Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Einwahl und Runterfahren von Windows-Clients aus

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hubsi
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Apr 2000 13:19   Titel: Einwahl und Runterfahren von Windows-Clients aus

Hallo,

ich habe in unserer WG eine Linux-Server für unsere 3 Windows Clients eingerichet.
Leider sind meine 2 Mitbewohner DAUs. Daher will ich sie ungern an den Linux Server lassen.
Gibt es eine Möglichkeit, am besten ein Script, auf das die 2 nur klicken brauchen, um eine Modemverbindung herzustellen und zu beenden und nach Gebrauch den Linux-Server wieder runterfahren zu lassen.
(Automatische Einwahl mit einer festgelegten Zeit ist nicht die Lösung, da meine Mitbewohner es bis jetzt öfter geschafft haben, Einwahlen zu starten, obwohl sie diese nicht benötigen. (Kostet alles Geld!))

Vielen Dank im Voraus

Hubsi
 

oliver



Anmeldungsdatum: 06.03.2000
Beiträge: 73
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 02. Apr 2000 14:46   Titel: Re: Einwahl und Runterfahren

Hallo,

>Daher will ich sie ungern an den Linux Server lassen.
Brauchst du doch nicht!

ich versteh dein Problem ehrlich nicht ganz! Was meinst du genau? Sorry!

Laß den Linux-Server doch einfach laufen. Konfiguriere deinen Server als router mit Proxy...und dann geht's mit den Clients ab ins Netz.

Alle Informationen findest du unter den Server-Workshop bei Pro-Linux!

Grüße,
Oliver

P.S.: Fragen? Kommentar? Melde dich einfach bei mir!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Hubsi
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Apr 2000 15:04   Titel: Re: Einwahl und Runterfahren vom Windows-Clients

Hallo Oliver,

ich will aber nicht den ganzen Tag und die ganze Nachte den Linux Server laufen lassen.
Für meine Mitbewohner soll der Server wie ein Modem laufen (einschalten, verbindung aufbauen, verbindung beenden, ausschalten) Ausschalten natürlich nur nachdem der Server heruntergefahren ist.

Vielleicht helfen diese Infos weiter

Hubsi
 

andreasm



Anmeldungsdatum: 20.10.1999
Beiträge: 110
Wohnort: 40789 Mohnheim

BeitragVerfasst am: 02. Apr 2000 19:57   Titel: Einwahl und Runterfahren von Windows-Clients aus

Hallo Hubsi,
sprechen sich Deine Mitbewohner auch untereinander ab ? Nicht das der eine gerade den Server herunterfährt, während sich der andere freut, dass sein 20 MB Download fast fertig ist und nur noch 30 Sekunden braucht...

Also, ich denke es gibt Möglichkeiten mittels Perl und CGI und entsprechen gesetzter Rechte ein Shutdown-Skript ausführen zu lassen.
Aber, wenn STRG + ALT + ENTF an der Tastatur den Rechner neu starten lässt (oder Herunterfahren, wenn man das mag), dann kann man das auch einen DAU über die Tastatur erledigen lassen. Oder über die Herunterfahren-Option des KDM. Diese Handgriffe kannst Du auch einem Schäferhund beibringen, und Deinen Mitbewohnern auch.
Alles andere halte ich für Deine Zwecke für übertrieben.

Grüsse
AndreasM
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

haegar
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Apr 2000 8:23   Titel: Re: Einwahl und Runterfahren:Versuch mal das...

Hi,

ich habe in einer Firma ein ähnliches Prob wie folgt gelöst:
Auf dem LinuxRechner Webmin installiert und dann die entsprechenden user angelegt, die sich einwählen können (kann man wunderbar unter webmin machen). Dann kann man unter den Clients den Webmin als Startseite im Browser angeben und dann sollte es eigentlich keine Probleme mehr geben. Allerdings verhindert das nicht das Problem, dass einer den Server herunterfährt (kann man auch von webmin aus) und der andere gerade noch beim downloaden ist.... aber ich denke mal, da sollte man sich doch absprechen können...

Hoffe, das war was du wolltest....

cya

haegar
 

Michael Flaig
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Apr 2000 8:54   Titel: Re: Einwahl und Runterfahren von Windows-

Warum Server runterfahren ?

Einfacher währe es Modem bzw ISDN auf Autodialing zu stellen und einen Proxy drauf zu machen.
Wenn nun einer ins Internet will, dann muss er über den Proxy und sich einloggen.
Das einzige was die 2 beachten müssen ist, ihren browser zu beenden.
Denn wenn Daten fließen legt der Server sinnvollerweise nicht auf !
Wenn du nicht willst, dass sie surfen lösch einfach die User aus dem Proxy !
Auf keinen Fall das default gateway setzen !
Proxy einstellen !
Dann können sie auch nicht drüber zocken ohne dass du es willst Smile))))
 

oliver



Anmeldungsdatum: 06.03.2000
Beiträge: 73
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 03. Apr 2000 13:11   Titel: Re: Einwahl und Runterfahren

Hallo Hubsi,

warum willst du eigentlich den Server nicht laufen lassen, wozu ist er denn da?!
...Stromkosten! Ok!

Die Umsetzung mittels Perl und CGI und entsprechen gesetzter Rechte ein Shutdown-Skript ausführen zu lassen ist sicher möglich, doch kompliziert.

Am einfachsten du lernst deinen Mitbewohnern wie man den Server hochfährt (also wirklich!
). Du konfiguriert den KDM-Login, wobei du die Rechte zum Shutdown des Systems auf User setzt. OK? (Ein Password werden sie sich ja merken können! Und warten bis runlevel0 erreicht ist!) Und dann noch das Knöpfchen drücken.

Grüße,
Oliver
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

ottto
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Apr 2000 20:47   Titel: Re: Einwahl und Runterfahren von Wi-Clients aus

Hi,
die Sache mit dem runterfahren ist sicher klaar.
Da gibt es ne Menge Möglichkeiten z.B. telnet server ...
Da machst Du noch einen Link von halt ins /bin - Verzeichnis
und schon geht das : anmelden halt eingeben warten aus .

Eine andere Sache ist den diald nur dann einwälen zu lassen
wenn jemand Ihm dazu das Komando gibt und nicht einfach wenn der
Server eine Seite nicht local findet.
Das würde mich auch mal interessieren wenn es geht.
Man müßte auf dem server eine html Seite stellen die ein Skript
startet ähnlch webmin, damit müßte dann erst der diald gestartet werden.
Bei der Abwahl nach Ablauf der eingestellten Zeit müßte dann
diald wieder gestoppt werden (ip-doun).
Also ich hab das noch nicht gemacht aber wenns funkt
lass mal was hören.
Grüsse otto
 

Skycrack
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Apr 2000 20:45   Titel: Re: Einwahl und Runterfahren von Windows-Clients

ich habe solche perlscripte schon irgendwo gesehen. Da ist es genau so wie ihr es gerne hättest.
mit ner htmlseite das perlscript angeschubst und die verbindung steht/wird beendet.
sollte ich sie finden , werde ich es hier mal posten. bzw. verlinken.

CIAO
 

jens
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Apr 2000 9:11   Titel: Re: Einwahl und Runterfahren von Windows-

ich würd es mit GNU-utils für WIN32 (www.gnu.org) probieren dort gibt es z.B. ein rsh tool damit kann man dann ein Windows script schreiben und dies auf den Desktop packen.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy