Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Festplattenimages über Netzwerk

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Labbe
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Okt 2000 9:06   Titel: Festplattenimages über Netzwerk

Da wir sehr viele windoof Clienten besitzten möchte ich ein Images dieser Festplatten erstellen, geeignet wäre da natürliche ein Mini-Linux system auf einer Diskette mit Netzwerkanbindung. Ich habe mich für tomstrb entschieden da hierbei die Netzwerkkarten einwandfrei funktionieren.

a) wie kann ich ein ganzes Device (/dev/hda1 ) in eine Dateipacken ( vielleicht gleich komprimieren ??) und sie auf den Netzwerkserver ( Linux ) überspielen ohne dabei den Inhalt der im Clienten enthaltenen Festplatte zu ändern ?

b) wie kann ich nach einem Crash das Images wieder entpacken und somit den Client wieder Lauffähigg machen ?


Vielen Dank
 

Klaus2
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Okt 2000 10:15   Titel: Re: Festplattenimages über Netzwerk

Bereich vom Sicherungsrechner mit z.B. nfs unter /import
in's Dateisystem einhängen.
(z.B. mount -t nfs 192.168.1.1:/export /import)

/dev/hda1 mit
dd if=/dev/hda1 | gzip > /import/hda1.sicherung.gz
über das Netz kompr. sichern.

Zurück mit
zcat /import/hda1.sicherung.gz > /dev/hda1

Bei dd und zcat auf /dev/hdx immer etwas vorsichtig sein!
Am Besten den Sicherungsvorgang mit hda1.sicherung2.gz
wiederholen und dann mit zcmp auf dem Sicherungsrechner
die 2 Sicherungen vergleichen. (wegen event. Netzfehler)

MfG
Klaus2
(tomstrb kenne ich nicht, sollte aber auch damit funktionieren)
 

Klaus2
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Okt 2000 10:31   Titel: Re: Festplattenimages über Netzwerk

.. noch was..
Besser ist es natürlich komplett /dev/hda zu sichern, da event.
hda1 nicht mehr in der Part.-Tabelle steht und die Rücksicherung
an genau der gleichen Stelle (incl. Platte) erfolgen muß!
--->>> Rücksicherung nur an die gleiche Stelle auf der gleichen Platte!
Keine Rücksicherung auf eine andere Stelle oder Platte da dann die
Sektorenverweise nicht mehr stimmen!

MfG
Klaus2
 

Labba
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Okt 2000 15:48   Titel: Re: Festplattenimages über Netzwerk

Vielen Dank du hast mir sehr geholfen nur habe ich ein Problem, ich habe einen Linuxserver mit ext2-Platte und kein NFS hast du da noch einen Tipp, wie ich das realisieren könnte, diese Platte einzubinden ? SMBCLIENT ist leider in der tomstrb nicht drin.
 

Klaus2
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Okt 2000 17:21   Titel: Re: Festplattenimages über Netzwerk

Wiso ist auf dem Server kein NFS?
Darf kein NFS-Server laufen?
Kann der nicht schnell inst. werden?
(NFS hat direkt nichts mit den ext2 Platten im Server zu tun.
NFS stellt z.B. das Verzeichnis /export vom Server anderen
Clients über das Netz zur Verfügung. Dazu muß auf dem Server
ein nfs-Paket installiert und konf. werden.)
Was ist den auf dem Server für ein System? Bei SuSE, RedHat
und Caldera kann ich weiterhelfen.
Client tomstrb oder auch Server tomstrb?
Etwas mehr Infos könnten da schon helfen.

MfG
Klaus2
 

Klaus2
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Okt 2000 18:51   Titel: Re: Festplattenimages über Netzwerk

Ich habe tomsrtbt gerade mal kurz angetestet. Hat bei mir problemlos
funktioniert. NFS-Mount ist möglich. Nur gibt es für das Rücksichern
kein zcat .. einfach durch cat sicherungsname | gzip -d > /dev/hdx
ersetzen. Fehlt nur noch ein NFSD auf dem Server.

MfG
Klaus2
 

Labba
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Okt 2000 20:44   Titel: Re: Festplattenimages über Netzwerk

Ok stimmt spricht eigentlich nichts gehen einen NFS-Server, danke für deine Hilfe der Server läuft unter RH 7.0. Kannst du mir eine gute Doku sagen zum einrichten eines NFS-Servers ?

Vielen Danke

Labba
 

Labba
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Okt 2000 21:05   Titel: Re: Festplattenimages über Netzwerk

Ok stimmt spricht eigentlich nichts gehen einen NFS-Server, danke für deine Hilfe der Server läuft unter RH 7.0. Kannst du mir eine gute Doku sagen zum einrichten eines NFS-Servers ?

Vielen Danke

Labba
 

Klaus2
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Okt 2000 22:56   Titel: Re: Festplattenimages über Netzwerk

RH 7.0 kenne ich leider nicht.
Bei RH 6.1 muß man nur portmap, knfsd-clients
und knfsd installieren. Die freigegebenen
Verzeichnisse lassen sich mit linuxconf einstellen.

Z.B. Server-IP = 192.168.1.1, Client-IP = 192.168.1.2
portmap, knfsd-clients und knfsd instal. dann ein VZ
z.B. /export mit mkdir /export auf dem Server erstellen.
In die Datei /etc/exports folgendes eintragen.:
/export 192.168.1.2(rw,no_root_squash) # VZ fuer Images
Jetzt in noch im VZ /etc/rc.d/init.d
./portmap start
./nfs start

Auf dem Client (tomsrtbt) noch ein mkdir /import
und dann mount -t nfs 192.168.1.1:/export /import
Jetzt steht auf dem Client unter /import das VZ
/export vom Server zur Verfügung

MfG
Klaus2
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy