Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Ports ind IP s

 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Igor
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Aug 2000 19:26   Titel: Ports ind IP s

Hi,
wer kennt sich aus mit Ports und Netzwerken?
Mein Router macht ungewolte Einwahlen hervorgerufen von W98 Clients.
Anfragen an netbios-dgm (was ist das) gehen an Port 138. Was ist Port 138!?
Die IP die angefragt wird liegt zwar im Privaten Bereich ist aber nicht zugeordnet.
Kann auch nicht angepingt werden.
Ich habe mir erstmal damit geholfen, daß ich die IP in die hosts des Servers eingetragen habe. Damit ist erstmal Schluß mit den Einwahlen.

Kann mir da jemand helfen?

Vielen Dank vorweg
Igor
 

odauter



Anmeldungsdatum: 17.04.2000
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18. Aug 2000 19:51   Titel: Re: Ports ind IP s

netbios-dgm ist mir auch schon häufiger über den Weg gelaufen, hab aber auch nie genau rausbekommen, was sich dahinter verbirgt.

Abgesehen von ein paar Kleinigkeiten:
netbios-dgm heißt ausgeschrieben "NetBIOS Datagram Service" und sind wohl irgendwie UPD-Packete die über NetBIOS laufen. (Es gibt zB. auch noch netbios-ns "NetBIOS Name Service".)

Weiß der Himmel, was Billyboy da in der Gegend rumschickt... vielleicht geht es dabei um den Browser-Dienst. Hast den "Client für Microsoft Netzwerke" installiert? Irgendwie hatte sich Deine Beschreibung nach Broadcasts angehört... handelt es sich bei dieser dubiosen, ungenannten Adresse vielleicht um x.x.x.255?

Die beste Lösung ist hier, denke ich, eine Firewall auf dem Router aufzusetzen und den ganzen unnützen Kram einfach zu blocken.
Feierabend!
_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."


Zuletzt bearbeitet von odauter am 18. Aug 2000 19:51, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Igor
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Aug 2000 22:42   Titel: Re: Ports ind IP s

Hi danke.
Ja 2x richtig, "Client für Microsoft Netzwerke" ist installiert damit man gezwungen ist sich anzumelden und x.x.x.255 stimmt auch.
Firewall läuft ja schon der soll aber das ippp0 blocken (vor bösen Eindringlingen).
Wie mache ich das nun oder ist das gut den x.x.x.255 zu blocken.
Dann gibts keine Broadcasts mehr?
Und wieso kann ich x.x.x.255 nicht anpingen?
Auf dem Rechner eines Bekannten mit ähnlicher Config geht das.

Irgendwie werde ich da nicht draus schlau ???:

Gruß Igor
 

odauter



Anmeldungsdatum: 17.04.2000
Beiträge: 460
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21. Aug 2000 7:30   Titel: Re: Ports ind IP s

Moin,

diese x.x.x.255 ist gewissermaßen eine "virtuelle Adresse", dh. es gibt keinen echten Node mit dieser Adresse (entsprechend kannst Du die auch nicht anpingen). Soll heißen, wenn jemand etwas an diese Adresse schickt, handelt es sich um einen Broadcast. Der Absender brüllt also einfach auf's Kabel und wartet auf eine Antwort.

Die Broadcasts wirst Du Deinen MS-Mühlen wohl nicht austreiben können, aber Du könntest mit einer entsprechenden Firewallregel zumindest verhindern, daß der Router die Pakete akzeptiert und rauswählt. Die Regeln würden dann etwa so aussehen:
ipchains -A $INCHAIN -j DENY -p tcp -s $NETWORK -d $ANY netbios-dgm $LOG
ipchains -A $INCHAIN -j DENY -p udp -s $NETWORK -d $ANY netbios-dgm $LOG
_________________
bye.olli
--
"Where's Oswald when we need him.."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy