Booten und Partitionieren

Antworten
Nachricht
Autor
texaries

Booten und Partitionieren

#1 Beitrag von texaries » 18. Jun 2003 10:43

Bin absoluter Neuling und versuche SuSe 8.1/8.2 zu installieren und stosse nur auf Schwierigkeiten.
1) Yast macht keinen Partitionierungsvorschlag, wenn ich von SuSe-CD boote und eine frisch formatierte Festplatte anbiete, auch wenn ich mit fdisk partitioniere.
2) Wenn ich Windows installiere (in eine erweiterte Part.) und SuSe in die primäre bootet der Rechner Windows und nicht Linux.
3)Als Systemstart verbleibt auch die CD-Rom.

Wer kann mir da weiterhelfen und gibts irgendwo eine gute Anleitung für ganz Doofe?
Gruss Tex

Karl-Heinz

Re: Booten und Partitionieren

#2 Beitrag von Karl-Heinz » 18. Jun 2003 12:55

Hallo Tex,

auch ich möchte mal Linux installieren,
allerdings als 2tes Betriebssystem!
Habe die cd von der Zeitschrift InternetProfessionell Suse8.1..

Dort klappt der Partitioniervorschlag aber
ich weiss nicht genau, wie ich meine 4
Partitionen managen kann.
Auf c ist windows und ich will auch d:
Linux, e und f sind Sicherungen aber ich habe Angst dass Linux die beim installieren löscht!!!!

Bei der LInuxseite gibts rechts unter dem blaumarkierten eine SUCHE.
Gib windows ein...
Tips zum partitionieren Teil 4 mit URL
vielleicht hilft die das!

ciao
Karl-Heinz
kh.muehleisen@onlinehome.de

hans35

Re: Booten und Partitionieren

#3 Beitrag von hans35 » 19. Jun 2003 12:23

Hallo Tex,

du solltest die Ausgabe von
fdisk -l
posten und dazuschreiben, was auf den einzelnen Partitionen drauf ist.
Poste auch zusätzlich den Inhalt von
/etc/lilo.conf
(falls du LILO verwendest). Sonst wid dir niemand helfen können.

Gruß
Hans35

Dirk

Re: Booten und Partitionieren

#4 Beitrag von Dirk » 20. Jun 2003 13:02

HI,

@Tex
Eine völlig leere Platte kann man sich beim manuellen Partitionieren
selbst einteilen. Hier manuelle Partitionierung verwenden. Tips, wie gross
und welcher Teil wohin, gibt es hier oder in Linuxforen oder in spotlight
zur Genüge.

@Karl-Heinz
Linux kennt kein Laufwerk d: ! Dies ist die Nomenklatur für DOS/Windows.
Bei Linux ( UNIX ) geht die Benennung nach Platte/Partition
Bsp.: 1. HDD am IDE Controller 0 => hda oder /dev/hda
1. Partition auf 1. HDD , IDE Controller 0 => /dev/hda1

usw.
Auch hier sollte die Manuelle Partitionierung helfen.
Partitionen, die YAST ( oder drakconf bei MDK ) als FAT32/NTFS anzeigt,
halt nicht anfassen.

mfg Dirk

Antworten