Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Kernel compilieren

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ninja



Anmeldungsdatum: 17.08.1999
Beiträge: 7
Wohnort: 47447 Moers

BeitragVerfasst am: 20. März 2000 11:52   Titel: Kernel compilieren

Hallo Leute,
habe mit Redhat 6.1 auf meinem Athlon System
einen neuen Kernel compiliert. Klappte auch
wunderbar.
Beim neuen Booten kam folgender Fehler :
Finding module dependencies /lib/modules/2.2.12-32/net/wanpipe.o
unsesolved symbol(s)

Beim Runterfahen kam folgende Fehlermeldung:
Turnning off accounting accton :
Function not implatit

Hoffe das mir eine helfen kann.

ninja
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

dennis
Gast





BeitragVerfasst am: 20. März 2000 12:06   Titel: Re: Kernel compilieren

hmm,

ich denke du solltest die system.map aus dem quellverz. nach /boot/ kopieren

die alte system.map umbenenen !!!

und mal lilo -v -v verwenden !!!

dann booten !!!


dennis
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 20. März 2000 16:54   Titel: Re: Kernel compilieren

Wenn Du Dir die /etc/lilo.conf schon korrekt eingerichtet hast, würde ich einen neugebackenen Kernel mittels "make install" installieren, der übernimmt nämlich das Kopieren des System.map mit. Dein Problem liegt aber vielleicht an einer anderen Stelle.

1. Die Meldung beim Shutdown: Ich nehme an, dass Du bei Deiner Kernelkonfiguration unter "General Setup" den Punkt "BSD Process Accounting" ausgeschaltet hast. Dann hat der Kernel keine Funktion zum Thema Accounting mehr implementiert und meldet das auch. Ein Otto Normaluser braucht typischerweise aber kein Process Accounting (oder willst Du Deiner Family die verbrauchten CPU-Sekunden in Rechnung stellen? Smile), so dass man hier eher die entsprechenden Start-/Kill-Skripte (bzw. die Links zu diesen) unter /etc/rc.d/rc[0-6].d löschen sollte.

2. Wenn Du ein "make modules_install" machst, kopiert das Skript im Makefile lediglich die Module unter /lib/modules/kernelversion/*. Stehen da aber schon Module (nämlich die des mitgelieferten Kernels), dann werden nur die überschrieben, die Du jetzt neu erstellt hast. Module des alten Kernels, die DU nicht neu kompiliert hast, werden dadurch nicht überschrieben, passen aber nicht von den Abhängigkeiten her zum neuen Kernel. Im grossen und ganzen auch kein Problem. Einfach erst mal die alten Module (oder Deinen Mix von neuen und alten Modulen) zur Seite schieben:

mv /lib/modules/2.2.12-32 /lib/modules/2.2.12-32.alt

Und dann die Module noch mal neu installieren (ggf. noch mal vorher kompilieren, falls Du schon ein "make clean" gemacht haben solltest):

cd /usr/src/linux
make modules_install

Dann darf beim Reboot nix mehr ausgeschmissen werden.

Sag Bescheid, ob's geklappt hat!
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 21. März 2000 11:39   Titel: Re: Kernel compilieren

Hi,

die Meldungen sind harmlos. Du wirst wohl keine WanPipe einsetzen. Außerdem hast du irgendwo in den Start-Skripten Accounting aktiviert (oder es war als Default an), aber im Kernel nicht die Unterstützung dafür. Eins von beiden solltest du angleichen.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy