Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux als Router

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Matthias
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Jun 2000 18:05   Titel: Linux als Router

Hallo,

ich bin ein absoluter linux anfänger also windowsverwöhnt.

ich möchte einen linux suse 6.3 rechner als router für mein netzwerk betreiben und habe mir schon einige howto´s
angesehen aber entweder bin ich zu doof oder irgenwetwas anderes. ich brauche eine schritt für schritt anleitung
die auch so funktioniert wie es drin steht.
mit dem linux rechner kann ich schon ins internet und die netzwerkkarte geht auch.
ich habe schon etwas rumprobiert an den conf files aber beim versuch eine internetseite von einem pc aus dem netzwerk
aufzurufen kommt die meldung, dass die seite auf meinem linux rechner nicht gefunden wurde.
(wenn mann im browser bei proxyserver nur die ip des linuxrechners angibt, mit portnummer kommt eine checkbox mit irgendeiner meldung)
also ist es auch sehr interessant wie man die einzelnen rechner im eigenen netz konfigurieren muss.

ich bin für jede antwort sehr dankbar.
 

nethunter



Anmeldungsdatum: 25.05.2000
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 06. Jun 2000 20:25   Titel: Re: Linux als Router

erzähl doch mal wie du bis jetzt konfiguriert hast. zum beispiel weiss man nicht ob du squid oder wwwoffle oder sonsteinen proxy genommen hast. lass dich aus. uns kannst du es doch ruhig sagen Smile.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Matthias
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jun 2000 10:55   Titel: Re: Linux als Router

ich bin nach dem workshop von pro-linux vorgegangen ( http://www.pro-linux.de/work/server/router/teil1.html )
nachdem ich zb das masquerading nicht in der rc.config und das mit der route.conf auch nur mit einer fehlermeldung endete, habe ich mich an das forum gewand.
um einen proxy server habe ich mich noch gar nicht gekümmert
 

Matthias
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jun 2000 10:57   Titel: Re: Linux als Router

noch mal in deutsch

ich bin nach dem workshop von pro-linux vorgegangen ( http://www.pro-linux.de/work/server/router/teil1.html )
nachdem ich zb. das masquerading nicht in der rc.config gefunden habe und das mit der route.conf auch nur mit einer fehlermeldung endete, habe ich mich an das forum gewand.
um einen proxy server habe ich mich noch gar nicht gekümmert
 

sebby



Anmeldungsdatum: 06.06.2000
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 07. Jun 2000 12:05   Titel: Re: Linux als Router

Das gleiche Problem habe ich auch! Tollerweise sind in der SUSE 6.4 die MASQ-Werte aus der rc.config verschwunden. Ich habe mir dann Hilfe aus der SUSE SDB geholt. Dort steht ein Schritt für Schritt Artikel zum Maquerading unter 6.4. Klappt aber leider nicht! Habt Ihr eine bessere Anleitung? Wie gesagt: Ich habe eine SUSE 6.4, möchte das Internet für alle auf allen Ports verfügbar machen (sprich ohne Firewall), will keinen Proxy benutzen.

Ich habe mal testweise squid eingesetzt, da funzt das alles. Aber darüber komme ich natürlich nur über HTTP und FTP ins Netz.

Auf den CLients habe ich Windoof 95/98. Selbstvermurmelnd habe ich in der Netzwerkeinstellung auch den DNS meines Providers und als Gateway meine Linuxkiste eingegeben.

Oder kann es sein, dass ich in den DNS-Einstellungen die Gleiche Domäne angeben muß, wie ich meine Linux-Funzel benannt habe.

Bitte helft mir, bevor ich wieder zu Windows abwandern muß
Gruß
Sebby
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Thomas bloed
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Jun 2000 15:25   Titel: Re: Linux als Router

Hmmm...
ist alles ziemlich schwamig. Kannst du irgendwo hinpingen? Hast du ne feste Adresse? Mußt du die Adressen umsetzen, NAT? Wo verhungert dein Traceroute? Kannst du andere Recourcen im Netzt erreichen?, zB. den Gateway Router.
Versuch das mal zu (er)klären. Versuche mal mittels "telnet www.egal.de 80" zu klären ob du irgendwo (egal) ankommst. usw.. usw...
Ich versuch dir zu helfen.
 

Matthias
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jun 2000 15:20   Titel: Re: Linux als Router

Hallo Tomas,
sehr schön das du uns helfen willst.
Also die ip vom linuxserver (netzwerkkarte) ist 192.168.0.98, ip von isdn-karte ist 192.168.0.99 im subnet 255.255.255.0
was meinst du mit "adressen umsetzen,NAT ?"
zum erreichen anderer resourcen im netz: ich kann meine anderen pc´s mit erfolg anpingen
ps: mein linuxserver soll als gateway router für die anderen pc´s fungieren.
das telnet kommando bring als ausgabe:
trying 212.5.3.200...
connected to www.egal.de
escape character is ´^]´.



ich hab übrigens bei tecchannel.de noch eine anleitung zum konfigurieren eines routers gefunden.
dort wird vorgeschlagen erst mal das masuerading im kernel einzubinden. ich weiss nicht ob das im
suse 6.3 schon aktiv ist oder nicht, also habe ich mal wie beschrieben probiert im Verzeichnis /usr/src/linux probiert
den befehl "make menuconfig" auszuführen (mit root rechten) aber es kommt die meldung
"make: *** No rule to make target `menuconfig´. Stop."
Was heisst das ?????

vielen dank für deine hilfe
 

Matthias
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jun 2000 16:14   Titel: Re: Linux als Router

das problem mit der kernelkonfiguration habe ich mittlerweile rausbekommen. ich hatte zwei pakete nicht installiert.
also der befehl "make menuconfig" geht jetzt und ich werde als nächstes versuchen das masquerading zu aktivieren.
 

thomas bloed
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jun 2000 14:44   Titel: Re: Linux als Router

sorry hat etwas länger gedauert.
Hmm. du hast also ehrlich www.egal.de getelnetet, ich war nicht darauf gefasst, das sich da einer meldet. "Egal" war wörtlich zu nehmen, naja. Also dein Linux PC kommt offenbar ins Internet. Trage nun die Regel "ipchains -A forward -i ippp0 -j MASQ" in die Firewall ein. Und schon sollte es rennen. Der PC maskiert nun alle Requests aus deinem privaten Netz ins Internet über das Interface ippp0 (ISDN). Das Interface lässt sich bedarfsweise anpassen.
 

Matthias
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jun 2000 22:35   Titel: Re: Linux als Router

Hi,
ich habe natürlich eine Seite angewählt, die ich mal selbst gemacht habe, ich wollte nur keine werbung machen .
ich werde gleich morgen deinen tip ausprobieren.
 

Matthias
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jun 2000 23:06   Titel: Re: Linux als Router

Hallo,
ich glaub ich bin drin !?!

Ich habe es geschaft, zwar hatte ich am Anfang erst ein paar Minuten eine Verbindung mit meinem win´98 PC und dann
auf einmal ohne das ich etwas geändert hätte, stundenlang Fehlermeldungen beim Anfragen einer Seite aber das funzt auf einmal wieder.

Also vielen Dank nochmal.

Tschüss
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy