Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Es gibt doch ein Y2K-Problem! Hilfe...

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hansi
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jan 2000 11:26   Titel: Es gibt doch ein Y2K-Problem! Hilfe...

Hallo!
Ganz so schlimm ist es nicht, aber störend: Programme wie "xinetd" in den Logdateien oder CGI-Skripte mit zweistelligen Datumsangaben zeigen nicht "00", was ja an sich korrekt wäre, sondern "100" ! (99+1 wahrscheinlich.)
Wie läßt sich das ändern? Schaut doch mal nach obs das bei euch auch irgendwo gibt... es scheint ja aber eine Systemvariable zu sein, da sie von mehreren Programmen angewendet wird; oder ist es die Ausgabe eines externen "Datumsprogramms" (daß sich dann austauschen läßt?)

Bitte helft mir!

Viele Grüße,

Hansi!
 

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2000 19:37   Titel: Re: Es gibt doch KEIN Y2K-Problem!

Hallo!

Ja, das sind einige Anzeigeroutinen, hautsächlich aus Perl. erstaunlich dass so viele Programmierer das falsch gemacht haben.

Das zu ändern ist einfach: Entsprechende Stelle im Code finden und wo die Zeichenkette '19' steht diese entfernen und der zum Wert der benutzt wird 1900 dazuaddieren. Dazu muss man eben programmieren können, anders geht es nicht. Aber arg schwierig ist es nicht das zu korrigieren.

GNUesse von Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Hansi
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jan 2000 9:38   Titel: Re: Es gibt doch ein Y2K-Problem! Hilfe...

Hallo!

Also, in dem Perl-Skript hab ich es schon erledigt, das klappt. Was aber mit xinetd?
Soll ich das Ding dann aus dem Quellcode herstellen? Oder bedient sich der einer externen Routine (aus Perl?) fürs Schreiben der Logdateien? Weil das aktuellste Binärpaket hab ich runtergeladen, aber wegen den Jahreszahlen hats nix gebracht.
Aber mal andersrum: dieser komische Zähler, der jetzt bei "100" steht, scheint ja fast eine Systemvariable zu sein, wenn sie an derart vielen Stellen vorkommt und man noch 1900 addieren muß als "korrekte Lösung"?


Viele Grüße,

Hansi
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy