Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
udp forward

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Okt 2000 14:22   Titel: udp forward

Hallo,

ich weiss nicht genau wie ich udp forwarden soll. Der Server, auf dem apache und REalServer läuft, wird masqueradet. www forwarden funktioniert auch schön, aber bei realplayer files, will die firewall nicht mit. als firewall benutze ich seawall, ne eigene bauen wär mir etwas zu aufwendig (4-5 clients, 1 server...).
seawall forwardet nun brav port 80 und 8080 zum server, aber nicht die udp ports (das sind zig tausend, die der real server will, da wird einem schlecht-Sad
ich kann doch seawall nicht sagen, alle ports zwischen 10000 und 30000 an den server forwarden.
soweit ich bis jetzt weiss, läuft auf 8080 ne bidirektionale verbindung zwischen client und server, über die kontrolliert etc. werden kann, dann wird in eine Richtung ein udp verbindung vom clienten (!) zum Server aufgenommen, im Rahmen der oben genannten Portbreite.
Was kann ich da machen?
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2000 19:08   Titel: Re: udp forward

Hi,

ist der UDP-Port für jeden Client anders, müssen bei mehreren Clients mehrere Ports freigeschaltet sein?

Selbstbauen des Firewalls erhöht den Durchblick Ich habe mir vor ein paar Monaten ein paar, darunter auch Seawall, angeschaut und dann beschlossen, bis zum letzten ipchains alles selbst zu machen

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Nov 2000 1:20   Titel: Re: udp forward

Soweit ich den RealServer verstehe (bin noch im einarbeiten, hab da noch ne menge an infos zu lesen) pro client ein udp port. aber wenns hochperformant wird, dann laufen ja hunderte von streams gleichzeitig, scheinbar baut jeder client zu genau einem port des servers ne verbindung auf. der udp port ist somit immer anders und liegt aber in nem gewissen Bereich 10 bis 30000 glaub ich. HOffe ich red jetzt nicht ganz grossen mist, muss mich da noch besser einlesen.
Um Missverständnissen vorzubeugen: der Server dient nicht fürs Lan, sondern fürs Inet, und die udp packete der clienten aus dem Inet sollen natürlich geforwardet werden.

die software (real server) ist übrigens beschissen teuer, zig tausend dollar aufwärts, und hat was plug'n play-windowsmäßiges (oder eher plug and pray?). ich such noch nach ner freien software, also wenn sich da einer aus kennt, freu ich mich riesig über jeden tipp!

gruss hugenay
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Nov 2000 9:06   Titel: Re: udp forward

Disclaimer: Hab nur Infos vom Hörensagen, da ich in diesem Gebiet noch nie nix gemacht hab. Aber hol Dir mal Infos unter http://icecast.org/, und dann gab's da noch shoutcast, das könnte aber kommerziell sein. Hoffe, dass das weiterhilft!
 

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Nov 2000 12:04   Titel: Re: udp forward

danke für den Tipp, ist leider für mp3 Streams gedacht, wir sind aber auf real audio festgelegt, das ist echt zum ...., wenn man schaut was die für ne Lizenz wollen.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Nov 2000 13:40   Titel: Re: udp forward

Schade, ich wollte gerade noch auf http://www.linuxdoc.org/HOWTO/MP3-HOWTO-7.html#ss7.4 verweisen, aber das sind ebenfalls alles mp3-Streamer. Ein OSS-RealAudio-Server? Ziemlich schlechte Karten. Viel Erfolg noch!
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy