Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Systemsicherung

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zwatz



Anmeldungsdatum: 19.04.2000
Beiträge: 144
Wohnort: OOE

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2000 19:29   Titel: Systemsicherung

Hallo Leute,
kennt jemand ein Tool, mit dem es möglich ist eine Systemsicherung auf ein DAT Band zu schreiben (zumindest / und /usr ) und bei einem Festplattencrash vom Band zu booten (ist das überhaupt möglich) und die Platte zu restaurieren ?
Konfiguration:
RedHat 6.1, Adaptec 2940 UW

ciao
Thomas

PS: immer wieder lese ich in Antworten den Begriff "imho", was heißtn das ?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

killerhippy



Anmeldungsdatum: 19.05.2000
Beiträge: 529

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2000 22:21   Titel: Re: Systemsicherung

Generell wurde 'tar' für ebengenau dein Ziel benutzt, nämlich Archive auf einen Streamer zu schreiben. Erst mit dem Schalter 'f' wird das Archiv als File im Dateisystem gespeichert.

Da ich selbst keinen Streamer habe (nutze Brenner), RTFM of tar -> Read The Fucking Manpage of tar!

:)

Von Streamer booten? Davon habe ich noch nie gehört.

Möglicherweise nützen dir aber Diskettendistributionen, z. B. 'tomsrtbt'.
Damit habe ich selbst ein tar.gz für einen meiner Computer erstellt und restauriert, als es nötig wurde.

killerhippy


Zuletzt bearbeitet von killerhippy am 20. Mai 2000 22:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2000 22:38   Titel: Re: Systemsicherung

Hi,

IMHO sind die meisten PCs nicht fähig, von Tape zu booten, selbst von SCSI tape nicht. Workstations dagegen schon...

Es kann also sein, daß sowas von Linux auf nicht-PCs unterstützt wird (z.B. Sun UltraSparc). Aber da kenne ich mich nicht aus.

IMHO bedeutet normalerweise "In my humble opinion", bei mir natürlich "In my holy opinion".

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Mai 2000 12:19   Titel: Re: Systemsicherung

Nein, Booten vom Band ist meines Wissens nach nicht möglich. RS6000/AIX kann sowas, ist schon praktisch...

Je nachdem, wie Deine Ansprüche sind, könntest Du auch versuchen, einfach die Partitionen, die Dir am Herzen liegen, mittels "dd" zu sichern. Ein Restore setzt die Partitionen dann Bit für Bit wieder so, wie sie zum Zeitpunkt der Sicherung waren. Voraussetzung: Das DAT sollte gross genug für die Partitionen sein.

Ansonsten schau Dir mal dump & restore an, die sind auch ganz praktisch für diese Fälle.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy