Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Masquerading umgehen??

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Nov 1999 17:09   Titel: Masquerading umgehen??

hi all!

ich habe nen router über den ich mit masquerading ins netz komme. Gibt es eine Möglichkeit, wie ich beispielsweise auf einem Rechner im "masquerierten" Netz vom Internet zugreifen kann?? ich möchte beispielsweise "hinter" dem router nen quakeserver laufen lassen!

vielen Dank im Vorraus..

ANDREAS
 

riedel1



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 2
Wohnort: BS

BeitragVerfasst am: 17. Nov 1999 18:52   Titel: Re: Masquerading umgehen??

Hi,

ich glaube das geht nicht, aber das kann ich nicht mit 100% sicherheit sagen.
Aber lass den dedicated Server doch auf den Router laufen. Habe ich bis vor kurzem auch so gemacht. Ging ohne Probleme.


Riedel
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

riedel1



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 2
Wohnort: BS

BeitragVerfasst am: 17. Nov 1999 18:53   Titel: Re: Masquerading umgehen??

Hi,

ich glaube das geht nicht, aber das kann ich nicht mit 100% sicherheit sagen.
Aber lass den dedicated Server doch auf den Router laufen. Habe ich bis vor kurzem auch so gemacht. Ging ohne Probleme.


Riedel
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Jens
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Nov 1999 20:35   Titel: Re: Masquerading umgehen??

Hi
Du musst bei den Clients den Router als Gateway eintragen dann müsst es funktionieren geht aber nur wenn der router von den Clients erreichbar ist.
 

Andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Nov 1999 22:31   Titel: Re: Masquerading umgehen??

nochmal ne bemerkung

leider ist der Router zu schwachbrüstig, um den Server laufen zu lassen (486er mit 16 MB RAM) ... mit dem Client kann ich schon die ganze zeit ins netz
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 18. Nov 1999 12:01   Titel: Re: Masquerading umgehen??

Hi,

du brauchst einen Proxy auf dem Router, der ankommende Client-Requests an den internen Server weiterleitet. Die Clients verwenden natürlich die Adresse des Routers, nicht die des Servers.

Ist der Router eine Unix-Box? Dann könnte DeleGate den Trick tun. Ist es eine Linux-Box, dann könnte es per Transparent Proxy oder so gehen. Ist es ein Cisco oder ähnliches, muß dir jemand anderes weiterhelfen.

Gruß,
hjb
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Jens
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Nov 1999 17:19   Titel: Re: Masquerading umgehen??

Ich glaub du hast das nicht richtig verstanden ich meine die Clients die aus dem Internet kommen müssen ja irgendwie wissen in welchem Subnet sie die IP x.x.x.x aus deinem privaten netz erreichen können. Da nur dein Router die adressen deiner Rechner kennt muss auf dem externen Client eine route in dein Netz zeigen. So must du deine netzwerkadresse
(denke mal class C x.x.x) über das Gateway (der Router) bekannt geben.

Ich hoffe das hilft dir beim lösen.
wenn die Clients auch keine öffentliche erreichbare IP besitzen (vom I-net Provider nicht bekommen) dann kommst du nicht um nen Proxie. Denn es ist schwehr einen Provider zu überzeugen seinen Router umzubasteln.

Tschau Jens
 

Danny Heyn
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Nov 1999 20:47   Titel: Re: Masquerading umgehen??

Wäre es nicht auch möglich, einfach den Port, auf dem die incoming - connects kommen weiterzurouten? Ja, es ist möglich, ich weiß aber nicht, ob ein quake-server nur einen Port benutzt, oder diese dynamisch vergeben werden (hab nie quake gespielt).

Gruß

Danny
 

bun
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Nov 1999 19:41   Titel: Re: Masquerading umgehen??

Es geht und zwar ueber portforwarding
Das heisst wenn einer zu deinem Router connectet und zum port 27500 zB kannsu einstellen das alle pakete zu deinem Server weitergeleitet werden, Rueckzu geht es ueber das normale Masquerading normal.
Brachst den IP Masq admin fuer den 2.2 kernel
und das normale portfw fuern 2.0 kernel.
Im kernel(2.0) muss es aber auch enabled sein.
cya bun
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy