mounten eines ide laufwerks an ide3 des promise 20376 (SATA 150 TX4)

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lord-darkness
Beiträge: 4
Registriert: 25. Mai 2004 9:35
Kontaktdaten:

mounten eines ide laufwerks an ide3 des promise 20376 (SATA 150 TX4)

#1 Beitrag von lord-darkness » 25. Mai 2004 9:45

Hallo liebe Leute!
Ich habe auf meinem Board (MSI K7N2G-ILSR) einen Promise FastTrack 376 Controller mit dem Chip Promise SATA 150 TX4.
Die beiden SATA Kanäle hab ich nicht benutzt, aber an dem IDE - Connector hängt eine Festplatte.
Unter Windows ist es kein Problem, die Festplatte wird erkannt und eingehängt, aber unter Linux weiß ich nicht, wie ich sie einhängen soll.
Welches Device hat diese Festplatte? Brauch ich noch nen Treiber? Ich nutze Suse Linux 9.1, da sollte doch der Treiber für den Promise Chip drin sein? Ich hab das mal nachgeguckt, der ist anscheinend auch installiert.

Wenn ihr sonst noch was benötigt, fragt!

Ach ja, ich habe über das BIOS des Promise Chips ein Array über die gesamte Festplatte erstellt, aber sonst keinerlei Sachen wie Mirroring oder so. Das Array ist auf RAID 0, Stripping engestellt.

Vielen Dank schon mal im vorraus!
lord-darkness :idea:
Linux rules! Billie and Microsoft, go home!

Benutzeravatar
Stormbringer
Beiträge: 1570
Registriert: 11. Jan 2001 11:01
Wohnort: Ruhrgebiet

#2 Beitrag von Stormbringer » 25. Mai 2004 11:17

Hi,

zumindest laut der Promise Website wird (momentan) nur ein Treiber für Kernel 2.4.x bereitgestellt ( \http://www.promise.com/support/download ... y=All&os=4 ).
Ob der Controller aber nun zum Standard des 2.6.x Kernels gehört, kann ich Dir nicht sagen.

Gibt es Einträge unter /proc/scsi/ft3%irgendwas%?

Aber nun bin ich neugierig:
Du hast an dem Controller nur eine Platte angeschlossen, arbeitest aber mit RAID 0?
Wie geht das denn? Und: was soll das bringen?

Gruß
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)

Gast

#3 Beitrag von Gast » 25. Mai 2004 19:39

Hallo stormbringer!

Nun, ganz einfach. Ich brauchte mehr Kapazität und wollte außerdem eine Festplatte haben, auf der ich kram ablegen kann und mitnehmen kann, ohne dass mein rechner beinflusst wird von den betriebssystemen her, denn ich kann dann immer noch damit arbeiten!

Den Rest muss ich noch nach gucken!

Benutzeravatar
lord-darkness
Beiträge: 4
Registriert: 25. Mai 2004 9:35
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von lord-darkness » 25. Mai 2004 20:07

Okay das hat nicht wirklich die Frage beantwortet, oder? :roll: :oops: :lol:
(der gast war ich)

Also, ich hatte noch ne 20 gig platte, und da kam mir der 3. ide connector grad recht!
Also dranhängen, array anlegen mit dem modus RAID 1 +0 , und so kam es, das ich noch ne platte hatte. prktisch, oder?

Also, zu dem kram mit /proc/scsi/ft3%irgendwas% kann ich sagen:

" cd /proc/scsi "
" ls " -> das liefert:
. .. sg (dir) usb-storage (dir) device-info scsi

(dir) = directory

also nix mit ft3...

"vim scs " -> das liefert:
Attached drives:
Host: scsi3 Channel: 00 Id: 00 Lun: 00
Vendor: Model: @ Rev: |
Type: Direct-Access ANSI SCSI Version: 02


Häääääääää?
versteh nur bahnhof...

was ich daraus sehen kann:
der hat die platte am 3. ide connector nicht erkannt :cry:


:arrow: Was tun? :?

THX, lord-darkness
Linux rules! Billie and Microsoft, go home!

Benutzeravatar
lord-darkness
Beiträge: 4
Registriert: 25. Mai 2004 9:35
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von lord-darkness » 26. Mai 2004 14:58

Liebe Leute, bitte helft mir!

Es is echt dringend! :( :?: :cry:

Danke im Voraus!
Linux rules! Billie and Microsoft, go home!

Antworten