Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
suse 6.3 alternative?

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
olli
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Nov 1999 15:12   Titel: suse 6.3 alternative?

Hallo Leute!!
Bin ganz frisch hier, und habe mal ne Frage:
Auf meinem Einzelplatzrechner setzte ich momentan win 98 ein, bin aber mit der Stabilität und der u.u. hohen Rate von Fehlermeldungen nicht zu frieden. Ich suche jetzt ein Betriebssystem mit dem ich meine Bürosoftware (staroffice 5.1, Fibu[win98], Faxprogramm) stabil und kostengünstig laufen lassen kann. Ich habe leider 2 Probleme dabei mein Scanner(auf jeden Fall) und der Drucker(geht auch anders)laufen über USB-Port und die brauche ich, weil ich damit viel kopiere. Außerdem wollte ich auch ganz gerne meine Fibu über Linux laufen lassen.
Ich habe mich schon mit Linux beschäftigt, bin aber davon abgekommen, weil es ein nicht gerade leichter Einstieg ist, und die meiste Software, die ich bis jetzt benötigt habe leider nur auf NT oder Win 98/95 läuft.
Habe ich bei dieser Problemstellung:Hardware/Software/Anfänger mit Linux überhaupt eine Chance oder sollte ich lieber warten bis Linux mit Windows gleichauf liegt.

Bin mal gespannt!!

Bis dann
Olli
 

Christian Heimanns
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Nov 1999 16:33   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

Hallo Olli,
ich denke mit SuSE 6.2 oder 6.3 liegst du ganz richtig. Die Installationshürden halten sich im Rahmen, es gibt einen Installations-Support und die Doku ist erste Wahl und in deutsch. Auf USB mußt Du wohl erstmal verzichten , aber dafür wirst du mit einem stabilen system ohne Fehlermeldungen belohnt. Win95, Win98 oder sogar NT kann man(n) mit Hilfe von VMware auch unter Linux laufen lassen (ich glaube sogar stabieler als im Original).

Gruß,
Christian
 

Karsten
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Nov 1999 16:46   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

Hi Olli,

imho steht die USB-Unterstützung unter Linux noch ziemlich am Anfang. Einige geräte, wie z.B. USB-Tastatur, -Mäuse, -Modems werden schon seit Kernel 2.2.7 unterstützt. Aber zu USB-Scannern und -Druckern unter Linux weiß ich leider auch nichts weiteres. Vielleicht ist dazu ein Entwicklerkernel also mit versionsnummer 2.3 beginnend erforderlich


Schau doch einfach mal auf http://www.suse.de unter "Unterstützter Hardware" nach. Dort kannst du überprüfen, all deine Hardware-komponenten, unterstützt werden. Falls du darin nichts über den USB-Scanner findest, dann gib in der "Suse-Supportdatenbank" einfach mal "USB" ein.

Und Staroffice gibts auch als Linuxversion, Faxsoftware gibt auch für Linux. Mit der Finanzbuchhaltung könnte es schon wieder etwas schwieriger aussehen.

Ansonsten ist die Suse als eine Distribution für Einsteiger zu empfehlen.
 

olli
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Nov 1999 18:31   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

Hallo Leute!
Danke für die Antworten!!!
Ich habe bisher immer Heftversionen von Linux aus Zeitschriften verwendet, da sind die Erklärungen nicht so prall! Ich hoffe, wenn ich mir eine "Vollversion" mit Handbuch kaufe habe ich es etwas leichter. Ich habe mir zwar ein Linuxbuch gekauf, nur nützt das auch nichts, wenn zwar das System läuft, aber keine Programme laufen. Ich stand zum Beispiel vor dem problem Starofiice einzubinden. Unter Windows kein Akt, aber unter Linux??? Oder Drucken -> Was ist das denn: keine so komfortablen Druckereinstellungen wie unter windows, wo man Auflösung, schwarz oder Farbdruck usw. auf Bedarf ändern kann.
Das kann einem die Lust ganz schön verderben!!!
Was macht Ihr denn so mit erurem Linux, und was für hilfen hattet Ihr am Anfang?

Gruß
Olli
 

mike
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Nov 1999 20:45   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

Zu deiner ersten Frage:
Ich persönlich halte von SuSE nicht so viel.
Seit 6.0 wird mir die irgendwie zu undurchsichtig und bricht einige quasi Standards mit Ihrer SuSEConfig.
Wenn du mit Linux arbeiten willst dann stehst du vor folgendem Problem:
Will ich wie bei WIN wenn was nicht funktioniert Schultern zucken und sagen "Mhh, hab ich keine Ahnung warum" oder versuchen zu lösen wieso was nicht so läuft, mit einem OS das die alle Möglichkeiten dazu bietet(LINUX).
Mit USB is noch Essig und auch Scanner am parallel Port sind noch nicht unterstützt.
Da du aber, wie ich las mit StarOffice arbeiten willst könntest du ja die ganzen Working-Directories von SO (StarOffice) auf eine eigene Partiton legen uns so, wie ich, egal welches OS gerade läuft, immer die gleiche Arbeitsumgebung haben.
Ich habs unter WIN,OS/2 und LINUX.
Das mit dem Drucker ist, unter RedHat mit printtool nicht so problematisch. Ich hatte jedenfalls zu Beginn kaum Probleme damit.
Da wir hier Zu Beginn sagten beantworte ich deine Frage nach den Hilfen auch gleich.
Meine Beste war das Buch LINUX von Kofler
ISBN 3-8273-1304-X ( ich hatte die 2. Auflage ). Des weiteren half mir auch O.Reilly
"Linux-Wegweiser zur Installation&Konfiguration" ISBN 3-930673-58-4 ( auch 2.Auflage bei mir ) sehr gut weiter, speziell bei Backups und Sicherheitsfragen.
Zu guter letzt liegt ziemlich abgegriffen O.Reilly "LINUX IN A NUTSHELL" ISBN 3-930673-57-6 auf meinem Schreibtisch rum, ist echt was zum kurzen Nachsehen von Befehlen und deren Parameter ohne 'man' zu vergessen dessen Erklärungen aber bis vor kurzem nur english und on screen verfügbar waren.
Trau dich einfach. Linux ist gut.
Gruß Mike
P.S.: Nichts gegen SuSE, ist halt meine Erfahrung.
 

olli
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Nov 1999 22:43   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

Hallo Mike!
Bei Windows kann man teilweise bei diesen abstrusen Fehlermeldungen nichts anderes als es hinzunehmen, und mit der Schulter zu zucken:)
Ich versuche allerdings gerne zu verstehen wieso etwas nicht funktioniert, jedenfalls, wenn ich Ahnung davon habe. Aber die muß man sich wohl, wie bei allem erst erarbeiten !
Mit welchem Linux arbeitest Du denn, ich könnte mir zum Beispiel auch Red Hat 6.1 vorstellen, am besten etwas mit deutscher Anleitung, es reicht ja zu Anfang, wenn man mit dem System kämpft, man muß es ja auch nicht noch mit der Sprache tun Smile)

Gruß
Olli
 

Karsten
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 1999 15:03   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

Hallo,

irgendwie scheinen bei dem Serverausfall am Mittwochmorgen doch so ein paar
Meldungen verlorengegangen zu sein ;-(

Deshalb mein Beitrag nochmal. (Etwas verkürzt.)

Für Linux gibt es evtl. doch eine FiBU, und zwar "Linux-kontor" einfach mal unter
http://www.linux-kontor.de/de mal nachguggen, ob das was brauchbares sein könnte. Außerdem hat das Linux-Magazin (www.linux-magazin.de) ausgabe 08.1998 mal darüber berichtet.

Karsten
 

Kai Lahmann
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Dez 1999 20:26   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

zu USB muss ich sagen, dass es nur mit einem Kernbel Version 2.3.x vernünftig läuft. Allerdings gibt es einen Patch, mit dem man die USB-Treiber für 2.2.13 (der Kernel von SuSE 6.3) nutzen kann.
Ob deine USB-Geräte laufen, kannst du unter www.qbik.ch/usb/devices nachsehen oder - wenn dort nicht mal mit der Mailinglist von www.linux-usb.org versuchen.
 

scout
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Dez 1999 22:51   Titel: nt?

hi

wie wärs mit NT 4.0 SP6? läuft stabil und hatte noch nie abstürze.

Gruss - scout
 

heinrich



Anmeldungsdatum: 22.09.1999
Beiträge: 219
Wohnort: N49.137 E8.544

BeitragVerfasst am: 04. Dez 1999 23:19   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

Also wenn schon jemand Windows NT als alternative zu Linux vorschlägt, dann doch bitte auch auf die kommende Version Windows NT 5 hinweisen.

Die RC2 läuft bei mir seit Anfang Oktober ohne nennenswerte Abstürze.


Zuletzt bearbeitet von heinrich am 04. Dez 1999 23:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name

Karsten
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 1999 16:10   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

Was heißt: Ohne nennenswerte Abstürze? Imho. crash ist crash.
 

micwe



Anmeldungsdatum: 17.08.1999
Beiträge: 42
Wohnort: 90522 Oberasbach, Deutschland

BeitragVerfasst am: 09. Dez 1999 15:45   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

So, so,

NT is ne Alternative zu Windows

hah, hah, hah, hah, brüll
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

mflaig



Anmeldungsdatum: 05.08.1999
Beiträge: 220
Wohnort: Germany

BeitragVerfasst am: 11. Dez 1999 10:12   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

Windows 2000 ... stabil *lach* *umfallvorlach* hahahahahahahahahahah ... *keineLuftmehrbekomm* ...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Henning
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Dez 1999 16:21   Titel: Re: suse 6.3 alternative?

Hallo,
Ich hoffe Du bekommst inzwischen wieder Luft,
wuerde mich aber mal interessieren wie Du zu dieser Meinung kommst ??? Hast Du das betr. System schon angetestet?
Tschuess
Henning
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy