Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Problem mit IPPPD

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ChiefB
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Mai 2000 10:41   Titel: Problem mit IPPPD

Moin zusammen,

folgende Situation: SuSE 6.2 + Eigenbau-Kernel 2.2.13 + Fritz-PCI-ISDN-Karte.
Internetzugang funktioniert einwandfrei, ich benutze dazu KISDN mit diversen
By-Call-Providern. Mittels yast habe ich das Device ippp1 zum Empfang eingehender Anrufe über syncPPP eingestellt und aktiviert. KISDN
verwendet immer ippp0 und ippp2. Wenn ich nun an der Konsole ein triviales
"ipppd" ohne Parameter ( wenn ich die noch mit angebe, passiert das Gleiche! )
eingebe, meldet mir die Konsole:
"...System lacks PPP Kernel Support"
Ich habe bei SuSE mal nachgelesen und ein ähnliches Problem bei Modembetrieb
gefunden. Als Lösung wird hier eine Anpassung des Chat-Skripts empfohlen, wobei
hier aber wohl von einem PPP-Client ausgegangen wird.
Brauche ich denn zur Konfiguration eines PPP-Servers so ein Skript überhaupt? Oder brauch ich einen neuen Kernel?

Danke im voraus

ChiefB
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 10. Mai 2000 10:46   Titel: Re: Problem mit IPPPD

Hi,

wahrscheinlich ist das Autoload des ppp-Moduls schiefgegangen oder funktioniert prinzipiell nicht. In meinem ISDN-Startup-Skript lade ich ppp und die ISDN-Module manuell, bevor ich ipppd starte.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Michael Flaig
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Mai 2000 15:03   Titel: Re: Problem mit IPPPD

Wenn dein Kernel selber compiliert ist, dann hast du den PPP Support Im Kernel vergessen . Unter Networking
 

ChiefB
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Mai 2000 7:38   Titel: Re: Problem mit IPPPD

Hallo,

danke erstmal! Wenn mein Kernel kein PPP unterstützt,
wieso funktioniert dann überhaupt der WWW-Zugang?

Gruß´

ChiefB
 

Ixi
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jul 2000 8:58   Titel: Re: Problem mit IPPPD

Ich glaube nicht daß du PPP-Support vergessen hast einzubinden, wird wohl eher das modul rausgeflogen sein??? keine Ahnung.
Wenn ichs wüßte würd ich ja endlich ISDN gebacken kriegen
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy