Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux-Installation auf Win95 System mit 2 HDs

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Giuli
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Apr 2000 18:28   Titel: Linux-Installation auf Win95 System mit 2 HDs

Hallo Leute,

Ich habe folgendes System (Platten) vorliegen:

1-te HD: - 4,2 GB, SCSI
- Partitionen:
Aktive primäre Partition, FAT32, 100 % Belegung (also volle Platte für diese Partition
ausgenutzt - keine weitere Partitionen auf dieser Platte vorhanden)
- Betriebsystem auf dieser Platte: Win95C
2-te HD: - 20,3 GB (E)IDE
- Partitionen:
(a)1-te Partition: non-dos, 4001 MB, 21 % Belegung
(b)2-te Partition: non-dos, 133 MB, 1 % Belegung
(c)3-te Partition: non-dos, 2000 MB, 10 % Belegung
(d)Keine weiteren Parititionen jeglicher Art vorhanden - somit noch ca. 15,866 GB freier
Speicher vorhanden)
- Betriebssystem: SuSe-Linux 6.4 - Minimalinstallation (die drei vorhandenen Partitionen sind
ausschliesslich für dieses Linux

Ziel: Win95 auf Festplatte C belassen, Linux auf Festplatte D belassen und den LiLo in den MBR der Festplatte C (SCSI)
installieren, damit beim Hochfahren des Computers ich zwischen Win95 und Linux wählen kann.

Jetziges Problem:
Nach der Installation von der Minimalinstallation von Linux hatte ich das Problem, das LiLo nicht funktioniert. Beim Bootvorgang des Computers blieb der Rechner einfach stehen, und auf dem Monitor konnte man nur "LI" anstatt "LILO" lesen. Mit der Win95 Startdiskette konnte ich dann durch den Befehl fdisk /mbr Win95 wieder so einrichten, das beim Hochfahren der PC automatisch von C: Win95 geladen wird. Linux kann ich nur durch die Linux-Boot-disk laden (beim Hochfahren des PCs).

Mit der Linux-Start-Diskette kann ich nun Linux aufrufen (Somit konnte ich die lilo.conf-Datei bearbeiten - jedoch leider noch ohne Erfolg).

Kann mir jemand nun so weiterhelfen, dass ich das oben genannte Ziel erreichen kann?

Auf eine Antwort wäre ich euch sehr dankbar!

Gruss giuli

P.S.: Im Bios kann ich SCSI vor (E)IDE laufen lassen!
 

andreasm



Anmeldungsdatum: 20.10.1999
Beiträge: 110
Wohnort: 40789 Mohnheim

BeitragVerfasst am: 03. Apr 2000 19:31   Titel: Linux-Installation auf Win95 System mit 2 HDs

Aus der SuSE-Support-Datenbank:

"Symptom:

Beim Booten mit LILO bleibt der Rechner stehen, nachdem auf dem Bildschirm ein Anfangsstück des Wortes

LILO

erschienen ist.

Deutung:

(Entnommen aus Abschnitt 5.2.1 des Original LILO User's Guide vom LILO-Autor W. Almesberger)

Der LILO-Systemstart-Code besteht aus zwei Teilen: der "ersten Stufe" in einem Bootsektor und der "zweiten Stufe" in
/boot/boot.b. Bei der Installation von LILO wird eine "Map-Datei" erzeugt (standardmäßig /boot/map), in der LILO die nötigen
Zeiger (Sektoradressen) auf die Betriebssysteme (Linux-Kernel usw.) findet, die er starten soll.

Während LILO geladen wird, zeigt er nacheinander die Buchstaben

LILO

an. Jeder Buchstabe entspricht der Vollendung einer spezifischen Phase. Wenn LILO nicht starten kann, bilden die bereits
ausgegebenen Buchstaben einen genaueren Hinweis darauf, in welchem Stadium ein Problem aufgetreten ist.

(gar nichts)

Kein Teil von LILO wurde geladen. Entweder LILO ist gar nicht installiert, oder es wurde nicht die Partition mit dem
LILO-Bootsektor gestartet.

L [errorcodes...]

Die erste Stufe wurde geladen und gestartet, aber sie konnte die zweite Stufe /boot/boot.b nicht laden. Dies weist
üblicherweise auf einen physikalischen Fehler des Boot-Datenträgers oder eine fehlerhafte Platten-Geometrie hin.

LI

Die zweite Stufe von LILO wurde geladen, konnte aber nicht gestartet werden. Dies kann verursacht werden durch eine
fehlerhafte Platten-Geometrie oder durch Verschieben von /boot/boot.b ohne Neuinstallation von LILO.

LIL

Die zweite Stufe von LILO wurde gestartet, konnte aber die nötigen Daten (Zeiger usw.) nicht aus der Map-Datei laden. Dies
wird typischerweise verursacht durch einen physikalischen Fehler des Boot-Datenträgers oder eine fehlerhafte
Platten-Geometrie.

LIL?

Die zweite Stufe von LILO wurde an eine falsche Speicheradresse geladen. Dies wird typischerweise verursacht durch einen
subtilen Fehler in der Platten-Geometrie oder durch Verschieben von /boot/boot.b ohne Neuinstallation von LILO.

LIL-

Die Daten in der Map-Datei sind ungültig. Dies wird typischerweise verursacht durch einen Fehler in der Platten-Geometrie
oder durch Verschieben von /boot/boot.b ohne Neuinstallation von LILO.

LILO

Alle Teile von LILO wurden erfolgreich geladen.

Die häufigsten Ursachen für Geometriefehler sind nicht physikalische Defekte oder ungültige Partitionstabellen, sondern Fehler bei
der Installation von LILO: vor allem die Mißachtung der 1024-Zylinder-Grenze (1024_Zylinder.html).

Lösung:

In den meisten Fällen läuft die Abhilfe auf die folgenden zwei Maßnahmen hinaus:

Die LILO-Daten unterhalb der 1024-Zylinder-Grenze installieren (falls noch nicht geschehen). Das bezieht sich auf die
benötigten Linux-Kernel, den Inhalt des Verzeichnisses /boot und auch den Bootsektor, der den LILO-Startcode aufnehmen
soll.
LILO neu installieren (als root) mit dem Befehl

/sbin/lilo "

Checke das mal. Ansonsten als Alternative einen anderen Bootmanager wählen. zB. Choose.

Grüsse
AndreasM
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Andreas
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Apr 2000 19:48   Titel: Re: Linux-Installation auf Win95 System mit 2 HDs

vergiss SuSE, ....
ist ein Schrott, ...

Andreas
 

Giuli
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Apr 2000 21:11   Titel: Re: Linux-Installation auf Win95 System mit 2 HDs

Hallo AndreasM,

vielen Dank für deinen ausführlichen Text.

Ich hatte, nachdem nur "LI" zu sehen war, mit einer Windows-Startdiskette die Möglichkeit, mittels fdisk /mbr die Möglichkeit, wieder alles in den alten Zustand bei der C-Platte einzustellen. So wird beim Hochfahren des PCs automatisch Win95 geladen.
Wenn ich Linux laden möchten, dann muss ich vor dem Einschalten des PCs ne Linux-Bootdisk einlegen.

Ich habe nun die Möglichkeit, mich in Linux einzuloggen, und die lilo.conf-Datei manuell umzuändern. So habe ich mehrmals versucht, die lilo.conf zu ändern und danach, wie du sagst, lilo an der Eingabeaufforderung einzugeben.

Daraufhin bekomme ich jedoch die Fehlermeldung, dass /dev/sda (also meine SCSI-Platte, C) nicht "recognized" oder so ist. Meiner Meinung nach ist die Festplatte C (SCSI) garnicht im Linux-System gemountet. So habe ich auch versucht, sie mit "mount -msdos /dev/sda /test" zu mounten, jedoch ist auch dies nicht möglich.

In meiner lilo.conf habe ich als bootsektor die Zeile "boot =/dev/sda" angegeben - somit müsste eigentlich lilo in den MBR der SCSI-Platte aufgenommen werden.

Kannst du mir weiterhelfen?

Gruss Giuli
 

andreasm



Anmeldungsdatum: 20.10.1999
Beiträge: 110
Wohnort: 40789 Mohnheim

BeitragVerfasst am: 04. Apr 2000 4:52   Titel: Re: Linux-Installation auf Win95 System mit 2 HDs

Giuli,
was für einen SCSI-Controller benutzt Du ?
Das wäre wichtig zu wissen. Dann sollte man mit einer Bootdiskette starten, den entsprechenden SCSI-Treiber als Modul einbinden und LILO nochmal konfigurieren.


Ausserdem benutzt Du FAT32. Dann musst Du die erste Partition deiner SCSI-Platte mounten mit z.B.
mount -t vfat /dev/sda1 /windoof
Die Angabe der Partitionsnummer ist beim Mounten von Festplatten unumgänglich. Nur CD-Roms kannst Du ohne Angabe von Partionsnummern mounten.

Grüsse
AndreasM

P.S. Kümmere Dich nicht um Beiträge von Leuten, die nur auf anderen Distributionen herumhacken. Besonders dann nicht, wenn sie nicht begründet sind.


Zuletzt bearbeitet von andreasm am 04. Apr 2000 4:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

boernemeyer
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Apr 2000 7:34   Titel: nurmalso anmerk

Hallo LiNUX-Fangemeinde

mal abgesehen davon daß SuSE LiNUX 6.4 ein gewaltiger "Schnellschuß" war - die Distri hat schon einige kleinere Besonderheiten, aber letztendlich bin ich schon seit SuSE 4.2 gut zufrieden mit den Nürnbergern )

Klar, es weiß ja mittlerweile jeder - mit einigen kleinen Hürden muß man halt bei SuSE rechnen, aber ist es nicht das was schließlich den Reiz ausmacht ?

Ich hoffe Windoofs stirbt nicht aus - denn dieses BS ist noch viel interressanter ) *lol*

Falls Fragen auftauchen:

mailto: linuxpenguin@gmx.li

Greetz

Sven

LiNUX - Don´t Fear The Penguins
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy