Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux und Windoof `98SE Client
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nicolay Braetter
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Feb 2001 11:40   Titel: Linux und Windoof `98SE Client

Hy Leute, Ich bin auch mal wieder mit einer kleinen Frage Online, die mich Quälend beschäftigt.

Ich habe hier wie bekannt ein Netzwerk bestehend aus 6 PC`s. Davon sind 4 Linux-Clients, 1 Linux-Router und ein Windoof 98-Client von meiner Frau.

Jetzt mein Problem, Ich weiß der Windoof-Client muß raus aus dem Netz (hihi),
aber nein Spaß bei Seite ernst kommt, sobald Sie sich mit Ihrer Windows-Maschiene im Netz anmeldet, stellt mein Router eine Permanent-Verbindung zum Internet her, und versucht immer auf ein und dieselbe IP-Adresse zu zugreifen. Wie kann Ich raus bekommen, wohin diese IP-Führt, bzw. welches windoof-Programm oder Protokoll diese Benutzt.

Ich habe schon sämtliche Anwendungen die Im Hintergrund auf dieser Windoof-Kiste laufen raus geworfen, und ein völlig neu installiertes System aufgebaut, aber immer das gleiche.

Die Kiste versucht eine Verbindung zur IP: 62.116.137.145. und das nicht nur einmal, sonder im Abstand von ca. 2 Minuten.

D.h. wenn mein Router gerade die verbindung trennen soll, kommt Ihm die Windoof-Kiste in die Quere, und hält die Verbindung.

Und da wir ja alle keine Geldscheißer sind, und Standleitungen in so einem Fall auf jeden günstiger sind, muß Ich diese Scheiß Problem lösen.

Also viel Spaß beim Überlegen, Ich weiß nichts mehr, was Ich noch versuchen könnte ausser Microsoft zu verklagen, für den Mist den diese Firma verbockt hat. Die hätten mal bei MS-DOS bleiben sollen.

Ciaoi Nicolay

*** THE POWER OF SuSE ***
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 08. Feb 2001 11:53   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Also Nicolay,

eins vorweg: solange Du nicht weist, ob es sich um ein MS Problem handelt, oder nicht eher z. B. falsch eingegebene Netzwerkkenndaten, oder etwa eine "Bannersoftware", ein Spiel oder ähnliches, sollte man nicht gerade Kommentare in solcher Manier schreiben ...

Ein telnet dorthin bringt schon einmal die Rückmeldung: Wilkommen im Kundenbereich!
Ein FTP bringt die Rückmeldung: Willkommen im Kundenbereich
Und ein Aufruf per Webrrowser!!!! erbringt: http://www.checkdomain.de/

Ergo ist irgendwo auf dem MS System ein aktiver Link zu dieser Adresse.

BTW: wer sollte nun wen verklagen ...
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Nicolay Braetter
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Feb 2001 13:23   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Soweit so gut,

aber wie Ich schon sagte, das System ist mittlerweile völlig neu Installiert, bisher noch keine Anwendungen drauf, außer die standard Win 98 installation, und trotzdem stellt er direkt beim Anmelden im Netz eine Verbindung zu dieser IP her.

Alle möglichen Autostartoptionen habe Ich jetzt im System komplett durchsucht, aber es war leider nichts zu finden was auf diese IP verweisen könnte.

Wie also um alles in der Welt kann Ich heraus finden welche Datei auf diese Adresse zugreift.

Ich habe mal eine Suche im System durchführen lassen, nach allen Dateien, mit dem Inhalt der IP-Adresse bzw. dem Domainnamen Domaincheck.de, aber da kann ebenfalls nichts gefunden werden.

Und Ich weiß definitiv, das es dieser eine Rechner im Netz ist, denn Ich habe mittlerweile schon einen Portscanner auf diesen Rechner angesetzt, um etwas heraus zu finden. aber leider ohne erfolg.

So viel momentan dazu, Ich bin also im Moment auf jede Hilfe angewiesen, wie Ich es heraus bekomme, welche Datei darauf zugreift.

Ciaoi sagt wieder mal Nico

*** Powered by Linux ***
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 08. Feb 2001 14:37   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Evtl. hat der installierte Browser, das Email Programm, oder andere Software (Shareware, etc.) einen Eintrag vorgenommen.
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Nicolay Braetter
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Feb 2001 14:49   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Tja, schön wäre es wenn es so wäre.

Aber leider fehlanzeige, dieser Rechner hatte nach seiner Neuinstallation keinerlei verbindung ins Internet, da war nichts was sich hätte eintragen können.

Also auch dieses kann Ich ausschließen.

Er steht Momentan nur im Netz, und hat die Verbindung zu allen anderen Rechnern, aber nicht ins Internet.

Also Ciaoi Nicolay
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 08. Feb 2001 15:20   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Es ist ja nicht notwendig, daß er eine "initialisierende" Verbindung zum Internet hat(te).
Solch ein Eintrag ist sehr einfach nahezu in ini Datei packbar.

Und es ist absolut sicher, daß es der Win9x Rechner ist, und nicht zufällig eine News Server Eintrag auf irgendeinem Linux System? (Wir hatten hier im Forum schon einmal solch ein Problem mit ebenfalls 2 Minuten ...)
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Nicolay Braetter
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Feb 2001 15:24   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Richtig, den beirag habe ich gelesn, Dachte Ich auch zuerst, aber mein Trafficmonitor zeigt eindeutig, das es die IP-Adresse des Windows-Rechners ist.

News-Server sind auszuschließen, da Ich diese Einträge vollständig in den Linuxsystemen deaktiviert habe.

Bis danni Ciao
 

Thomas Mitzkat
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Feb 2001 23:08   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Hallo,

überprüf doch mal Deine Netzwerkkonfiguration des Windoof-Clienten: IP, Gateway, Subnetmask usw. Wenn das alles nicht hilft, hilft nur noch eins: "FORMAT C:"
 

Nicolay Braetter
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Feb 2001 23:12   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Jo, das hab Ich schon hinter mir, also Format C: ! Wollte Ich mir eigentlich wegen der schon durchgeführten neuinstallation ersparen, aber nützt ja nix.

Dann wollen wir mal sehen, ob das nach der neuinstallation immernoch der Fall ist !

Aber da gehe Ich mal von aus, denn er steht ja in einer rohinstallation, keine Anwendungen, nichts, aber auch gar nichts !

Naja, Ich versuchs auf jeden Fall nochmal, und dann sehen wir weiter !

Ciaoi Nicolay, wir lesen uns auf jeden Fall wieder. Wenn nicht ist was schief gelaufen, und Ich hab die Windoof-Kiste in ne Linux->Maschiene umgewandelt. hihihihihi
 

Nicolay Braetter
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Feb 2001 0:05   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

So das wars, der Rechner war Platt, ist jetzt völlig neu installiert, und schon wieder das Problem mit der automatischen Einwahl.

Mein Router hat nen eigenen DNS-Server, welchen Ich unter Windows in den Netzwerkeigenschaften auch gesetzt habe.
desweiteren bekommt der Windows Rechner eine eigene IP fest zugewiesen. Leer sind die Felder für Wins.

Also nochmal zum Mitschreiben.
Windows `98SE Client.
Realtek 8029 Netzwerkkarte
IP: fest zugewiesen
WINS: deaktiviert
Gateway: = IP --> Linuxrouter (eth0)
DNS: aktiviert mit Hosteintrag des Clientnamen und Domäne meines Linux-routers
Als DNS-IP-Adresse ist der DNS-Server auf dem Router angegeben also (eth0)
NetBIOS: ausgegraut aber angekreuzt (automatischer eintrag nicht änderbar)

Der Internetzugang vom Windows `98 Client klappt hervorragend, ebenfalls der Mail und Datenaustausch via FTP. Keine Schwierigkeiten. Nur das er wieder versucht die oben angegebene IP-Adresse zu rufen, welche Ich mit der neuen Installation des Clients noch nie besucht, geschweige denn gesehen habe.

Die einzige Seite die Ich von diesem Rechner besucht habe war die SuSE-Support-Datenbank, sonst nichts.

Also keine fremd gelinkten einträge oder sonst Irgendwas.

Merkwürdige Sache, aber sieht mir doch ganz nach Microsoft-Typischem verhalten aus.

Ich kann den Windows `98-Client komplett aus dem Netz raus nehmen, und alles funktioniert wunderbar, keine automatische Einwahl ins Netz ausser zu den vorgeschriebenen Zeiten zum Mails abholen, doch kaum ist der Windows-Client im Netz angemeldet, so habe Ich an meinem Router ne Standleitung, mit Ping auf diese IP-Adresse des Servers Checkdomain.de.

Mir fehlen die Worte, und Ich bin in diesem kleinen Netz am verzweifeln, wie Ichs in keinem großen war.

Also Ciaoi sagt wieder mal Nico ! Schluchz...

*** THE POWER OF LINUX *** versagt ...
 

Thomas Mitzkat
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Feb 2001 0:21   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

It's not a bug, it's Windows

IP: fest zugewiesen
WINS: deaktiviert
Gateway: = IP --> Linuxrouter (eth0)
DNS: aktiviert mit Hosteintrag des Clientnamen und Domäne meines Linux-routers
Als DNS-IP-Adresse ist der DNS-Server auf dem Router angegeben also (eth0)
NetBIOS: ausgegraut aber angekreuzt (automatischer eintrag nicht änderbar)

Schalte mal den Namensserver aus!!!


Thomas
 

Nicolay Braetter
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Feb 2001 1:21   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Auch diesen Gedanken hatte Ich schon, aber dann kann ich weder Mails versenden noch ins Internet mit der Maschiene.

Also auch fehlanzeige.

Dann wird mir sämtlicher zugang zum WEB von diesem Rechner aus verwehrt, ausser ich setze die Server-Adressen vom Provider ein, aber dann besteht das gleiche Problem wieder.

Also so wie es bisher aussieht, ist die ganze Konfiguration der Windowsmaschien voll für den a......., alles was ich an der Netzwerkkonfiguration ändere hat zur folge das ich entweder gar keinen oder ständigen zugang zum WEB über diesen Rechner habe !
Ciaoi Nicolay !
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 09. Feb 2001 8:32   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Hi,
habe heute morgen einfach 'mal wieder einen Rechner aufgelöst, eine alte Platte reingesetzt und genauso installiert, wie Du es beschrieben hast:
Win98SE komplette neu installiert, ohne irgendeinen Zusatz (kein PlusPack, keinen IExxx, nichts)
Die Netzwerkkonfiguration paßt hervorragend (nur mit aktiviertem WINS), und den DNS Server habe ich auch angepaßt.
Die Domäne ist korrekt angegeben, und in OutlookExpress wurden die FQDN's des Providers eingetragen.
Verbindung aus dem Netz nach draußen:
Via Squid 2.3 auf einem FW System - Timeout 90 Sekunden.

Ungewollte Einwahlen / ungewollter Verbindungsaufbau: keine(r)

Sorry, aber da kann ich es nicht mehr nachvollziehen, bzw. sehe zwar das resultierende Problem, habe aber keine weiteren Ideen.

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Thomas Mitzkat
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Feb 2001 9:47   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Hi,

läuft vielleicht was in deiner Namensserverkonf noch falsch, was von Win98SE ausgelöst werden könnte? Ich hab bei meinem Win-Clienten als Namensserver den der Teuerkom eingegeben und Wins ausgeschaltet.


Thomas
 

Floonder
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Feb 2001 9:53   Titel: Re: Linux und Windoof `98SE Client

Sali Zäme

Ich glaube das hat mit dem Protokoll IPX zu tun. Dieses kontrolliert immer alle Broadcasts.
Das beste ist, wenn du dieses vom Win entfernst. Samba macht das ähnliche auch. Dort kannst du aber gewisse Ports sperren. Ich weiss lieder nicht welche.

Gruss

Floonder
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy