Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Display-Export

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ChiefB
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jun 2000 8:54   Titel: Display-Export

Hallo Leute,

kennt irgendjemand zufällig die Win-Software
X-WIN32 von Starnet? Damit kann man sehr bequem
den Displaymanager (z.B. kdm,xdm) eines Linux-Rechners (in
meinem Fall: SuSE 6.2 + Kernel 2.2.13) auf einem Win-Client
(hier: Win98) starten und so eine Displayumleitung
realisieren. Das ganze funzt innerhalb des lokalen Intranet
auch einwandfrei. Wenn ich mich aber von einem entfernten
PC aus mittels ISDN auf dem Linux-Server einwähle, passiert
nach dem Start der XSession auf dem Client garnix. Ich kann
nach der Einwahl auf die Samba-Freigaben der Linux-Kiste
zugreifen, ich kann telnet machen und sogar der webmin
funktioniert, aber X-WIN32 nicht! Seltsamerweise kommen auch
keine Fehlermeldungen, weder auf der Windose noch auf
dem Linux-PC. Laut X-WIN-Dok. funktioniert die Anwendung auch
über Modem oder ISDN. Wäre cool wenn dazu irgendwer was sagen könnte.

Gruß

ChiefB
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Jun 2000 21:15   Titel: Re: Display-Export

Also soweit ich weis ist das mit ISDN so eine Sache.
Die Bandbreite reicht eben nicht wirklich aus, da ja auch XPM's usw. übertragen werden müssen.

Ich hatte vor langer Zeit hier sowas wie X-Win 32 nur eben von einer anderen Firma (ich weis nicht mehr genau wie das hiess), damit ging es zumindest über ISDN, aber Relativ langsam.
 

Ixi
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jul 2000 8:54   Titel: Re: Display-Export

Direkt über X-Win bekomm ich daß auch nicht gebacken, aber wenn ich über Telnet ein export DISPLAY=[deine IP-Nummer(kannst du in X-config finden)]:0
und danach die Anwendung startest bekommst du die Anwendung frei haus geliefert ;o). Für netscape oder ähnlich große Sachen mußt du aber Geduld haben.(Wenn du denkst es passiert nichts, guck doch einfach ob Daten übertragen weren.
 

TuX
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Jul 2000 13:06   Titel: Re: Display-Export

Verbindung mit entferntem Rechner herstellen (Netzwerk, Dial-Up, etc.)

X-Util32 starten (X-Win32 starten, Rechte Mausklick auf X-Win32 in der Startleiste)

Sessions/New Session...

Session name: EIN_SINNVOLLER_NAME
Connect using: rexec
Host name: IP_DES_ENTFERNTEN_RECHNERS
Login: xxxxx
Command: /usr/X11/bin/xterm -display $DISPLAY
Password: xxxxx


Unter Options/Display die TCP/IP Adresse des lokalen Rechners auswählen.
Achtung hier sind meisten zwei TCP/IP Adressen auswählbar. Die Adresse des lokalen Rechners (meist 10.0.0.1 oder 192.168.0.1) und die Adresse, die einem der Internet-Provider beim Einloggen zugewiesen hat (bspws: 193.196.10.30). Soll die Displayumleitung durch das Internet geleitet werden, muss hier die vom Provider zugewiesene IP-Adresse ausgewählt werden.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy