Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Dieses Forum ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten.    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sabine
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Aug 2000 19:16   Titel: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

hi all,
Bin absoluter Linux-Newbie (gerade seit 2 Stunden) und habe soeben erfolgreich Corel Linux installiert. Problem: es erkennt meine serielle Maus nicht. Ich hab ne ganz gewöhnliche serielle Maus, die am COM1
hängt, habe im Bios PS/2 deaktiviert, da ich die IRQs unter Windows für
andere Geräte brauche. Offenbar kennt CL keine
seriellen Mäuse, da ich das in den NG schon öfter gelesen hab. Nun hab ich zwar gelesen, wie man die Datei XF86Config editieren kann, um das Problem zu lösen, aber da die Maus ja
gebrauchsunfähig ist, komm ich überhaupt nicht weiter und bin auch nicht mit
den Konsolenkommandos vertraut. Wie kann man sich ohne Maus in Linux bewegen, per Tastatur? Gibt es irgendwo eine Quelle, wo die Tastenkombinationen aufgelistet sind? Oder könnte
mir bitte jemand die Tastenkombinationen verraten, wie ich Konsole,
Dateimanger, Texteditor öffne, um diese XF86Config-Datei editieren zu können
und mir erklären, was ich tun muß, um diese mit Schreibschutz zu versehen,
damit ich die Maus zum Funktionieren bringen und endlich mit CL arbeiten
kann...Ist ein dringendes SOS! Ausserdem, mit welcher Tastenkombination kann ich den Rechner herunterfahren? Mit Strg+Alt+F1 bin ich zwar in den Prompt gekommen, aber, obwohl ich vorher als root eingeloggt war, hier nun plötzlich als Benutzer und beim Versuch, an die Datei zu gelangen, wurde mir der Zugriff verweigert.
Im Handbuch hab ich dazu leider gar nichts gefunden.
Danke für jede Hilfe im Voraus
Gruß, Sabine
 

AndreasM
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Aug 2000 19:33   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Hallo Sabine,
mit der Tastenkombination ALT + STRG + F2 gelangst Du auf eine Textkonsole. Logge Dich als Root ein.
Nun kannst Du vielleicht (falls installiert) den Midnight-Commander aufrufen ("mc"). Der Ist recht selbsterklärend und hilft Anfängern ungemein weiter. Ausserdem kannst Du versuchen, das Programm "XF86Setup" aufzurufen, um so den X-Server und die Maus neu zu konfigurieren.

Grüsse
AndreasM
 

AndreasM
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Aug 2000 19:38   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Ich bin´s nochmal
Herunterfahren kannst Du den Rechner mit den Tasten ALT + STRG + ENTF. Der berühmte Affengriff.
Es gibt noch andere Möglichkeiten. Root stehen die Kommandos "shutdown -h now" oder "halt" (die beiden leisten dasgleiche, halt ist aber wesentlich schneller getippt ), ausserdem "reboot"

AndreasM
 

Thomas
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Aug 2000 19:53   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

HI
mit strg+alt+F2 bis F6 kommst du auf andere konsolen oder kannst auch andere grafische oberflächen starten um zurück zukommen ist alt+F7. Mit der maus würd ich auch vorschlagen das was der Andr... vorgeschlagen hat XF86Setup.
Gruß
Thomas
 

Sabine
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Aug 2000 23:35   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Danke für die bisherigen Antworten. Habe gerade die letzten Stunden damit verbracht, durch Probieren mich irgendwie zurechtzufinden und geschafft, die XF86Config zu editieren. Anschließend habe ich die schreibgeschützt und neu gebootet. Aber denkste, trotz Schreibschutz wird sie wieder überschrieben mit den falschen Einstellungen, Linux trägt dort eine nicht-existente USB-Maus ein und ignoriert weiterhin hartnäckig meine serielle. Ich bin schon am Verzweifeln.
Ich werds mal mit dem Midnight Commander versuchen, aber wie rufe ich dieses X86Setup auf???
Um den MC zu öffnen, reicht da die Eingabe mc?
*Seufz* gerade erst ein paar Stunden mit Linux in Kontakt und dann gleich sowas...naja, da lernt mans vielleicht am besten Wink
Für weitere Hilfe wäre ich unendlich dankbar
Gruß, Sabine
 

AndreasM
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Aug 2000 8:12   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Hallo Sabine,
ja, den MidnightCommander rufst Du an der Konsole mit "mc" auf. XF86Setup startest Du mit "XF86Setup". Beachte Gross- und Kleinbuchstaben, das ist unter Linux wichtig !
Für XF86Setup brauchst Du selbstverständlich Root-Rechte.
Ansonsten: Poste mal Deine Problemdateien oder schick sie mir mal zu.
AndreasM@maehrus.de

Grüsse
AndreasM
 

Sabine
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Aug 2000 15:29   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Hallo Andreas,
hat geklappt, habe XF86Setup gefunden und - welche Freude!!!! - die Maus ging endlich. Aber jetzt hab ich ein echtes Problem: in meiner Begeisterung wollte ich nun auch gleich den Bildschirm einstellen und hab im
Steuerzentrum die Bildwiederholfrequenz hochgesetzt. Mich nach Anweisung
abgemeldet und Strg + Alt + Backspace gedrückt, so wie es laut Anweisung
sein sollte. Und das wars dann. Anschließend tauchte die Shell auf,
allerdings sich ein - und wieder ausblendend, keine Eingaben mehr möglich,
kein Einloggen, nur noch Flackern, es half nur noch ein Reset. Jetzt bootet
Linux nur noch bis zu der Meldung, daß die Rootpartition nicht mehr
gemountet wird, nur noch im Read-Only-Modus, da sfchk (oder wie das heißt)
den Fehler nicht beheben konnte. Es soll manuell repariert werden. Partition
Magic (auf der Win 98 Partition) zeigt in der CL-Root-Partition einen
kritischen Fehler an, den es nicht beheben kann.
Weiß jemand, was genau ich tun muß, um das zu reparieren? (Bitte
Anfängergerecht erklären)
Da ich noch nicht dazu gekommen bin, CL in den NT-Loader umzusiedeln, habe
ich immer noch LILO im MBR da man bei Corel Linux nicht wählen kann, wohin LILO installiert wird, es nistet sich gnadenlos in den MBR ein). Also kann ich wohl nicht die CL-Partitionen
einfach löschen und CL neu installieren (weil ich ja dann Win98/Win 2000
nicht mehr starten kann), oder?
Es heißt doch immer, Linux sei angeblich stabiler als Win...gleich am ersten
Tag schon kaputt..?? Was hab ich denn da falsch gemacht? (die
Bildwiederholfrequenz war auf unerträgliche 45 Hz eingestellt, mein
Bildschirm und Grafikkarte (ATI Rage Pro 2x AGP) unterstützt 85 Hz. Das
höchste wählbare war 75 bei CL, das wollte ich einstellen).
Im Handbuch steht nur, man könnte zu Reparaturzwecken in die Konsole gehen
oder von CD in die Rescue Console. Na fein, und dann? Kein Wort über Fehlerbehebung (das soll für Einsteiger sein).
Sabine
 

elvis
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Aug 2000 16:50   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Hi Sabine
so wie es aussieht hast du jetzt wirklich ein problem Sad(.
Also Linux ist auf jeden Fall stabiler wie Windoof, wenn man nicht verkehrtes macht. Der Xserver von Linux ist halt mächtig. Zu deinem Problem mit der Festplatte kann ich dir nur raten es mit Fdisk alle partionen löschen und neu anlegen, hab auch so ein ähnliches problem gehabt mit MBR, Partionen wurden nicht mehr erkannt usw ging wirklich nicht mehr daher denk ich das das wiederherstellen ohne die Daten zu verlieren nicht mehr möglich sei.

Gruß
elvis
 

elvis
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Aug 2000 17:00   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Hi Sabine
eins versteh ich jetzt auch nicht vielleicht wirst du es mir auch verraten und zwar warum als Linux neuling die X86Config editierst und nicht gleich XF86Setup.

Gruß
elvis
 

Michael Flaig
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Aug 2000 17:24   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Hallo Sabine ...

du hast definitiv den Jackpot geknackt.

Ich versuch mal zu erklären warum der Mintor flackert. du hast etwas geänder (wo auch immer) dadurch wurde die Konfigurationsdatei unbrauchbar.

Durch den grafischen Login, der bei Corel Linux immer gestartet wird versucht er ständig die grafische oberfäche zu starten.
Kann er nicht und bricht ab, kommt zurück zur konsole und versucht es erneut.
das ist ein Problem, das nur entsteht, wenn man versucht (wie bei corel Linux) alles zu Windows artig zu machen und nicht die eigenheiten von Linux selbst beachtet.
Du hättest trotzdem mit strg + alt + entf neu starten können. Du musst nur im richtigen Moment drücken.

Zu der Meldung über fsck
Ja du hast soeben dein Linux zerschossen, bzw. Das ist eine eigenheit von ext2. Das Dateisystem mag es garnicht wenn man einfach abschaltet, da dann files beschädigt sind.

du musst nun mit fsck.ext2 /dev/<festplatte> oder so ähnlich jede partition einzeln checken. Sad Das ist lästig.

Mach dir nix draus ... installier einfach alles nochmal frisch. Und wenn du kein Corel Linux drauf machst sondern dir ein Buch und ein gescheites Linux kaufst, dann bekommst du es auch ohne große Probleme hin.
Debian schonmal probiert ?
Ein Buch über Debian (Buchtip auf Pro-Linux siehe Berichte) gibts auch.

Zu der Frage ob Linux nicht stabiler sein sollte : Ja klar ... es kann nie stabil genug sein.

Dass es in dem Fall schneller "kaputt" war als Windows liegt an eimen Benutzerfehler, das ist halt nicht zu vermeiden. Und dass das ext2 Dateisysten von Linux eben resets nicht verträgt, ist ein problem, aber im Normalfall resetet niemand sein GNU/Linux ...
Wenn sich Linux (also der Kernel) aufhängt und Kernel Panic sagt, dann ist ein reset angebracht, solange aber das System noch läuft hat man noch einige möglichkeiten.
Dass das Dateisystem ein wenig durcheinander ist bedeutet noch nichts schlimmes. Das passiert auch beim Stromausfall. In 90 % der Fälle kann man reparieren.

Also nur nicht aufgeben. War ein kleiner Rückschlag. Das nächste mal gehts mit weniger Problemen.

Eine Empfehlung von mir : Versuch dich mal an einem anderen GNU/Linux als Corel, da Benutzerfreundlichkeit immer auf Kosten der Einstellungsmöglichkeiten geht.
Ausserdem : Wer will schon ein 2tes Windows mit Linux Kernel und GNU System ?

Gruß,

Michael
 

Sabine
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Aug 2000 17:55   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Hi,
@Elvis: weil ich das XF86Setup nicht gefunden hab und in den Postings der CL Newsgroups das mit XF86Config beschrieben wurde. Das ist aber nicht das Problem, denn da ging ja noch alles.
@Michael: da hast Du sicher recht, aber leider muß ich aus z.T. beruflichen Gründen gerade Corel Linux benutzen. Sonst würde ich mich wohl für SuSe entscheiden.
Ich habs nun geschafft, das mit fsck zu reparieren, aber nun ist es immer noch dasselbe, wie vor dem gestrigen Reset: die grafische Oberfläche startet nicht, ich komme bis zur shell, wo ich mich einloggen soll, aber nicht kann, weil es abwechselnd ein - und ausgeblendet wird. Kann man das reparieren? Wenn ja, wie denn? Oder hilft da nur Neuinstallation? Da ist das Problem: wie stelle ich den NT-Bootloader wieder her, schmeiße also LILO aus dem MBR (habe wie gesagt noch zwei Part. mit Win 98 und Win 2000), bevor ich die Linux-Part. lösche?
Sabine
 

AndreasM
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Aug 2000 18:51   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Hallo Sabine,
versuche mal am LILO Boot-Prompt (ganz zu Beginn, wenn am Bildschirm LILO: erscheint und noch nix gebootet wird) ein "init 2" einzugeben. Das sollte dafür sorgen, das erstmal ohne grafisches Login gebootet wird.
danach kannst Du dann XF86Setup nochmal starten und anpassen.
Nebenbei: Bietet Corel Linux vielleicht die Möglichkeit, bei einer Neuinstallation auch ReiserFS statt Ext2FS anzulegen ? Wäre von Vorteil, ist aber nicht zwingend.

Grüsse
AndreasM
 

andreasm



Anmeldungsdatum: 20.10.1999
Beiträge: 110
Wohnort: 40789 Mohnheim

BeitragVerfasst am: 25. Aug 2000 18:57   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Vergiss was ich da mit init 2 geschrieben habe !!! da hab ich nen Bock geschossen. Muss erst noch mal Manpages lesen, fürchte ich !!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Sabine
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Aug 2000 19:24   Titel: Re: Hilfe! Serielle Maus nicht erkannt!

Hi Andreas,
geht leider nicht, da man bei LILO von Corel überhaupt nichts eingeben kann. Man kann nur wählen, in welchem Modus man booten will (CL starten, Konsole, VGA, Expert oder eben Win). Hab schon alles durchprobiert, Konsolenstart, XF86Setup, angepaßt, dann "Congratulation, you installed X-Server" oder so ähnlich. Aber wenn ich dann CL starten will, ist alles unverändert. Nun hab ich versucht, LILO aus dem MBR zu schmeißen damit ich die CL-Part. löschen kann, um Linux neu zu installieren, durch Reparaturversuch mit W2K CD. Geht aber nicht. Gebe ich an der Reparaturkonsole "FIXMBR" ein, kommt die Warnung, und dann geht nichts mehr, nicht Eingabetaste, nicht Y, nichts. Nur n , und da kommt eine Fehlermeldung. Also versucht, W2K neu zu installieren. Machte es auch. Aber LILO ist immer noch da. Kanns das geben? Wie wird man das Biest nun los?
Cu, Sabine
 

duoice



Anmeldungsdatum: 05.07.2000
Beiträge: 36
Wohnort: 68169 Mannheim

BeitragVerfasst am: 25. Aug 2000 20:50   Titel: LILO plattmachen

Hi,
Anscheinend möchtest du den MBR wiederherstellen, auch wenn dein Linux dann neu installiert werden muß. Es gibt schlimmeres, mein Go!Linux z.B. benötigt für eine Neuinstallation nur 15-20 min plus nochmal 15-20 min. für StartOffice, Java und dergleichen (+ viel Zeit für meine exotisch/kreativ/individuellen Gnome und KDE Einstellungen).

ALSO:

Ich gehe davon aus, daß du eine Win98 / Win2000 Bootdiskette hast. Starte Windows von der Bootdiskette. Wechsle nach C:\WINDOWS\COMMAND (Oder C:\Win98\command oder wie das Verzeichnis bei Dir heißt). Durch Eingabe von FDISK /MBR wird der MBR in Sekundenbruchteilen wiederhergestellt. Wenn Du Win98 und Win2000 verwendest, stell dabei sicher, daß der richtige MBR wiederhergestellt wird (nicht das Win98-FDISK aufrufen wenn der Win2000-MBR repariert werden soll). Ich hatte schon des öfteren das Vergnügen. Habe mir schon überlegt, auf einer Win98-Bootdiskette eine AUTOEXEC.BAT mit der einzigen Zeile "C:\WINDOWS\COMMAND\FDISK MBR" anzulegen, aber jetzt funzt es ja

Zum Experimentieren mit Bildschirmwiederholfrequenzen und dem Problem, bei fehlerhaftem grafischem Login nichts mehr tun zu können:

Editiere die Datei /etc/inittab. Wahrscheinlich stehen am Anfang dieser Datei in (durch # eingeleiteten) Kommentaren die Bedeutungen der runlevels (bei meiner inittab ist das so), denn verschiedene linux-Distrubutionen verwenden andere runlevel-Bezeichnungen. Bei meinem Go!Linux (redhat-6-basiert) sieht das so aus (BEISPIEL, sieht bei corel mit Sicherheit anders aus):


# Default runlevel. The runlevels used by RHS are:
# 0 - halt (Do NOT set initdefault to this)
# 1 - Single user mode
# 2 - Multiuser, without NFS (The same as 3, if you do not have networking)
# 3 - Full multiuser mode
# 4 - unused
# 5 - X11
# 6 - reboot (Do NOT set initdefault to this)

id:5:initdefault:

Bearbeite die Zeile id:5:initdefault: Ersetzt die 5 durch die Zahl, die in diesem Beispiel der 3 entspricht (full multiuser mode).

Du landest dann nach dem Login auf der Konsole. Mit startx startest Du Dein X11, und kannst dann experimentieren. Der Menüpnukt "Logout" im K-Menü (ganz unten) bringt dich auf die Konsole zurück und fährt den X-server runter, so daß das nächste startx die experimentell geänderte Konfiguration verwendet.
Wenn alles so funzt, wie es soll (unbedingt vorher nochmal rebooten mit Login auf der Konsole!), kannst Du in der /etc/inittab die Zeile wieder nach id:5:initdefault: (oder welche Zahl bei Dir für das runlevel X11 steht) abändern.

Hoffe das hülft,
Jürgen
email DuoICE@hotmail.com

P.S. Für alle, die mit Win und Linux parallel arbeiten, mag es hilfreich sein, das linux-dateisystem unter Windows lesen zu können. Dafür gibt es den Linux ext2fs filesystem explorer .
_________________
What is real, is what has effects (Kurt Lewin)


Zuletzt bearbeitet von duoice am 25. Aug 2000 20:50, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Linux-Forum (alt) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy