UDMA

Gesperrt
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
hjb
Pro-Linux
Beiträge: 3244
Registriert: 15. Aug 1999 16:59
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

UDMA

#1 Beitrag von hjb » 08. Mär 2000 11:47

Hi,

ich will ein älteres Board mit einem PCI-UDMA-Controller ausstatten. 2 Kanäle genügen, das Teil muß aber bootfähig sein, und es muß von dem neuesten IDE-Patch unterstützt werden. Es gibt ja einige Bords zwischen ca. 60 und mehreren 100 DM, aber oft weiß man nicht, welcher Chipsatz drauf ist. Hat jemand einen Tip?

Danke,
hjb
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?

dejan

Re: UDMA

#2 Beitrag von dejan » 08. Mär 2000 12:02

Hi hjb,

also ich hab auch ein etwas aelteres Board (Pentium Pro) und da dieses Board keine Festplatten > 8.4 GB unterstuetzt han ich nen Promise UDMA66 Controller (PCI) eingebaut. Der kostet etwa 150 DM und ist echt Sahne!!!
Mit nem Kernel Patch wird sogar UDMA66 unterstuetzt!!!

tschau, dejan

PS.: lies doch bitte noch mein posting von heute, brauche da echt Hilfe

Jochen

Re: UDMA

#3 Beitrag von Jochen » 08. Mär 2000 12:25

Hi,

ich habe mir einen ABIT Hot Rod 66 Controller gekauft. Ist echt flott (UDMA66). Kostet schön bunt verpackt mit Karton, Treiber CD,Handbuch, PCI Karte und 2 UDMA66-Kabeln ca. 80 DM.

Gruss
Jochen

Benutzeravatar
hjb
Pro-Linux
Beiträge: 3244
Registriert: 15. Aug 1999 16:59
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Re: UDMA

#4 Beitrag von hjb » 08. Mär 2000 13:13

Hi,

danke, Folks! Ich muß wohl demnächst shoppen gehen <img src="http://www.pro-linux.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle">

Dejan: Ich habe deine Mail beantwortet, aber sie hängt noch in meiner Outbox herum. Ich denke, daß du in den Konfigurationsdateien hinter in-addr.arpa einen Punkt setzen mußt. Außerdem in named.conf die auskommentierten Zeilen wieder aktivieren.

Gruß,
hjb
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?

Gesperrt