Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Hilfe!! Logische Partitionen...

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zonker



Anmeldungsdatum: 24.05.2000
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25. Mai 2000 20:47   Titel: Hilfe!! Logische Partitionen...

...retten??

Hallo,
vor ein paar Tagen habe ich durch einen ... kleinen Unfall den MBR meiner ersten HD verloren.
Über TRBD als Rettungsdiskette und dem Tool gpart (das ja die primäre Partitionstabelle finden kann)
konnte ich immerhin meine zwei primären und eine erweiterte Partition wiederherstellen.
Da ich aber (ich Idiot) mir nie die Start- / Endsektoren aufgeschrieben bzw. den MBR gesichert hab,
häng ich jetzt bei den logischen Partitionen fest. Die erkennt gpart nämlich zwar in der Größe (in MB),
aber nicht die genauen Sektoren! Und gerade die logischen Partitionen sind die für mich wichtigen!!!!

Wenn mir also jemand sagen kann, ob es eine Möglichkeit gibt, die logischen Partitionen auch wieder
hinzukriegen oder einfach die Sektoren festzustellen, wäre ich WIRKLICH dankbar!!!!

Danke im Voraus,
Zonker

PS: Bin an einem anderen Rechner, den anderen muss ich derzeit wohl ungenutzt stehen lassen Sad((
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

killerhippy



Anmeldungsdatum: 19.05.2000
Beiträge: 529

BeitragVerfasst am: 25. Mai 2000 22:31   Titel: Re: Hilfe!! Logische Partitionen...

FIRST AID!

1. Dont't panic
2. Don't touch
3. Be patient

Beachte dies, und deine Partitionen können wiederhergestellt werden.

Ich selbst kann Dir kein Tool anbieten, aber wenn du geduldig bist, meldet sich bestimmt jemand.

Viel Glück!

BTW: Mir selbst ist wiederholt sowas passiert (wohl weil das Motherboard schrottig war [Pentium 100 Tyan irgendwas]), und ext2-Partitionen habe ich nie rekonstruieren können, das ist aber lange her. Inzwischen sind ja ein paar Jahre ins Land gegangen, also: Kopf hoch!
_________________
Es gibt keine dumme Fragen!

Killerhippy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

demon
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 24.11.1999
Beiträge: 389
Wohnort: Wörth am Rhein

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2000 10:40   Titel: Re: Hilfe!! Logische Partitionen...

Hallo,

das ist eine rein theoretische Vorgehensweise, die von mir noch nicht erprobt wurde aber im Prinzip klappen kann (leider nicht muss).
Als erstes wuerde ich die komplette Platte mit dd auf eine andere Platte umkopieren. dd hat den Vorteil, dass es keine Rücksicht auf Partitionstabellen und MBR nimmt und die Daten ohne Probleme umkopieren muesste.
Diese kopiererei hat wiederrum den Vorteil, dass Du die Sache nicht mehr schlimmer machen kannst. Beachte bitte, dass Du von einer Notfall-Diskette bootest und das Dateisystem nicht anruerst.
Im Falle, dass die Infos ueber Partitionen beim Kopiervorgang verloren gehen sollten, benutze wieder gpart um die Partitionen wieder zu erstellen.
OK, so weit, so gut...
Da Du nicht angegeben hast, welche Partitionstypen nicht mehr erkannt werden können, kann ich Dir nur eine ungefähre Vorgehensweise geben.
Wenn es ext2 sein sollte, dann schaue Dir die Inode-Groseen der anderen (funktionierenden) Partitionen an. Vielleicht hast Du ja Glueck und Deine kaputten Platten haben die gleiche Inode-Grossen? Versuchen kannst Du es allemal, da du ja auf einer Kopie arbeitest.
Wenn Du die Groesse weisst, dann kannst Du ausrechnen anhand der gegebenen Groesse der Partion die Sektoren. Dann nur noch fixiser undschauen ob es geklappt hat. Wen ja, dann die wichtigsten Daten umkopieren...
Zur Hilfe kannst Du auch Folgende Infos nehmen:

Filesystem HOWTO
Undeletion Mini-HOWTO
SuSE: Versehentlich gelöschte Dateien wiederherstellen

Viel Glueck

demon
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

zonker



Anmeldungsdatum: 24.05.2000
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 26. Mai 2000 17:41   Titel: Re: Hilfe!! Logische Partitionen...

Also erstmal danke für die Antworten!

Da ich wirklich vergessen hab, mal die Partitionen anzugeben, mach ich das jetzt mal:

1. Primäre Partition (ehemals FAT 32, jetz FAT 16)
2. Primäre Partition (FAT 16)
3. Erweiterte Partition (DOS Extended, falls ich mich jetzt nicht vertue)
darin:
- log. Partition (FAT 32)
- log. Partition (FAT 32)
- log. Partition (Linux Native)
- log. Partition (Linux Swap)

Ich habe es mittlerweile scheinbar immerhin geschafft, die erste logische Partition
wiederherzustellen, mittels +sizeM bei fdisk (da ich die MB-Zahl durch gpart ja rauskriegen
konnte). Jedenfalls konnte ich die Partition mounten und auch darauf zugreifen.
Die nächste log. Partition hatte ich direkt in den Sektor dahinter gelegt und wieder
über +sizeM eingerichtet, jedoch klappte das nicht (weil nur das Angeben der MB-Zahl ja
ziemlich ungenau ist).
Also habe ich mal manuell nach der nächsten Part. gesucht (also unter fdisk immer ein Stück
später angelegt, erst über die Zylinder, dann über Sektoren).
Die hab ich jetzt glaub ich auch gefunden, mounten kann ich sie jetzt auch ohne Probleme,
allerdings wirft ein ls in dem Verzeichnis eine Reihe in etwa solcher Fehler aus:
"/usr/bin/ls: ÜR.yÜ : No such file or directory"
Hat da jemand eine Idee zu?

Und zu dem dd: Danke für den Tipp, aber das kann ich nicht machen, da meine Platte
20 GB hat (wovon etwa 14 GB belegt sind) und alle anderen Platten hier im Haus nur
maximal 8 GB haben. Sad
Ich muss es also riskieren, auf der Platte weiterzuversuchen (was bleibt mir sonst übrig?)

Falls das mit den Partitionen oben weiterhelfen konnte und ihr sonst noch eine Idee
habt, bitte schreibt mir!!!

Bis dann *verzweifel*
Zonker
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

nethunter



Anmeldungsdatum: 25.05.2000
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2000 3:30   Titel: Re: Hilfe!! Logische Partitionen...

wie wärs wenn du die dd-kopie mit gzip komprimierst? ansonsten brenn dir die daten auf cds. oder nimm dir von freunden den platz (nur wenn du weisst was du tust, dd ist mächtig und kann mal so eben deinen freund verärgern Wink ). leih dir einen streamer oder diese grossen zip-dinger (?). der tip mit dd ist auf jeden fall einzuhalten. es gibt auch kommerzielle tools wie zb die von ontrack. du solltest dir mal so eine testversion runterladen. damit kannst du zwar nur 3 dateien in einem lauf (dauert lange, ist aber sehr gut) retten aber so kannst du auch sehen ob es sinn macht das geld auszugeben.

viel glück

karsten
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

killerhippy



Anmeldungsdatum: 19.05.2000
Beiträge: 529

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2000 12:49   Titel: Re: Hilfe!! Logische Partitionen...

Hi,

"/usr/bin/ls: ÜR.yÜ : No such file or directory" oder ähnliche kryptische Bennenungen von Files oder Directories bedeuten, daß die angegebene Partitionsgeometrie noch nicht stimmt (sofern das filesystem i.o. ist).
_________________
Es gibt keine dumme Fragen!

Killerhippy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

zonker



Anmeldungsdatum: 24.05.2000
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27. Mai 2000 14:48   Titel: Re: Hilfe!! Logische Partitionen...

ontrack war eine gute Idee. Ich habe mir die FAT32-Version von EasyRecovery geladen und damit ab der extended-Partition gescannt. Wenigstens habe ich jetzt den definitiven Beweis, dass die Daten auf der Platte noch da sind, da so wie ich es sehe, es alle Files gefunden hat. Das einzige Problem ist momentan, dass das Prog. (in der Testversion) pro nur Scan nur fünf Dateien auf andere Platten kopieren lässt und jeder Scan dauert ziiiiieeeemlich lang.
Momentan suche ich also nach einem vergleichbaren Programm, dass möglichst kostenlos ist (nicht um die 300$ wie
EasyRecovery). Kennt da jemand eins?

Killerhippy, meinst du mit Partitionsgeometrie die Sektorengrenzen (Start-/Endsektoren)?
Sind logische Partition eigentlich immer sofort hintereinander?
(also Endsektor der einen, dann sofort Startsektor der anderen?)
Das Filesystem ist jedenfalls richtig festgelegt gewesen.

Bis zum nächsten Schritt :0
Zonker
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Linuxer
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Jun 2000 14:27   Titel: Re: Hilfe!! Logische Partitionen...

Hi,
ich habe das selbe Problem, allerdings habe ich nur 3 primaere Partitionen, 2x ext2, eine Swap. Dazu meine Frage: wenn ich die Partitionsgrenzen per Versuch/Irrtum herausfinden moechte, muss ich dazu einfach die Partition neu anlegen, mounten und sollte dann entweder die Daten sehen oder nicht. Muss ich keine verlorenen Inodes oder Blocks suche? Soll ich die Partition an Hand der Cylinder oder der Sektoren erstellen?

Danke, Linuxer
 

zonker



Anmeldungsdatum: 24.05.2000
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08. Jun 2000 18:46   Titel: Re: Hilfe!! Logische Partitionen...

Also, wenn du wirklich nur primäre Partitionen wiederfinden musst (weil du den Master Boot Record gelöscht hast, nehme ich an), hast du wahrscheinlich kaum ein Problem. Versuch mal das Linux-Tool gpart (http://www.stud.uni-hannover.de/user/76201/gpart/). Du bootest einfach mit deiner Rettunsdisk (oder was immer du dafür hast) und führst 'gpart -f [device]' aus (bei [device] dann einfach die Platte, hda oder was auch immer). '-f' steht für full scan, was so ziemlich am genauesten ist. Je nachdem, wie groß deine Platte ist, dauert das dann ein bißchen...
gpart findet ziemlich genau die Start- und Endsektoren der Partitionen (aber wirklich nur von primären!). Dann benutzt du fdisk, um mit Hilfe der Sektoren die Partitionen neu zu erstellen. Solang du dabei nix formatierst, sollte auch nix verloren gehen, selbst wenn du rumprobierst mit den Sektorengrenzen.
Cylinder sind nicht sehr genau, von daher bleib bei Sektoren.
Richtige System ID für die Partitionen und du solltest sie eigentlich wieder mounten und nutzen können.

Hoffe, ich hab dir geholfen.
Ich hab mein Zeug glücklicherweise wieder,
kann also aus Erfahrung erzählen. Wink)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

killerhippy



Anmeldungsdatum: 19.05.2000
Beiträge: 529

BeitragVerfasst am: 08. Jun 2000 19:17   Titel: Re: Hilfe!! Logische Partitionen...

Hi,

also mit "Partitionsgeometrie" meine ich grob folgende Zusammenhänge:

Die *Partitionstabellen*, die fdisk in den MasterBootRecord einträgt, also die Anfangs- und Enddaten der primären und logischen Partitionen.
BTW: IdR werden die Partionen in Folge angelegt, durch Löschen einzelner entstehen aber Löcher sodaß man dadurch 'mixen' kann, zum anderen bieten kleinweich fremde fdisks an, Start und Endepunkte selbst zu bestimmen.

Die FileAllocationTabellen, die mit formatieren in die Partition eingetragen werden, bei kleinweich nur im Anfang, bei anderen OSs wiederholt.

Zusammen müssen die Verweise stimmig sein, sonst errechnet das ls bzw dir einen falschen Anfangspunkt für eine Datei und deshalb kommt da dann müll bei raus.

In der CT, Heise Verlag, gibt es (immer wieder mal) gute Doku dazu, der Artikel 'Plattencrash' fällt mir dazu ein. Die Ausgabe kannst du sicher nachbestellen. Mit Taschenrechner und einem Diskeditor kann man da von Hand flicken.

Wenn Interesse besteht, schick' mir mal ne mail, womöglich habe ich die Ausgabe noch irgendwo rumliegen und kann dir den Artikel einscannen...
_________________
Es gibt keine dumme Fragen!

Killerhippy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jun 2000 13:36   Titel: Re: Hilfe!! Logische Partitionen...

Gerade auf TomsRootBoot-Disk liegt doch auch rescuept (aus den neueren util-linux-Paketen), hilft das nicht weiter? Es hat mir beim Herumspielen zumindest vernünftige Werte ausgegeben.

Und sonst nur eine kleine Korrektur zu Sascha Wüstemann (Killerhippy): Im MBR werden nur die max. 4 primären Partitionen abgespeichert, davon darf genau eine Partition eine Extended Partition sein. Die wird nicht direkt genutzt, sondern in dem man Logische Partitionen drin anlegt. Das dürfen dann prinzipiell beliebig viele sein, da die in der EP verkettet/verschachtelt sind. Und die Anfangs-/End-Sektoren für LPs sind nun mal nicht im MBR, das ist ja Zonkers Problem...
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy