Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Für Newbies von nutzen: xcp und Startdiskette

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
killerhippy



Anmeldungsdatum: 19.05.2000
Beiträge: 529

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2000 17:02   Titel: Für Newbies von nutzen: xcp und Startdiskette

Hi @ll,

habe da zwei goodies, die ich gerne weitergeben möchte.

Man sollte einmal '/usr/doc/Linux-HOWTOs/Tips-HOWTO' gelesen haben. Daraus habe ich mir mein xcp gebastelt. Damit kann ich ganze Verzeichnisbäume kopieren.

Mit dem Editor deiner Wahl ein File xcp mit folgendem Inhalt erstellen:

"
#!/bin/sh
USAGE="$0 <sourcedirectory> <destinationdirectory>"

if [ $# != 2 ] ; then
echo $USAGE
exit
fi

echo Copying sourcetree to destinationtree...

(cd $1 && tar cf - . ) | (cd $2 && tar xvfp -)
"

Die beiden Anführungszeichen schließen nur den Text ein und gehören nicht dazu :)

Nun als Root mit 'chmod a+x xcp' das file für alle ausführbar machen und mit 'mv xcp /usr/local/bin/.' verschieben. Nun steht das ausführbare file im Pfad und kann von überall gestartet werden.

Ohne Parameterübergabe wird die Syntax ausgegeben.

WICHTIG: Quell- und Zielpfad müssen in absoluten Pfaden angegeben werden!!!

Das zweite goodie:

Die echte Startdiskette!

Nimm eine fehlerfreie, leere Diskette und schieb' sie in das Floppylaufwerk.

Nun führe 'fdformat /dev/fd0' aus, wenn eine Fehlermeldung kommt, hilft 'mdir a:', danach gehts.

Nun das Entscheidende: 'dd if=/dev/hda of=/dev/fd0 bs=512 count=1' für die erste IDE-Platte in deinem System, wovon du immer deine Betriebssysteme startest. Solltest du von SCSI-Festplatte booten, heißt das natürlich 'dd if=/dev/sda of=/dev/fd0 bs=512 count=1'.

Zur Erklärung: Damit wird der Masterbootrecord auf die Diskette übertragen. Der Masterbootrecord startet das installierte Betriebssystem beziehungsweise beinhaltet den Bootloader für verschiedene Betriebssysteme.
Wenn du nun von Diskette bootest, verhält sich dein PC so, als würde er von Festplatte booten!!!

Das ist sehr nützlich, wenn z. B. aus kleinweich-Gründen lilo überschrieben wurde.
Mit der Diskette kannst du dein Linux booten, als sei nix passiert und dann mit 'dd if=/dev/fd0 of=/dev/hda bs=512 count=1' den Masterbootrecord wiederherstellen.

WICHTIG: Die Diskette funkt nur auf DEINEM PC!!! Wenn du Änderungen in den Partitionen machst und lilo aufgefrischt wird, mußt du den Vorgang für die Diskette auch wiederholen, wenn du nur den Kernel neukompilierst ist das nicht nötig.

Quelle: Linux - Michael Kofler - ADDISON-WESLEY, ISBN 3-8273-1033-4, 89,90 DM

So, das war's gewesen.

Viel Spass und Erfolg damit!
_________________
Es gibt keine dumme Fragen!

Killerhippy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy