vmware

Nachricht
Autor
Willi

vmware

#1 Beitrag von Willi » 27. Mai 2000 20:10

Hi Leute,

ich habe mir mal zum Test vmware installiert.
Bildaufbau so schnell wie zur Zeit der
alten xt's.
Soundkarte funktioniert nicht. Serielle
Schnittstellen funktionieren nicht. Drucker-
schnittstelle auch Ebbe.
Liegt das event. an der Demo-Version oder
ist vmware nur eine Kopie von Windoof.

Danke für Eure Hilfe

andreasm
Beiträge: 110
Registriert: 20. Okt 1999 13:04
Wohnort: 40789 Mohnheim

Re: vmware

#2 Beitrag von andreasm » 28. Mai 2000 2:15

Hallo,
ich benutze auch VMWare. Ja, wenn Du die VMware-Tools nicht installiert hast, dann ist der X-Server wirklich überlastet. Die VMWare-Tools schaffen zumindest etwas Abhilfe. Meine Schnittstellen funktioren aber einwandfrei, ebenso das Masquerading über mein Linux, auch der Sound läuft. DirectX funktioniert nicht, aber bei mir ist VMWare mehr dazu gedacht, verschiedene Windowssysteme als Clients zu testen (Zugriff auf SQL, Apache, Sendmail usw).

Deine Probleme liegen nicht an der Demo-Version. Deine Version von VMWare ist voll funktuionsfähig, nur Deine Lizenz ist halt auf 30 Tage beschränkt.
Beschreibe mal Dein System...

Grüsse
AndreasM

Pawel

Re: vmware

#3 Beitrag von Pawel » 28. Mai 2000 15:44

hi,

kannst Du ein Kurztipp schreiben wie installiere ich vmware.
Sende das Beitrag an:
kurztips@pro-linux.de

Damit kannst Du einigen helfen, z.B. mir auch.
Das muss nicht ein grossen Bericht sein, nur ein paar Tips zu Installation und Konfiguration.

Pawel

willi

Re: vmware

#4 Beitrag von willi » 28. Mai 2000 18:31

hi Leute,

ich habe bei vmware eine gute Installations-
anweiswung gefunden. Sogar in deutsch.

http://www.vmware.com/de/support/linux/ ... index.html

Mal sehen was passiert. Wenn die 30 Tagefrist
abgelaufen ist, heißt das, daß gar nichts mehr funktioniert.

Ich weiß nicht,ob mir da tatsächlich 30
Tage reichen.

Ich wollte eigenl. nur mal versuchen, ob
einige WinProgramme laufen, mit denen ich
noch arbeite.

Vmware kostet 299,- Dollar, da arbeite ich
doch lieber abundzu mal in Windoof.
Gruss

willi

Re: vmware

#5 Beitrag von willi » 28. Mai 2000 18:37

hi Leute,

schaut mal unter
http://www.vmware.com/de/support/linux/ ... index.html

Sogar in deutsch.

Funktioniert vmware noch nach der 30 Tagefrist?

andreasm
Beiträge: 110
Registriert: 20. Okt 1999 13:04
Wohnort: 40789 Mohnheim

Re: vmware

#6 Beitrag von andreasm » 28. Mai 2000 19:22

Hallo zusammen,
ich werde mal eine kurze Anleitung zusammenstellen und dann hier posten.
Wenn die Evaluationslizenz abläuft, verweigert VMWare lediglich das Booten eines Gast-Betriebssystem. Mit einer neuen Testlizenz kann man das hinbiegen.
Man kann aber auch eine Privatelicence erwerben, die einem dann via E-Mail zugeschickt wird, das habe ich gemacht. Kostet dann etwa 100 DM. Ob es das einem wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Grüsse
AndreasM

willi

Re: vmware

#7 Beitrag von willi » 28. Mai 2000 20:47

hi leute,

wo kann ich denn die vmware-tools für
windows bekommen ?

gruss

andreasm
Beiträge: 110
Registriert: 20. Okt 1999 13:04
Wohnort: 40789 Mohnheim

Re: vmware

#8 Beitrag von andreasm » 28. Mai 2000 22:00

Hallo,
die vmware-tools sind im DownloadFile bereits enthalten. Allerdings findet man keine vmwaretools.exe-Datei. Das ist zugegeben etwas verwirrend.
Einfach irgendeine Diskette besorgen, einlegen, Gastsystem starten und im Menu vom VMware Settings-->Install VMware-Tools wählen. Dann wirklich nur stur den Anweisungen folgen.
Ich bringe in der Kurzanleitung dann noch etwas detaillierters.

Grüsse
AndreasM

Peter

Re: vmware

#9 Beitrag von Peter » 29. Mai 2000 20:57

Hi Andreas,

Du sagst, Du hast vmware für 100 DM be-
kommen. Meinst Du da nicht 100 Dollar ??

Gruss

Willi

Re: vmware

#10 Beitrag von Willi » 29. Mai 2000 21:11

Hi Leute,

ich habe jetzt mehrmals versucht, die
VMtools für Linux zu instalieren. Es klappt nicht. Ich habe Suse. Liegt es vielleicht daran?
Ich rufe die Toolbox mit vmware-toolbox &
auf. Es erscheint die Meldung:
The vmware-toolbox will only run in a
virtuell machine. Dann Ende. Ich sehe kein
Toolbox. Was mach ich falsch. Oder bin ich
einfach nur Windoof geschädigt.?
Danke und Gruss

Sebastian Ude

Re: vmware

#11 Beitrag von Sebastian Ude » 29. Mai 2000 21:18

Du musst die Toolbox in deinem Guest-OS starten !!!!


D.h. wenn du in Vmware Windows laufen lässt, musst du in diesem virtuellen Windows die Toolbox installieren (das ist son kleines Proggie wo man Devices mit Connecten und Disconnecten kann, andere Einstellungen vornehmen kann und dabei ist auch ein spezieller Grafikkartentreiber der das ganze schonmal schneller macht).

Ich glaube was du versucht hast ist die Vmware-Toolbox für Linux auf deinem Host-OS zu starten, kann das sein ?

willi

Re: vmware

#12 Beitrag von willi » 29. Mai 2000 21:46

hi Sebastian,

ich habe unter Xwindows ein neues Terminal-
fenster aufgemacht und dann die Toolbox
aufgerufen.

Aber wo soll ich die denn sonst aufrufen ?

Gruss

Willi

Re: vmware

#13 Beitrag von Willi » 29. Mai 2000 22:54

Hi, Sebastian

es hat geklappt. Aber erst, als ich mir
die vmware-tools-291.exe von
ftp://vmware.wespe.de/ heruntergeladen
und installiert habe, genauso wie man es
in Windoof macht.

Das steht aber nirgendwo !!!!

Gruss Willi

AndreasM

Re: vmware

#14 Beitrag von AndreasM » 30. Mai 2000 9:38

UltraKurztip

Installation der VMware-Tools für Windows

Die VMware-Tools für Windows sind in der Downloadversion von VMware 2.0 für Linux
bereits enthalten.
Die Installation dieses SVGA-Treibers ist schon so trivial, das er viele
LinuxUser vor arge Probleme stellt <img src="http://www.pro-linux.de/UltraBoard/Images/Wilk.gif" border="0" align="middle">
Hier eine Anweisung in wenigen Sätzen.

Zunächst muss man (logisch) VMware starten und bootet das GastWindows.
Sobald das System läuft, schaltet man zunächst in den Fenstermodus,
falls man FullScreen arbeiten sollte.
In der Menuzeile von VMware wählt man "Settings", und dann "Install VMware-Toos".
VMware mapt jetzt kurz mal eben das Laufwerk a: auf eine Linuxdatei um.
Jetzt wechselt man wieder zu seinem GastWindows, und öffnet die Bildschirmeigenschaften.
Man sucht sich jetzt den Reiter "Einstellungen", und klickt auf "erweitert".
Man gelangt in die Einstellungsbox für Bildschirm und Grafikkarte.
Die Grafikkarte wird nun geändert. Und ob wir es glauben oder nicht, bei der Frage woher wir den Treiber beziehen, klicken wir auf
"Diskette", ob nun eine eingelegt ist oder nicht !
In der Auswahlbox klickt man auf Laufwerk a:, und da steht dann tatsächlich unser Treiber.
Installieren und Happy Rebooting !

Die Soundkarte ist mitunter etwas schwieriger zu installieren, den Plug and Play ist unter VMware noch nicht so
ganz entwickelt.
Man muss gegebenenfalls die Konfigurationsdatei für sein Gastsystem modifizieren.
Unter der Option "Sound" im Konfigurationeditor wählt man als Device /dev/dsp, und klickt auf install.
Jetzt kann man Windows booten und eine Sounblasterkarte installieren.

Ich vermute mal, das fehlende Devices in VMware auf nicht geladene Module zurückzuführen sind,
aber überprüft habe ich das doch nicht.
Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Andreas Mähr

willi

Re: vmware

#15 Beitrag von willi » 30. Mai 2000 11:57

Danke Andreas für Deinen Tip.

Ich würde aber auch jedem empfehlen
zusätzlich die vmware-tools-291.exe
zu installieren.

Die Toolbox bindet sich dann komplett in
die Taskliste.

Gruss

Gesperrt