
Gerät /dev/hda Master 1. IDE
hdb Slave "
hdc Master 2. IDE
hdd Slave "
Also zum Bleistift, wenn im /-Baum ein Verzeichnis "cdrom" angelegt wurde zum Mounten "mount -t iso9660 /dev/hdc /cdrom"
Oder öffne den Konqueror und schau unterhalb von "/mnt", ob es Einträge gibt, kann sein, daß SuSE auch den Automounter verwendet.

Sascha

Re: Linux mount ?

#3 Beitrag von Sascha » 19. Nov 2002 20:53

Sorry, aber ich kriege es nicht hin.
In dem Verzeichnis "mnt" ist nix drin.
Linux sagt mir immer wenn ich meine CD-laufwerke mounten will,
daß kein eintrag in fstab etc. vorhanden sei.

In der "fstab" steht auch nix von "hdc" oder so.
Bei mir steht: dev/cdrecorder .....
dev/cdrecorder1 .....
dev/cdrom

Ich bin echt am verzweifeln, Linux sieht gut aus aber ich kriege die
richtige Konfiguration nicht raus.
Ich will doch auf alle meine CD-Laufwerke inkl. DVD-Brenner zugreifen.
Da ich erst eine Woche Linux benutze, verstehe ich fast nur Bahnhof.
Es ist doch sehr schwer für Windoof benutzer Linux zu verstehen.

Bitte um Hilfestellung!!
Danke.

Suse Linux 8.1

Gruß
Sascha

riser

Re: Linux mount ?

#4 Beitrag von riser » 20. Nov 2002 2:48

>In dem Verzeichnis "mnt" ist nix drin.

Schuß ins Blaue ... Bei Suse sind die Verzeichnisse "/cdrom" usw.
in "/media" oder "/medien".

riser

mirror

Re: Linux mount ?

#5 Beitrag von mirror » 20. Nov 2002 10:10

Mann, so ist es mir auch vor gut 9 Monaten gegangen, als ich das erste Linux (SuSE 6.4) ausprobiert hab (SecondHand).
Hat sich einiges geändert, man kriegt mit der Zeit die Kurve! Nur nicht aufgeben, und noch ein Tipp: Nimm lieber Mandrake, da hast du
von Haus aus vollen Zugriff auf die Laufwerke (es sei denn du hast ECHT Pech...)
Das mit den Laufwerken hat mich schon immer angeätzt. War auch bei Red Hat nix anderes.
Mandrake verwendet bei Wechselmedien einfach SuperMount, d.h., dieGeräte werden gemountet, wenn man darauf zugreifen will und
ungemountet, wenn man das Medium anfordert (Eject-Taste).

Antworten