Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
autoeinwahl via ppp0 / auto disconnet WIE?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dennis
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jan 2001 13:05   Titel: autoeinwahl via ppp0 / auto disconnet WIE?

hallo,

ich habe einen kleinen server aufgesetzt...

redhat linux 7.0 mit einem modem

und squid.

mom. verwede ich wvdial zu einwahl....

läuft prima, allerdings weiß ich nicht
wie ich das system dazu binge das es
sobald keine ppp verbidung beseteht und
ein user aus dem netz auf den squid zugreift
das modem die anwahl startet !!!

und dann nach z.b. 10 min inaktivität
die verbidung wieder kappt !!!

danke für alle tips


dennis
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 16. Jan 2001 23:43   Titel: Re: autoeinwahl via ppp0 / auto disconnet WIE?

Hi,

da ich ISDN habe, kenne ich wvdial kaum... Vielleicht kann es wvdial nicht allein, und man braucht man diald dazu.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Marc Peter
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Jan 2001 10:14   Titel: Re: autoeinwahl via ppp0 / auto disconnet WIE?

Hallo

Bei meiner SUSE DS. gibt es in /etc ein wvdial.conf wo du die Zeit einstellen kanst.

Gruss Marc
 

Marc Peter
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Jan 2001 10:42   Titel: Re: autoeinwahl via ppp0 / auto disconnet WIE?

Sorry falsche datei.

Du must nach /etc/wvdail.conf suchen dort kanst du auch die Idle Time einstellen.

/etc/wvdail.conf kann um die folgenden Variablen erweitert werden:
Remote IP=nnn.nnn.nnn.nnn
Legt die IP-Adresse des Server Ihres Providers fest.
In den meisten Fällen (dynamische IP-Adressenvergabe) handelt es sich um eine Pseudo-Adresse,
die beim eigentlichen Verbindungsaufbau automatisch ersetzt wird.
Der voreingestellte Wert ist 192.168.99.99 und braucht in den meisten Fällen nicht überschrieben zu werden

Local IP=nnn.nnn.nnn.nnn
Legt die IP-Adresse Ihres Rechners fest, die für die Internetverbindung per Modem benötigt wird.
In den meisten Fällen (dynamische IP-Adressenvergabe) handelt es sich um eine Pseudo-Adresse, die beim eigentlichen Verbindungsaufbau automatisch ersetzt wird. Der voreingestellte Wert ist 192.168.99.1 und braucht in den meisten Fällen nicht überschrieben zu werden

Idle=n
In Sekunden wird gewartet bis die Verbindung getrennt wird,
wenn kein Datentransfer stattfindet.

Defaultroute=yes|no
Ist der Wert yes, fungiert die PPP-Verbindung als Gateway und alle Anfragen an entfernte Rechner,
werden über diese Verbindung geleitet. Dies ist der voreingestellte Wert.
Gefunden in der SUSE DB

Gruss Marc
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy