Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux mit anderem Filesystem betreiben - fehler

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dennis
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Aug 2000 11:28   Titel: Linux mit anderem Filesystem betreiben - fehler

hallo,

ich habe unter http://oss.software.ibm.com/developer/opensource/jfs/
den jfs-patch für den Kernel besorgt.
den kernel kompiliert und installiert
dann eine "baugeliche" festplatte partitioniert und , mit jfs formatiert.

red hat linux 6.2
kernel 2.2.16

/ hda9
/boot hda1
/home hda6
/var hda10
/opt hda9
/usr hda5

swap hda7


die verzeicnis rechte angepasst

die daten habe ich via cpio -pmvd kopiert.

z.B.

./bin/cpio -pvmd /mnt/hdc/bin

wobei hier /dev/hdc9 nach /mnt/hdc gemountet ist.


dann die daten auf die jeweiligen partitionen kopiert und die fstab editiert, so das das fs auf jfs statt ext2 steht auf der 2 platte.
dann die "orginal" abgehängt und die "kopie" über disk versucht zu booten.

leider klappt das ganze nicht... da das /-fs dirty ist.

dann habe ich die "oginal" wieder als prim. master und die "kopie" als sec. master angehängt.

dann gebootet einen fsck.jfs /dev/hdc9 gemacht um das /-fs der "kopie" zu checken

da es aber nicht "sauber" war musste ich fsck -f /dev/hdc9 ausführen.

dann das ganze wieder umgebaut. ("kopie" als prim. master)

jetzt lässt sich die platte nicht mehr mit hilfe der bootdisk booten,

kernel panic


wenn ich dann das /-fs neu gemacht habe, d.h. /dev/hdc9 neu formatiert und die daten kopiert, fstab geändert usw.

dann kann ich wieder von der disk booten, genau dieses eine mal, dann ist wieder alles dahin.


aller anderen partitionen sind vollkommen OK !!!

--------------

jetzt meine frage, was passiert mit der /-partition beim booten, wird diese geändert ???

ich habe auch modul kompiliert (jfs.o) und versucht redhat linux gelich mit jfs zu instl.
das modul lässt sich laden, aber leider kann ich keine mkfs -t jfs /dev/hda9 usw. machen da das system
meldet, das das device im zugriss sein.... so... jetzt bin ich mit meinem bisschen wissen am ende...

ich bin für jeden tip dankbar


gruß dennis
 

uwekoch



Anmeldungsdatum: 09.08.2000
Beiträge: 18
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 18. Aug 2000 12:26   Titel: Re: Linux mit anderem FileSys

Welches Filesystem hast Du auf der Platte,
die unter /boot gemounted ist ?

Ich habe ReiserFS auch mal komplett für /
verwendet, dann kam der SuSE Kernel auch
nur mit der Kernel panic - Meldung.

Als ich eine eigene Partition für /boot
mit ext2 angelegt hatte, klappte alles prima.

Kann ja sein, das das auch bei jfs so läuft.

Viel Glück !
Uwe
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Aug 2000 13:41   Titel: Re: Linux mit anderem Filesystem

Lies auch mal http://kt.linuxcare.com/kernel-traffic/latest.epl#14 ff.

Solange das JFS gar nicht journaled ist, würde ich's mir nicht antun... Aber trotzdem viel Spass dabei!
 

Dennis
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Aug 2000 15:14   Titel: Re: Linux mit anderem Filesystem

Hallo Uwe,

/
/boot
/var
/usr
/home
/opt

alles als jfs gemountet
 

odauter



Anmeldungsdatum: 17.04.2000
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18. Aug 2000 15:42   Titel: Re: Linux mit anderem Filesystem betreiben

Ich glaube nicht, daß LILO auf jfs zugreifen kann. Soll heißen, daß ich Uwe zustimme.
ext2 auf /boot wird sicher besser funzen.
_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

dennis
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Aug 2000 16:49   Titel: Re: Linux mit anderem Filesystem betreiben

hallo oli & uwe,

also es tut nicht wenn /boot mit ext2-fs formatriert ist ...

die genaue fehlermeldung ... kommt noch ...

danke euch, schönes wochenende !!

gruß dennis !!!!
 

odauter



Anmeldungsdatum: 17.04.2000
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18. Aug 2000 17:11   Titel: Re: Linux mit anderem Filesystem betreiben

Ebenso! (Ich muß dieses Wocheende mal nicht arbeiten *freu* )
_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Dennis
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Aug 2000 9:25   Titel: Re: Linux mit anderem Filesystem

Hallo Olli,

also wie versprochen die fehlermeldungen:

-------------------------------------------
....
jfs development version $v0_0_10$
Invalid session number or type of track
ToDo Parse mount options: "NULL"
jfs_mount: ipmap:0xc7f95ed0
ipmap:0xc7f95dc0
request_modul [nls_cp850] root fs not mounted
Unable to Load NLS_Charterset
vfs: Mount root (jfs fs) readonly
Freeing unused Kernelmemory 40k free
Warning unable to open an init Console

-------------------------------------

so, das heist doch er hat das root fs readonly gemountet oder ???
warum will das teil dann nicht ???

Danke

Gruß DENNIS
 

Dennis
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Aug 2000 9:32   Titel: Re: Linux mit anderem Filesystem

sorry noch was vergessen:
--------------------------------------
...
Kernel Panic: No init found
Try passinf init= options to kernel
--------------------------------------

danke

dennis
 

odauter



Anmeldungsdatum: 17.04.2000
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21. Aug 2000 10:10   Titel: Re: Linux mit anderem Filesystem betreiben

> request_modul [nls_cp850] root fs not mounted
> Unable to Load NLS_Charterset
> vfs: Mount root (jfs fs) readonly
> Freeing unused Kernelmemory 40k free
> Warning unable to open an init Console

Hmmm... (schon mal das Ganze versucht, wenn die Codepage einkompiliert ist?)
Die Frage ist, warum init nicht auf /dev/console (afaik auf tty0 gelinkt) zugreifen kann, obwohl die root erfolgreich gemounted wurde.
*schulterzuck* Keine Ahnung. (Bist Du sicher, das Deine Installation kerrekt geklappt hat - existieren die Devices auch?)
Da gibt's nur eins: mailto:majordomo@oss.software.ibm.com?subject=subscribe&body=subscribe jfs-discussion und die Leute fragen, die wirklich Ahnung haben.
_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."


Zuletzt bearbeitet von odauter am 21. Aug 2000 10:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

odauter



Anmeldungsdatum: 17.04.2000
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21. Aug 2000 10:24   Titel: Re: Linux mit anderem Filesystem betreiben

Deinem Nachtrag zu Folge kann der Kernel nicht mal init starten bzw. nicht finden.
Sorry, aber das jetzt aber echt nach einem defekten Filesystem aus. Oder der Kernel kann nicht auf das FS zugreifen, weil jfs-Teil des Kernels nicht funktioniert. (Ob der Teil fest im Kernel ist brauche ich Dich nicht zu fragen, oder? ) Vielleicht ist Deine Kompilierung nicht ganz korrekt gelaufen? Hast Du das mitgeloggt?
_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

dennis
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Aug 2000 16:14   Titel: Re: Linux mit anderem Filesystem betreiben

hallo olli,

nein mitgeloggt habe ich nicht ...

den kernel habe ich kompiliert und mit verschiedenen partitionen getestet .. da tat´s

aber zum booten .. "reichts" nicht !!!

aber ich verische mal einen neuen kernel zu kompilieren ..

danke

gruß dennis
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy