Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Samba und NT4.0

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Holger
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Feb 2000 12:56   Titel: Samba und NT4.0

Hallo Leute,

ich bekomme mit einem NT-Samba-Client (NT4.0 + SP 5) plötzlich keinen Zugriff auf die Ressourcen meines Linux-Servers (Suse 6.2 mit
Kernel 2.2.13) hin. Mit einem weiteren W95-Client gibts überhaupt keine Probleme. Der Witz ist, dass ich
den Linux-Server in der NT-Netzwerkumgebung sehen kann, aber wenn ich das Teil
dann anklicke, kommt "\linuxserver Pfad nicht gefunden". Ich habe an der Samba-Konfiguration absolut nix verändert. Die Hardware
kanns auch nich sein, da
die Kommunnikation von NT mit dem w95-Rechner einwandfrei funzt. Sogar pingen vom Linux-Server auf den NT-Client funzt, aber
umgekehrt nicht. Kennt einer von euch dieses Problem? Danke schonmal und Gruss

Holger
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Feb 2000 12:56   Titel: Re: Samba und NT4.0

Hi,

der Witz ist der, das NT seine Passwörter verschlüsselt sendet und Linux diese unverschlüsselt erwartet.
Bis NT SP3 gab's eine Fallback-Funktion, die NT dazu brachte, nach dem ersten erfolglosen Login seine Passwörter wieder unverschlüsselt zu senden. Ab SP4 ist damit jedoch Schluss...
Schau mal in die Supportdatenbank von SuSE (www.Suse.de), dort sind zwei Möglichkeiten beschrieben, wie Du das Problem aushebeln kannst.
1. NT-Registry hacken
2. Eine Passwortdatenbank für Samba mit verschlüsselten Passwörtern (smbpasswd).

Bis bald, Micha
 

stephan



Anmeldungsdatum: 05.08.1999
Beiträge: 427
Wohnort: nähe Köln

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2000 18:43   Titel: Re: Samba und NT4.0

Hi Holger !

Samba kann natürlich auch mit verschlüsselten Windows-Passwörtern umgehen. Dies ist Notwendig, da Windows98 und WindowsNT ab Serverpack xyz nur noch diese Methode einsetzen.

In der Sektion [global] verhilft dir der Eintrag " encrypt passwords = yes" weiter.
Zusätzlich muss du nun für alle Nutzer deiner Samba-Dienste ein seperates Passwort vergeben. Dies geschied mit dem Befehl "smbpasswd". siehe "man smbpasswd".

Greetz ... Stephan Tijink / Pro-Linux-Team
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy