/etc/alternatives

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
frank rudolph
Beiträge: 146
Registriert: 13. Apr 2004 12:18
Wohnort: Giessen
Kontaktdaten:

/etc/alternatives

#1 Beitrag von frank rudolph » 02. Nov 2005 22:23

Hallo
in meinem Suse 9.2 etc Verzeichnis habe ich beim sichern ein verzeichnis mit dem namen alternatives gefunden.
dort befinden sich Tonnenweise links folgender art ....

jdb -> /usr/lib/jvm/java-1.4.2-sun/bin/jdb
jdb.1.gz -> /usr/share/man/man1/jdb-java-1.4.2-sun.1.gz
jmxri -> /usr/share/java/jmxri-1.2.jar
jre -> /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-sun

Was habe ich installiert das so viele sun java dateien auf meinem system sind alles in allem über 3GB?
Ich habe keine ahnung was das ist......
Weiss jemand woher die kommen?
mfg
Frank

Benutzeravatar
jochen
prolinux-forum-admin
Beiträge: 699
Registriert: 14. Jan 2000 15:37
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von jochen » 03. Nov 2005 9:03

Hi,

/etc/alternatives ist zur Unterscheidung gedacht, welches von zwei gleichartigen Programmen Du verwenden willst. Beispielsweise könntest Du statt des SUN-JDKs das IBM-JDK nutzen wollen; über die Links in /etc/alternatives würde "java" dann auf die JVM des IBM-JDKs statt des SUN-JDKs gelenkt werden. Auch sehr gebräuchlich, um zu unterscheiden, welchen vi man denn nun möchte: vim, elvis, nvi,...?

Wenn die Software als RPM-Pakete installiert wurde, kannst Du kmit folgendem Kommando die zu den Dateien gehörenden Pakete ausfindig machen:

Code: Alles auswählen

ls -l /etc/alternatives/* | awk 'NR != 1 {print $NF}' | xargs rpm -qf | sort -u
ls listet die Links aus, awk extrahiert die Dateinamen, auf die die Links verweisen, xargs bastelt diese Dateinamen zu Argumenten für rpm, welches zu einer Datei angibt, aus welchem Paket sie stammt. Das letzte sort unterdrückt mehrfach auftretende Dateinamen.

Jochen
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."

Benutzeravatar
frank rudolph
Beiträge: 146
Registriert: 13. Apr 2004 12:18
Wohnort: Giessen
Kontaktdaten:

ok

#3 Beitrag von frank rudolph » 03. Nov 2005 11:23

und erst mal wieder vielen dank Jochen ......

Ja es scheint so als hätte ich die komplette Sun Java installiert ????
Ich glaube nicht das irgend ein anderes Packet das Sun Java direkt mit
hoch zieht oder?

Alernatives Zweck habe ich verstanden - die Kommandozeile auch (allerdings hätte ich sie nie so bauen können ....)

Eine Frage eventuell noch .... ich habe angefangen verschiedene zusammenhänge in meinen System zu automatisieren (shellscripte) und habe mit auch ein Buch gekauft von ditchen (Shell script programmierung)
Welches Buch oder Webseite würdest du lesen wenn du Shellscripte Programmieren möchtest und schon verschiedene Programmiersprachen kannst?
mfg frankl

Benutzeravatar
jochen
prolinux-forum-admin
Beiträge: 699
Registriert: 14. Jan 2000 15:37
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

Re: ok

#4 Beitrag von jochen » 03. Nov 2005 13:04

frank rudolph hat geschrieben:Ja es scheint so als hätte ich die komplette Sun Java installiert ????
Ich glaube nicht das irgend ein anderes Packet das Sun Java direkt mit
hoch zieht oder?
Mangels SuSE kann ich dir das nicht sagen; allerdings gibt es ja mittlerweile einige interessante Java-Programme wie jEdit oder Azureus. Aus denen folgt natürlich eine Abhängigkeit zu einem JDK bzw. mindestens JRE. Du könntest ja mal ein

Code: Alles auswählen

rpm -e --test <Paketname>
machen. Das deinstalliert erst mal nix, gibt aber ggf. aus, warum das Paket nicht deinstalliert werden sollte.
frank rudolph hat geschrieben:Eine Frage eventuell noch .... ich habe angefangen verschiedene zusammenhänge in meinen System zu automatisieren (shellscripte) und habe mit auch ein Buch gekauft von ditchen (Shell script programmierung)
Welches Buch oder Webseite würdest du lesen wenn du Shellscripte Programmieren möchtest und schon verschiedene Programmiersprachen kannst?
Wer mit elektronischer Doku glücklich ist, sollte sich für die bash die zwei Guides im LDP ansehen: Bash Guide for Beginners und Advanced Bash-Scripting Guide. Zu Offline-Doku auf totem Holz kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, da ich mir lange keine Bücher mehr zu Shellskripting gekauft habe und das letzte auch nicht sooo toll war.

Jochen
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."

Benutzeravatar
frank rudolph
Beiträge: 146
Registriert: 13. Apr 2004 12:18
Wohnort: Giessen
Kontaktdaten:

danke danke

#5 Beitrag von frank rudolph » 03. Nov 2005 16:12

Vielen dank für die super hilfreichen links .....
Da habe ich erst mal Lesestoff !!!!!
mfg
Frank

Antworten