Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Fetchmailroblem

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
H.G.W.
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Dez 2000 22:49   Titel: Fetchmailroblem

hallo Leute

Ich habe ein kleines Problem mit Fetchmail und ich bekomme es einfach nicht gelöst.
also folgendes.
Die Anmeldung beim pop3 geht glatt eine Mail wird auf dem Server gefunden..alles super aber bei der Übertragung vom Server auf den Linuxrechner bekomme ich immer folgende Fehlermeldung: SMTP connect to localhost failed.
und danach wird alles abgebrochen und ich sizte ohne die Mails da die eigentlich ankommen sollte.
Ich bin mir sicher es liegt nicht an meiner fetchmailrc die habe ich 100mal überprüft und da kann man ja nicht all zu viel falsch machen..ich vermute eher der Fehler liegt da auserhalb...kann mir jemand helfen ich weis da echt nicht weiter....

Tschau HGW
 

Hansi
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2000 8:09   Titel: Re: Fetchmailproblem

Hallo!

ein Verbindungsfehler zu SMTP läßt darauf schließen, daß kein sendmail oder vergleichbares auf dem Rechner läuft, aber das benötigt Fetchmail, um die Mails zur Zustellung an den lokalen Rechner weiterzugeben.

Gruß,

Hansi
 

H.G.W.
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2000 8:28   Titel: Re: Fetchmailroblem

Sendmail läuft....ich kann innerhalb des Linuxsystems Mails hin und her schicken und wenn ich eine Mail an einen Externen Mailserver (z.B. T-Online) schicke werden diese erst in das Spool geworfen und später mit sendmail ohne Problem auch abgeschickt.
Das einzige Problem was ich noch mit sendmail habe ist, das ich von einem Anderen Rechner wo z.B. Win drauf läuft keine Mails mit sagen wir mal Outlook an Sendmail senden kann, da ich nicht weiß mit was für einer Adresse ich es ansprechen muß um sendmail die Mails zu übergeben damit dieses die Mails auch in den Spool legt.
Aber wie gesagt intern auf dem Linuxrechner läuft sendmail.

Tschau HGW

PS: was hat denn überhaupt fetchmail mit sendmail zu tun (auser das sie für die EMail-Geschichte zuständig sind)...ich dachte die beiden wären völlig unabhängig voneinander. Das eine für pop und das andere für smtp...
 

Cypher
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Dez 2000 12:01   Titel: Re: Fetchmailroblem

Es ist wohl tatsächlich ein sendmail-problem.
Ist der alias, für den du die mail abholst, auf dem rechner bekannt?
Wie sieht deine usedb aus?

Zu dem outlook-prob: die addy von deinem server eintragen, auf dem sendmail
als daemon läuft.

Gruß,
Cypher
 

H.G.W.
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Dez 2000 12:37   Titel: Re: Fetchmailroblem

Ok das ist meine Userdb

hgw:mailname HG.Winkler@T-Online.de
HG.Winkler@T-Online.de:maildrop hgw

und dies ist die Fehlermeldung die ich beim abholen (wärend des runterladens)mit fetchmail vom Pop3 server auf dem eine Mail liegt immer bekomme ((wenn nichts draufliegt...sprich es wird auch nichts runtergeladen bekomme ich auch keine Fehlermeldung)

"SMTP connect to Localhost failed"
"SMTP transaction error while fetching from pop3.t-online.de"

könnte es sein das ich einen DNS Server laufen lassen muß um die Mails abzurufen und wenn ja wie überprüfe ich ob einer bei mir schon läuft und wenn nein und ich brauche ihn wie installiere ich das Teil?

Ich hoffe die Auskunft war ausreichend um vielleicht den Fehler zu erkennen...
(ich weiß Ferndiagnose ist schwer)

Tschau H.G.W.
 

H.G.W.
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Dez 2000 12:41   Titel: Re: Fetchmailroblem

Ach ich habe noch was vergessen..

was meinst du mit "alias"?
Ich kann mit dem Begriff jetzt nichts so richtig anfangen....meinst du den Benutzernamen oder wie der Rechner heist auf dem ich die Mails abrufe?

Tschau HGW
 

Cypher
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Dez 2000 13:31   Titel: Re: Fetchmailroblem

der user hgw muß dem rechner bekannt sein, sprich: angelegt.
deine .fetchmailrc sollte etwa so aussehen:
poll blabla.t-online.de proto pop3 user xxx@t-online.de pass yyy is hgw
wobei du die entsprechenden servereinträge ersetzen mußt.

Ob ein nameserver installiert ist, siehst du im yast, unter netzwerk.
Oder in der rc.config, da ist der eingetragen.
Welchen sendmail-smarthost hast du eingetragen?

Gruß,
Cypher
 

H.G.W.
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Dez 2000 16:00   Titel: Re: Fetchmailroblem

Also meine fetchmailrc sieht schon so aus und wie ich eben schon sagte das einloggen auf dem pop3 Server funktioniert ja aber das rüberladen der Mails auf meine Rechner wird mit der oben genannten Fehlermeldung abgebrochen....

Hier meine Sendmail.rc

--------------------------
divert(-1)
include(`/usr/share/sendmail/m4/cf.m4') # generelle einstellungen

OSTYPE(linux)dnl # sendmail läuft auf linux
DOMAIN(linuxkiste.net)dnl # unser lokaler domainname

MASQUERADE_AS(linuxkiste.net)dnl # maskierung mit linuxkiste.net (wir spielen provider)
#über diese Adresse ist der LRechner von ausen erreichbar
MASQUERADE_DOMAIN(linuxkiste.net)dnl # auch domain mit linuxkiste.net maskieren
FEATURE(masquerade_envelope)dnl # briefumschlag maskieren

define(`ALIAS_FILE',`/etc/mail/aliases')dnl # klar
define(`LOCAL_RELAY', local:`localhost')dnl # lokaler mailserver ist mail.linuxkiste.net
define(`SMART_HOST', smtp:`mailto.t-online.de')dnl # internet mailserver
dnl # (auch in /etc/host eintragen!
define(`confCOPY_ERRORS_TO', `postmaster')dnl # fehler an postmaster = root (siehe aliasfile)
define(`confTO_QUEUERETURN', `1d')dnl # nach 1 tag mail zurück als unzustellbar
define(`confUSERDB_SPEC',`/etc/mail/userdb.db')dnl # adresskorrektur
define(`confCON_EXPENSIVE',`True')dnl # unsere ppp-verbindung kostet was
define(`SMTP_MAILER_FLAGS',`e')dnl # mach keine teuren verbindungen (sondern stelle
dnl # mail nach aussen zurück, bis verbindung steht
define(`confSAFE_QUEUE',`True')dnl # mails in die queue stellen (ist default bei sendmail)
define(`confHOSTS_FILE',`/etc/hosts')dnl # klar

define(`confEIGHT_BIT_HANDLING',m)dnl # wir möchten auch 8bit codierte mails
define(`confDEF_CHAR_SET',ISO-8859-1)dnl # klar

LOCAL_USER(root)dnl
LOCAL_USER(hgw)dnl # post an root wird immer nur lokal behandelt

MAILER(local)dnl # local protokoll
MAILER(smtp)dnl # smtp protokoll
MAILER(pop)dnl # pop3 protokoll, für pop3-clients (netscape, kmail etc)

# LOCAL_RULESET_*

----------------------------
unter welchen Punkt in der rc.conf steht denn ob es einen DNS Server gibt?
ist es der YP-Server oder wozu ist dieser gut?

Tschau HGW
 

H.G.W.
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Dez 2000 16:38   Titel: Re: Fetchmailroblem

Hier nochmal eine ausfürlicher Ablauf was mir in der Shell bei Anwendung von fetchmail ausgegeben wird.

fetchmail: 5.4.0 querying pop.t-online.de (protocol POP3) at Wed, 06 Dec 2000 16:30:09 +0100 (CET)
fetchmail: 3 messages for HG.Winkler@T-Online.de at pop.t-online.de (2165 octets).
fetchmail: reading message 1 of 3 (582 octets) fetchmail: Query status=10 (SMTP)
SMTP connect to Localhost failed
SMTP transaction error while fetching from pop.t-online.de
Query status=10 (SMTP)

Ich hoffe das kann vielleicht weiterhelfen..

Tschau HGW

PS: wo kann im yast nach dem DNS-Server schauen (oder konfigurieren)??? ich habe nichts entsprechendes gefunden...unter welcher Option muß ich nachschauen???
 

Cypher
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Dez 2000 10:10   Titel: Re: Fetchmailroblem

Nameserver-Konfiguration ist in YaST:
Administration des Systems -> Netzwerk konfigurieren -> Konfiguration Nameserver
Dies ist kein lokaler Server (jedenfalls nicht notwendigerweise), ich habe
hier den Nameserver der DTAG eingetragen (194.25.2.129).

Unter Sendmailkonfiguration den Punkt Expertenmodus anwählen
Domainname für lokale Zustellung: localhost
Host für ausgehende E-Mail: dein mailrelay (mailto.t-online.de oder so)
Host für alle E-Mail: leer
Alle Häkchen setzen
Kommandozeilenparameter: -q reicht
In genericstable änderbare Domains: kannst du zunächst leer lassen

Das ist eine Gruundeinstellung, die immer laufen sollte.

YaST beenden.
In /etc/mail die Datei access in einem Editor öffnen und folgenden Eintrag
hinzufügen:
192.168.0.0 RELAY
linuxkiste.net RELAY
^hier ist ein TAB
Danach SuSEconfig ausführen

Ich empfehle dann einen reboot, evtl. reicht init 1, 2

Dann fetchmail -av ausführen
Dann sendmail -q ausführen

Schreib, obs geht

Gruß
Cypher
 

Cypher
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Dez 2000 10:16   Titel: Zusatz

Der TAB muss natürlich vor das RELAY

Ach ja, ich empfehle dir, sendmail zu stoppen, bevor du
o.g. Änderungen durchführst. Außerdem beim Ausführen von
SuSEconfig darauf achten, daß er keine Meldung wie
sendmail.cf was changed, leaving it untouched!
bringt.
Dann mußt du die datei senmail.cf.SuSEconfig, die im gleichen
Verzeichnis liegt in sendmail.cf umbenennen.
Mach eine Sicherheitskopie von deiner alten sendmail.cf!

Cypher
 

H.G.W.
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Dez 2000 11:28   Titel: Re: Fetchmailroblem

Hallöchen

danke für die Antwort...werde es heute Abend ausprobieren...
Ich melde mich dann..

Tschau HGW
 

H.G.W.
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Dez 2000 17:36   Titel: Re: Fetchmailroblem

Hallöchen

Also entweder bin ich zu blöd dazu oder wir übersehen etwas ganz gravierendes.
Es funktioniert nicht....ich bekomme nach wie vor zwar mit sendmail meine Mails abgeschickt aber ich bekomme immer wieder die gleiche Fehlermeldung bei der benutzung von Fetchmail wie oben beschrieben.
Ich weiß echt nicht weshalb es nicht läuft auser das irgendwas mit meinem localhost und dem SMTP Server nicht stimmt denn da bekomme ich ja immer die Fehlermeldung....
Was nun?

Tschau HGW

PS: noch ein paar fragen am rande...wozu brauche ich denn den DNS-Server? (wozu ist dieser gut)
und was habe ich in die Access Datei reingeschrieben? wozu wird das im System benötigt?.....Ok das wars dann erst mal....
massenweise Konfigdateien und keiner weiß wozu die gut sind und was drin steht....
 

NilsL
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Dez 2000 14:58   Titel: Re: Fetchmailroblem

Der DNS dient zum Verifizieren, ob die Mail von einem Existierenden Absender-Domain stammt.
Diese Funktion läßt sich irgendwie abschalten ich weis den genauen Parameter jedoch nicht mehr.
Eine ausführliche Anleitung mit allen möglichen Einstellungen findet sich auf www.sendmail.org.
Oder sendmail Workshop indem aktuellen Linux-Magazin?
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy