Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
VMWare und SuSE 7.0 mit shared connection

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
oli



Anmeldungsdatum: 25.12.2000
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 12. Feb 2001 21:28   Titel: VMWare und SuSE 7.0 mit shared connection

Hi,

ich hab ein Problem mit dem Netzwerk. Folgende Konstellation:

Ich habe W2K am laufen, und VMWare 2.0.3 dafür downgeloadet. Ich hab dann VMWare eingerichtet und SuSE 7.0 in
die virtuelle Maschine installiert. Nach etwas hin und her mit den VMWare-Tools ging dann auch der X-Server flott, komischerweise nur mit 1024x768 und 32 bpp. Als nächstes habe ich dann im Nachhinein den "Basic Host-Only" Support eingerichtet, den man für W2K separat installieren muss. Das Host-Only Network bewirkt, dass sich der Linux Rechner lokal mit der Windows Kiste unterhalten kann.
Die nötige IP für den Windows Rechner gibt VMWare in der Datei vmnetdhcp.conf vor. Diese setzt man dann fürs lokale Netz ein, sowie die zugehörige Subnet Mask und lässt die DNS Felder frei. Dann startet man den VMWare eigenen DHCP Server, startet Linux und das bekommt auch gleich eine IP zugewiesen, meint aber "RoutersOnSubnet" Option is missing.

Will man dann die für die gemeinsame Nutzung freigegebene DFÜ-Verbindung nutzen, geht erst mal nix.Der default gateway der routing tabelle wird dabei erstaunlicherweise auf die soeben per DHCP erhaltene IP gesetzt und verweigert jegliche pings. Wenn ich dann allerdings den default gateway durch einen neuen ersetzte, der die IP des Windows Rechners hat, mittels :

-----------------

route add default gw IP.von.W2K.Rechner

-----------------

kommen die pings durch und ich krieg auch antworten. Schaut man sich die Statistiken aber einmal näher an, so fällt auf, dass Linux massig Pakete verliert. Manchmal erhalte ich 12% packet loss, manchmal 30%, 40%, fast an die 50%, je nach angepingtem Server. Kann mir jemand helfen und erklären, warum das nicht einwandfrei läuft ?
Hat das vielleicht was mit dem IP-Forwarding zu tun? Das ist bei mir nämlich sowohl unter Linux, wie W2K auf NO gestellt.

Über eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

cu

Oliver
_________________
If you were supposed to understand it, we wouldn't call it code.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Cypher
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Feb 2001 1:54   Titel: Re: VMWare und SuSE 7.0 mit shared connection

Kein Problem....
Installier einfach Linux und lass Win2K unter VMWare laufen :)

Das funzt in jedem Fall besser.
Und warum sollte Win2K überhaupt der Host sein???

Btw. Linux mit NT4 unter VMware ist der hit.

Gruß
C.
 

Cypher
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Feb 2001 1:56   Titel: Re: VMWare und SuSE 7.0 mit shared connection

Noch was:
Warum überhaupt DHCP?
Gib der Linuxmaschine ne eigene IP, das sollte besser gehen.
C.
 

oli



Anmeldungsdatum: 25.12.2000
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 15. Feb 2001 8:11   Titel: Re: VMWare und SuSE 7.0 mit shared connection

Yo,

danke Cypher, werd ich dann wohl mal ausprobieren. Aber zu dem Paketverlust hast du auch keine Idee, oder ?

cu

oliver
_________________
If you were supposed to understand it, we wouldn't call it code.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Cypher
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Feb 2001 14:40   Titel: Re: VMWare und SuSE 7.0 mit shared connection

Zu dem Paketverlust fällt mir spontan nich so viel ein, dafür
hab ich zu wenig Angaben von deiner Konfig.
Ich hab auch nur etwas Erfahrung mit VMWare für Linux, und da
gibt es eigentlich wenig größere Probleme.

Was mir nicht so ganz klar ist, wenn ich deine Beschreibung oben
noch mal durchlese:
Dein Win-Rechner (die hostmaschine, wenn ich recht verstanden habe)
bekommt von VMWare eine IP? Gibt es da keine Voreinstellung (ich
meine mich zu entsinnen, daß unter Linux eine IP vorgeschlagen
wird, die auch geht)?
Was sagt ifconfig unter Linux?
Was sagt route -n unter Linux?
Was sagt ipconfig unter Win?

Gruß,
C.
 

oli



Anmeldungsdatum: 25.12.2000
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 16. Feb 2001 21:12   Titel: Re: VMWare und SuSE 7.0 mit shared connection

Hi,

danke Cypher für die Antwort.

Laut VMWare Doku soll man in W2K(Hostmaschine) einen DHCP Server einrichten, der dann die IP für die Linux Box rausrückt. Klappt ja auch so wie's soll. Mit statischen IPs hab ich's noch nicht probiert, wird aber getestet

Ich schicke sobald wie möglich den Output der gewünschten Kommandos.
Hoffe, dass das dann weiterhilft.

Vielen Dank für die Unterstützung.

Stay tuned ...
_________________
If you were supposed to understand it, we wouldn't call it code.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy