Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Samba in prof. Umgebung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Feb 2001 15:32   Titel: Samba in prof. Umgebung

Hallo
Wir haben bei uns im Geschäft einen Novell File-Server. Da uns die Lizenzkosten zu hoch werden (rund 70 Lizenzen), möchten wir einen Linux-Samba-Fileserver einsetzen.
Soweit so gut. Nun meine Frage.
Wie sicher ist Samba überhaupt und welche Version ist zu empfehlen (2.2, head oder tng). Mir ist bekannt das diese Versionen erst in der Alpha-Version vorhanden sind.
Vielen Dank Michael
 

Thomas Mitzkat
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Feb 2001 15:43   Titel: Re: Samba in prof. Umgebung

Hallo,

Samba ist "Professionell", ist es der Rest auch? OK - Spass beiseite. Bei den Linuxdistributionen ist ein Novellserver dabei: MarsNE. Mit dem kann man den Klienten vorgauckeln, sie hängen an einem Novell-Server. Da muß jedoch geguckt werden, ob auch die richtige Novellversion unterstützt wird. Hier ergibt sich aber die Frage, was verlangt die Klientsoftware wie zum Beispiel KHK vom Server? Vielleicht reicht da auch eine NT-Server-Emulation, die unter Samba sich hervorragend einrichten läßt. Samba-TNG unterstützt auch Domänenanmeldungen, woraus sich hier erbibt: Wird das gebraucht oder reichen normale File-, Print- und Faxserver-Dienste aus. In dem Fall Samba. Auf der Samba-Maschine müssen alle User, die sich später auf den Klienten einloggen als User angelegt werden. Die Datenverzeichnisse müssen entsprechend vorbereitet werden, damit diese User auch drauf zugreifen können. Passwortsynchronisation von Samba und der Linuxkiste ist hier auch angesagt, um den Verwaltungsaufwand gering zu halten.

Empfehlung: Webmin benutzen, ein HTML-Konf-Tool für die Linuxkiste, wo man auch aus der Ferne den Samba und andere Serverdienste leicht konfigurieren kann.


Gruß Thomas
 

oliver



Anmeldungsdatum: 06.03.2000
Beiträge: 73
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 05. Feb 2001 17:52   Titel: Re: Samba in prof. Umgebung

Hallo Michael!

>Wie sicher ist Samba überhaupt und welche Version ist zu empfehlen (2.2, head oder tng). Mir ist bekannt das diese Versionen erst in der Alpha-Version vorhanden sind.

Kann man so pauschal, wie immer, nicht beantworten. Samba 2.0.7 ist ultra-stabil und arbeitet mit win 98/NT ohne probleme mit eigenschränkten PDC-eigenschaften zusammen. Möchte man auf volle PDC-unterstützung jedoch nicht verzichten oder win 2000 einbinden geht kein weg an tng (alpha-stadium, entwicklung eingestellt bzw. fließt nun in head ein) vorbei. - Wenn man jedoch auf PDC ganz verzichten kann/will kann man samba 2.0.7 als reinen fileserver für win 98/NT/2000 (!) verwenden.

Wenn ich dir weiterhelfen soll bräuchte ich etwas mehr informationen, wie zum beispiel, was soll samba genau leisten, welche clients sollen an samba hängen, wie umfangreich ist die jetzige novell-fileserver umgebung...

Grüße,
Oliver

P.S.: Gern kannst du mir auch eine email schreiben, wenn dir die obrigen fragen zu "privat" sind!
_________________
Pro-Linux ...oder haben SIE einen Rasenmähermotor in Ihrem Sportwagen?!


Zuletzt bearbeitet von oliver am 05. Feb 2001 17:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Thomas Mitzkat
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Feb 2001 0:57   Titel: Re: Samba in prof. Umgebung

Hallo,

mein W2K auf dem einen rechner hier hat keine Probleme sich an den Linuxserver einzuklinken (Samba 2.0.7). Drucken, Fileservice und Internetzugang ist absolut kein Problem mit W2K. Nur bei PDC braucht man Samba.TNT in der aktuellen Version.

Aber nun zum Thema Sicherheit:

Welche Sicherheit ist denn gemeint?
Absturzsicherheit? Mir ist noch nie ein Samba-Server in den Firmen und bei mir abgestürzt, was ich installiert habe. Überraschend sicher!


Thomas
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 06. Feb 2001 8:58   Titel: Re: Samba in prof. Umgebung

Also unsere Erfahrungen:
Samba 2.0.7 läuft ohne irgendwelche Probleme oder Einschränkungen mit allen möglichen MS Windows Systemen zusammen.
Samba 2.0.7 hat nicht die geringsten PDC Eigenschaften. Es kann zur Simulierung eines NT-Servers dienen (StandAlone oder hinzugefügter) und in ganz engen Grenzen auch als BDC arbeiten, aber nicht als PDC.

Wir nutzen Samba seit mittlerweile rund 3 Jahren auf unterschiedlichen Plattformen (HP-UX 10.20 - HP-UX 11 - SCO Openserver 5.0.5 - SuSE Linux ab 5.3) und haben nicht die geringsten schwerwiegenden Probleme gehabt.
Die Clients sind vorwiegend MS Windows Systeme.
Eine Emulation als Novell System haben wir nicht benötigt und dementsprechend nicht installiert bzw. getestet.
Es kam in früheren Versionen ab und an zu Verbindungsverlusten, die aber seit 2.0.0 (oder so) nicht mehr aufgetreten sind.
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)


Zuletzt bearbeitet von Stormbringer am 06. Feb 2001 8:58, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Horst
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Feb 2001 14:25   Titel: Re: Samba in prof. Umgebung

Wie man sieht - es wird allenthalben ein Hohelied auf Samba gesungen.
Aber jeder singt ein anderes!!!!
 

Thomas Mitzkat
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Feb 2001 15:55   Titel: Re: Samba in prof. Umgebung

@Horst:

Das sind nur unterschiedliche Strophen .


Thomas
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy