Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 12. Dez 2018 2:24

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ISDN Verbindungsabbau
BeitragVerfasst: 07. Mai 2000 14:33 
Hallo linuxer,

mein Betriebssystem ist Suse 6.3 und ich habe eine Fritz PCI Card.
Der Verbindungsaufbau zum Provider funktioniert einwandfrei, jedoch der Verbindungsabbau hat noch so seine Schwierigkeiten! <img src="http://www.pro-linux.de/UltraBoard/Images/Sad.gif" border="0" align="middle">
Als Idle-Time habe ich 120 (2 Minuten) eingestellt, aber selbst nach 5 Minuten ist kein Verbindungsabbau zu verzeichnen! Wenn man mit xisdnlog die Verbindung beobachtet, sendet irgendein Programm in regelmäßigen Abständen einen ping oder so etwas!!
Daraufhin habe ich den http und den smtp gestoppt, jedoch ohne Erfolg. Die Einwahl erfolgt automatisch (muß ich sie vielleicht auf manuell stellen?).

Könnt ihr mir schreiben, warum er sich nicht von alleine auswählt? oder in welcher configfile ich Veränderungen vornehmen muß?

Danke schön <img src="http://www.pro-linux.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle"> <img src="http://www.pro-linux.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle">

falk


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ISDN Verbindungsabbau
BeitragVerfasst: 07. Mai 2000 16:07 
wenn es fuer dich ok solltest du autodial ausstellen.
ansonsten hilft nur suchen und das entsprechende prog zu killen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ISDN Verbindungsabbau
BeitragVerfasst: 07. Mai 2000 20:39 
Offline
Pro-Linux
Benutzeravatar

Registriert: 15. Aug 1999 16:59
Beiträge: 3237
Wohnort: Bruchsal
Hi,

es kann ein abgestürzter Netscape im Hintergrund sein...

Hast du einen einzelnen Rechner oder ein Netzwerk? Im letzteren Fall kann es Probleme geben, wenn ein Programm auf einem internen Rechner den Verbindungsabbau nicht mitbekommt und weiter Pakete sendet.

Die SuSE-Supportdatenbank hat einige Hinweise dazu.

Ich selbst habe das Problem nur noch selten, seit ich Kernel 2.2.x verwende. Der Haupttrick ist es wohl, ein echo 7 > /proc/sys/net/ipv4/ip_dynaddr zu machen (beim Initialisieren des ISDN).

Wenn es trotzdem mal passiert, trenne ich die Verbindung mit isdnctrl manuell.

Gruß,
hjb

_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ISDN Verbindungsabbau
BeitragVerfasst: 08. Mai 2000 7:41 
Offline

Registriert: 17. Apr 2000 20:05
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg
Das könnte auch noch diverses anderes sein. ZB. Squid, der regelmäßig nach bei seinem Parent-Chache anfragt, oder vielleicht bind?
Ich würde mal alle Deamons durchgehen, die bei Dir so laufen. Wenn in's Blaue schießen nichts hilft ist tcpdump Dein Freund.

_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de