Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
server-distribution

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
otto
Gast





BeitragVerfasst am: 13. Jan 2001 13:02   Titel: server-distribution

hat jemand erfahrung mit speziellen distributionen für server? ich habe momentan einen mit suse 6.4 laufen.
unter der rubrik distributionen auf pro-linux gibt es aber auch viele speziell für server. wer hat erfahrung mit denen?

mfg otto
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 14. Jan 2001 13:55   Titel: Re: server-distribution

Hi,

prinzipiell kannst du jede Distro zum Server machen, da die Unterscheidung unter Linux ja nicht so ausgeprägt ist. Die Frage ist nur, wieviel Konfigurationsarbeit man hat, bis alles geht...

Ich habe allerdings noch nie eine spezielle Server-Distribution verwendet. Mit SuSE habe ich aber so meine Erfahrungen gemacht...

SuSE ist von Haus aus nicht für den Einsatz als Server geeignet. Hier sind ein paar Tips, wie man es geeignet macht:

- Eigenen Kernel compilieren. Allein schon aus Sicherheitsgründen sollte man unbenötigte Features rauswerfen und die aktuellste stabile Kernel-Version einsetzen.
- inetd durch xinetd ersetzen. inetd ist ein uraltes Stück Dreck, das sofort die Waffen streckt, wenn mal 10 Clients gleichzeitig connecten (zumindest bei TFTP). xinetd hat noch viele weitere Vorteile.
- Wenn man Samba verwendet, dann ist Kernel >= 2.2.18 und Samba >= 2.0.7 angesagt.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

otto
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jan 2001 7:59   Titel: Re: server-distribution

gibts da schon einen workshop für, oder sollte man dazu mal eine diskussion anfangen? (sicherheit, stabilität, usw ...)

mfg otto
 

cabo



Anmeldungsdatum: 29.06.2000
Beiträge: 2
Wohnort: Natürlich in Baden-Württemberg ;)

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2001 13:03   Titel: Re: server-distribution

Noch eine Frage:
Die neueren SuSE Version (auch 6.4?) brauchen ja für YaST2
eine GUI Oberfläche/X (oder doch nicht?). Soll man das für Server
gleich weglassen oder hinterher deinstallieren? Bei SuSE 6.2 ging alles ohne X... Smile
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

demon
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 24.11.1999
Beiträge: 389
Wohnort: Wörth am Rhein

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2001 13:38   Titel: Re: server-distribution

YAST2 funktioniert auch in der Konsole. Zudem legte SuSE der neuen Distri auch noch YAST1 bei. Schlussendlich kannst Du auch die Distribution ohne YAST konfigurieren... Die Qual der Wahl...

Einen Workshop?
Klar haben wir... Sogar viele davon
Die Urls:
Firewall&Sicherheit
Sicherheitssysteme - LIDS
Server_Workshop
OpenSSH
Ein Single-User Linuxsystem vor zugriffen schützen

Einfach in unserer Suchmaschine das Schlagwort Sicherheit eingeben. Sollte aber jemand wirklich Interesse an einem neuen Artikel haben, der sich speziell dem Thema Sicherheit&Linux widmet, dann moege er/sie sich melden. Wir sind fuer Mithilfe dankbar.

Gruss

demon
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Hans
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Jan 2001 17:42   Titel: Re: server-distribution

Hallo,

ich würde dir als Externen Server und/oder Gateway eigentlich nur Debain GNU/Linux empfehlen. Es ist sehr sehr gut und hat sich bei uns in der Firma äuserst gut bewehrt mit Uptimes von über 700 Tagen (die immernoch steigen). Zudem sind Sicherheitsupdates keine grosse Sache bei Debian. Mit dem Tool apt-get kann man sich Debian Software von ihren Servern ziehen, und mit speziellen apt-sourcen auch noch andere von anderen Servern. Es gibt auch ain apt-source mit dem man sich nur Sucherheisupdates läd. Mit apt-get update wird die apt Liste Upgedatet und mit apt-get upgrade wird die Liste mit der installierten Hardware verglichen um eventuelle unregelmäsigkeiten duch die Aktualliesierung ausgeglichen. Man läd sich die Packete und die werden gleich installaiert und konfiguriert. Alles auf der Konstole _natürlich_.

Nähres findest du auf www.debian.org

Hans
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy