Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
windowsfreigabe

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
flyingeagle2



Anmeldungsdatum: 29.01.2001
Beiträge: 13
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 01. Feb 2001 17:57   Titel: windowsfreigabe

ich habe fogendes problem bzw. frage:

unter wind..f ist es doch möglich freigaben unter unterschiedlichen gesichtspunkten anzulegen.

möglichkeit 1: kennwörter für die freigabe

und möglichkeit 2, die ich lieber nutzen wollen würde: zugriffe auf benutzerebene.

doch leider braucht man dafür irgendnen server mit irgendeiner datei.

ist es möglich, diese datei, und diesen rechner auch unter linux zu ´imitieren´ oder zu erstellen?

cya
_________________
Fehlermeldung ?
Win95 - Treiber für Fehlermeldung nicht gefunden...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 01. Feb 2001 18:41   Titel: Re: windowsfreigabe

Hi,
da Du von Freigaben in der Windowswelt redest, bietet sich eigentlich zum Vergleich nur SaMBa an.
Mittels dieser Software können Ressourcen in etwa gleich zu Ressourcen auf (fast allen) MS Systemen im Netzwerk zur Verfügung gestellt werden.
Die Zugriffe können nach Domänen-, Server-, Share- oder Userebene geregt werden.
Zusätzlich können noch eine Menge weiterer Einstellungen vorgenommen werden (hosts allow / hosts deny / OS level / zu nutzendes Protokoll / ...).
Ebenso ist durch eine Entwicklung von samba auch samba-tng entstanden, wodurch ein NT-Domänencontroller dargestellt wird.
Es liegt also (prinzipiell) nur an Deinen Wünschen, nicht mehr. Umsetzen kann man dies mit vorhandener Software ziemlich einfach.

Die "Datei" welche Du meinst besteht in der Windows Welt eigentlich aus mehreren Teilen, und diese ist nur von PDCs bzw. BDCs auswertbar (Domain).
Bei allen anderen Netzwerknutzungen gibt es keine zentrale Benutzerverwaltung. Weder ein StandAlone Server noch eine Workstation oder Win9x/ME kann dies. Das heißt somit, daß jeder Benutzer auf jedem System einmal angelegt werden muß; mit immer dem gleichen Kennwort.

Installiere samba auf Deinem System, geh die Dokumentation durch, erstelle eine vernünftige Benutzerverwaltung (mit sinnvollen Gruppen und Restriktionen) und alles wird gut ... Smile
Setze ggf. noch die Registrierdatenbankänderungen für Win9x/ME bzgl. einer Pflichtanmeldung (Übergehen der Anmeldung durch betätigen der ESC-Taste nicht mehr möglich), und einige andere Optionen, und es kann klappen.
Leider kann ich nichts genaues zu TNG sagen, da ich es bis dato nicht nutze.
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)


Zuletzt bearbeitet von Stormbringer am 01. Feb 2001 18:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

flyingeagle2



Anmeldungsdatum: 29.01.2001
Beiträge: 13
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 01. Feb 2001 19:01   Titel: Re: windowsfreigabe

hi,

also, damit du weißt, was ich genau meine.

win95 --+                                                       + win98
win98 --+--Linux_Box_1--Linux_Box_2--+ win95
win98 --+         (Samba)        |                        +win98
                                               +-- wavelan
1. domain                                                   2. domain

so, jeder in domain 1 darf auf die freigaben der domain 1-rechner zugreifen, die rechner von domain 2 nicht!
domain 2-freigaben interessieren nicht!
die linux_box_1 läuft einerseits als router zwischen beiden linux_boxen.
andererseits läuft er als fileserver (ca. 120 gig) zugriffsrechte unter samba sind für mich kein thema/problem. läuft prima und stabil.
die win_kisten sollen aber eigene freigaben haben, die domain_1_angehörige nur lesen/schreiben dürfen.

geht das, und wenn ja wie genau.

cya
_________________
Fehlermeldung ?
Win95 - Treiber für Fehlermeldung nicht gefunden...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 03. Feb 2001 15:43   Titel: Re: windowsfreigabe

Hi,
also zunächst einmal: in der MS Welt (ursprünglich LanMan Welt), sind es keine Domains, sondern Arbeitsgruppen - hört sich evtl. "besser-wissereich" an, hat aber den Grund, daß auf Seiten der Win9x Clients eine "Gruppenliste von Domäne" (oder so ähnlich, bezogen werden kann. Das klappt so halt nicht.
Falls es die Anbindung zuläßt (Festverkabelung / Hausverkabelung), würde ich einen der beiden Linuxrechner zum Verwalten der Accounts "befördern" (smbaccounts), und alle anderen System greifen darauf zu. Unter smb kann angegeben werden, wo die Dateien zum Verifizieren der Accounts liegen, und dort wird dann halt das andere System angegeben.
Falls es sich um eine Dial-Up Verbindung handelt, können evtl. die accountrelevanten Daten per Cronjob z. B. alle 60 Minuten übertragen werden. Das hat aber ein paar Nachteile.

Vielleicht ist es besser, sich samba-tng genauer anzuschauen, und dann eine der Linuxmaschinen zu einem PDC zu machen, alle Clients greifen darauf zu und der zweite Linuxrechner wird ebenfalls Mitglied der Domäne (per smbpasswd -j DOMAIN, glaube ich ...).
Habe so etwas noch nicht durchgeführt, wäre aber mein erster Versuch ....
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lars
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Feb 2001 22:10   Titel: Re: windowsfreigabe

hi,

weiter oben hast du etwas von pflichtanmeldung geschrieben, wie und wo muß ich das einstellen? kennst du dich damit
aus?

cya
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 08. Feb 2001 10:17   Titel: Re: windowsfreigabe

Hallo,
einige Einstellungen können vorgenommen werden, um etwas mehr Sicherheit zu bieten.
Dazu ist nicht unbedingt ein manuellen Editieren der Registriedatenbank erforderlich; dies können auch Tools übernehmen.
Lade Dir z. B. X-Setup von http://www.xteq.com herunter und installiere es.
Unter dem Punkt Network - Login - Inside Login Windows - Windows 9x/ME 'Cancel' findest Du z. B. die Option, daß Übergehen der Anmeldung zu untersagen. Sprich, jeder der zu diesem Screen kommt, muß sich anmelden.
Da das Filesystem aber immer ohne Schutz zugänglich ist, kann dies nur ein kleines Hindernis darstellen, und keinen besonders sicheren Schutz.
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)


Zuletzt bearbeitet von Stormbringer am 08. Feb 2001 10:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy