Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linuxanfänger braucht hilfe

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Achim
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Aug 2000 22:42   Titel: Linuxanfänger braucht hilfe

hallo ,
beim testen meiner systemsicherheit im
internet ist mir aufgefallen wieveile
offene ports ich hab, z.b. telnet,smtp,http

wie schalte ich die ab, um mehr sicherheit
zu haben =

nutze mandrake 7.1
 

rakl



Anmeldungsdatum: 17.06.2000
Beiträge: 194
Wohnort: Beckum

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2000 22:51   Titel: Re: Linuxanfänger braucht hilfe

Hi

versuchs mal mit der Datei inetd.conf im Verzeichnis /etc . Dort liegt sie jedenfalls bei SuSE.
Evtl. find / -name inetd.conf -print
Sucht nach der Datei.
Möglicherweise gibt es auch ein Skript, mit dem Du die Einstellungen und auch weitere Administrative Aufgaben vornehmen kannst.
Bei SuSE wäre das YaST.
Direkt in der Datei kannst Du die Dienste abschalten, indem Du ein # davor schreibst.
Schreib Dir gleich einen Kommantar dabei, so weißt Du später auch mal das Du was daran verändert hast. # Datum Name Änderung
So in der Art.

Gruß
rakl


Zuletzt bearbeitet von rakl am 14. Aug 2000 22:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

TS
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Aug 2000 15:36   Titel: Re: Linuxanfänger braucht hilfe

Hmm dem vorherigen möchte ich mich anschliessen, jedoch solltest du nicht vergessen die Dienste (hier den "inetd") mittel "rcinetd restart" durchzustarten. Noch etwas: schaltest du dein Telnet ab, kannst du deinen Rechner nicht mehr remote erreichen. Du kann sicher "ssh" benutzen, aber sollte es weiterhin Telnet sein, so trage die erlaubten Hosts einfach in die hosts.allow in /etc/ ein. Der Rest ist dann verboten. Den http Server kannst du einfach durch rcapache stop anhalten, besser du schaltest ihn in der /etc/rc.config ab (danach SuSEconfig laufen lassen). Dann ist aber kein Httpserver mehr da und der ist im Prinzip unkritisch. Man kann ihm nebenbei ja auch ein paar nette Sachen bei bringen
Alle anderen Dienste werden auf ähnliche Weise disabled. Mehr Sicherheit bieten dir diese Maßnahmen allemal, jedoch brauchst bei normaler Anwendung keine Panic zu haben, Windoof ist da schon etwas kippeliger und das setzen nen paar Millionen ein.
 

Thomas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Aug 2000 19:56   Titel: Re: Linuxanfänger braucht hilfe

Hallo Achim

Schau dir die Datei /etc/services an und kommentiere
die Dienste aus die du nicht haben willst. Außerdem
wuerde ich in der inetd.conf ebenfalls die Dienste
auskommentieren.

MfG Thomas
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2000 7:14   Titel: Re: Linuxanfänger braucht hilfe

Hi Thomas,

/etc/services ist die falsche Datei. Hier sollte man auf keinen Fall rumpfuschen.

/etc/inetd.conf ist ein erster Ansatzpunkt.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy