Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Netwerkkarte unter Debian

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PVE
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2001 0:42   Titel: Netwerkkarte unter Debian

Hi All

Versuch vergebens meine Netzwerkkarte Allied Teles... mit rtl8139 chipsatz unter Debian 2.2 (linuxland) zu installen. Beim Aufruf modconf ist ein eintrag unter Net rtl8139 vorhanden. Bei Auswählen und Bestätigen dieses eintrags erhalte ich eine Fehlermeldung das /lib/modules/2.2.17/net/rtl8139.o nicht finden kann. Kann mir jetzt bitte jemand sagen wie ich die Karte einbinden kann.
Sag mal Danke im Vorraus

Gruß
PVE
 

bender
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2001 12:06   Titel: Re: Netwerkkarte unter Debian

ist das eine pci oder isa
weil es könnte sein das du zuerst io und irq einstellen musst..
mfg
bender
 

PVE
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2001 17:33   Titel: Re: Netwerkkarte unter Debian

Hi Bender
Dank dir mal für deine Antwort. Es ist eine PCI "AT-2500TX", IRQ15 hab ich fest vergeben im BIOS der Hauptplatine hab debian auch 2x neu installed aber schon bei der Installation über CD erhalt ich die gleiche fehlermeldung nach dem bestätigen. Installation des Gerättreibers /lib/modules/2.2.17/net/rtl8139.o nicht gefunden usw. Wo find ich diese Datei ist es ein bug auf der CD (debian 2.2r0 von Linuxland) ????

Gruß & THX
PVE

P.S. IRQ 15 wie lautet die io ????
 

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2001 0:10   Titel: Re: Netwerkkarte unter Debian

also wenn auf der karte wirklich der rtl8139 drauf ist, sollte modprobe rtl8139 funktionieren. Bei der Installation mußt du debian schon sagen, dass er die entsprechenden module erstellen soll (ich weiss gerad nicht mehr, ob debian einfach alle möglichen module erstellt). rtl8139 und ne2k-pci sind gute kandidaten. dann solltest du in /lib/modules/2.2.17/net/ die module finden. dannach wie gesagt: modprobe modulname.
Ist die Fehlermeldung genau so wie du schreibst? vielleicht ist ja rtl8139 nicht richtig. die Allied Teles AT-2450 PCI läuft laut suse-datenbank als AMD Lance(AT1500/NE2100).

vielleicht ist es gut, erstmal zu installieren, und nachher mit modprobe mal verschiedene module probiern.
 

PVE
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2001 9:05   Titel: Re: Netwerkkarte unter Debian

Hi

Dank dir hugenay für deine Antwort aber es ist ein rtl8139 Chip drauf, lt SuSE Datenbank auch, die Karte heißt genau Allied Telesyn AT-2500TX.
Hab es mit modprobe versucht und erhalt folgende Meldungen:

/lib/modules/2.2.17/net/rtl8139.o invalid parameters parm irq
/lib/modules/2.2.17/net/rtl8139.o insmod /lib/modules/2.2.17/net/rtl8139.o failed
/lib/modules/2.2.17/net/rtl8139.o insmod rtl8139 failed

Jetzt muß ich aber leider erwähnen, zur ersten zeile, das ich die Werte IRQ=15 und io=0xb800 eingebe. Die erhalte ich mit cat /proc/pci und zwar.:

Bus 0, device 10, function 0:
Ethernet controller: Realtek 8139 (rev16).
Medium devsel. Fast back-to-back capable IRQ 15. Master Capable. Late ncy=32. Min Gnt=32. Max lat=64. I/O at 0xb800 .....

Die Datei /lib/modules/2.2.17/net/rtl8139.o ist auch vorhanden. Unter Windows erhalt ich folgende Werte:
IRQ 15 I/O B800 - B8FF diese Werte hab ich aber unter Debian nicht ausprobiert also mit dem IO da ich wie oben beschrieben unter cat /proc/pci einen anderen IO wert erhalte IRQ ist fest vergeben im BIOS der Hauptplatine.

Gruß & Thx
Mike
 

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2001 10:47   Titel: Re: Netwerkkarte unter Debian

hmm, hast dus auch schon ohne parameter zu übergeben versucht (ok, dumme frage)? sonst vergib die irqs doch mal nicht per bios, wenn du dir damit nich windows zerschiesst.
 

PVE
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2001 13:27   Titel: Re: Netwerkkarte unter Debian

Hi and Thx all

@ hugenay es gibt keine dumme Fragen gerade beim Comp. nicht alles möglich bin dir aber trotzdem Dankbar für die Hilfe.

Karte wird jetzt erkannt habs geschafft juhuuuuu und zwar hab ich immer die Parameter irq=15 io=0x800 oder mal was weggelassen oder dazugetan. Bis ich nur die 15 eingab und die Meldung kam das rtl8139 installed und Karte erkannt wurde *freu*. Jetzt hab ich aber das Problem das ich T-DSL unter Debian nicht nutzen kann trotz infos wo ich mir aus dem Internet gedruckt hab. Kann mir da bitte jemand sagen wo ich noch was einstellen soll bzw wie es unter Debian gemacht wird, weil die meisten infos beziehen sich überwiegend auf Redhat oder SuSE.
Veränderungen hab ich getätig in der:
/etc/ppp/options
/etc/ppp/pap-secrets und in der resolv.conf aber leider noch kein erfolg.

Gruß & Thx
PVE
 

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2001 13:47   Titel: Re: Netwerkkarte unter Debian

am besten du verwendest rp-pppoe, das auch ein configurationsskript dabei hat, kann eigentlich nicht schief gehen. sonst brauchst du nen gepatchten kernel mit pppoe glaub ich. vielleicht ists auch in die neueren kernel eingegangen, dann geht auch die suse anleitung.
ich hab unter debian rp-pppoe benutzt und da gabs eigentlich nie probleme. sonst:
http://www.tdsl-info.de
 

PVE
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2001 20:51   Titel: Re: Netwerkkarte unter Debian

Hi

Hey super war echt easy mit dem rp-pppoe.
Jetzt hab ich aber noch eine letzte Frage und zwar kann adsl-start, adsl-stop nur als root oder als su starten oder stoppen. Wie kann ich die rechte einen normalen user vergeben.

Gruß & Thx
PVE
 

hugenay
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Feb 2001 22:00   Titel: Re: Netwerkkarte unter Debian

indem du das suid-bit setzt oder z.b. das prog su1 verwendest. vielleicht auch sudo, lies einfach mal ein paar manpages.

gruss hug.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy