Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Problem nach ISDN-Umstellung?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
udo
Gast





BeitragVerfasst am: 01. März 2001 11:28   Titel: Problem nach ISDN-Umstellung?

Hallo, ich habe folgendes Problem:
Ich betreibe einen Rechner unter Linux (SuSE 6.3, Kernel 2.2.13) als Einwahlserver ins Internet per diald und IP-Masquerading. Die Client-Rechner sind über Ethernet (UTP-Kabel und HUB) verbunden. Die IP-Adressen sind 192.168.0.x. Auf den Clients läuft Win98 bzw. Win2000. Die Wählverbindung wird per Modem über diald automatisch beim Start eines Browsers auf einem Client aufgebaut und nach einer voreingestellten Idle-Time wieder abgebaut.
Weiterhin dient der Linux-Rechner auch als File-Server für die angeschlossenen Clients. Soll heißen, diverse Laufwerke und Verzeichnisse auf dem Server (hauptsächlich FAT-Dateisysteme) sind für die Clients z.B. als Austauschlaufwerk verfügbar. Diese sind an einem Mountpoint ins ext2-Dateisystem des Servers eingehängt. Die Freigabe erfolgt über ein minimal-konfiguriertes SAMBA.
Vor einigen Tagen habe ich die Internetanbindung auf ISDN umgestellt. Im Server befindet sich nun eine Fritz!PCI ISDN-Karte. Die Konfiguration habe ich über YAST vorgenommen. Nach Anlegen des neuen Net-Devices ippp0 habe ich die IP-Adressen folgendermassen vergeben.
eth0: 192.168.1.x
ippp0: 192.168.0.x
Nach Anpassen der neuen IP-Adressen in diversen Dateien und auf den Clients funktioniert die automatische Einwahl auch über ISDN einwandfrei.
Nun zu meinem Problem: Die o.g. Austauschlaufwerke auf dem Server sind von den Client aus nicht mehr zugänglich. Sobald ich versuche darauf zuzugreifen erscheint ein Meldungsfenster und verlangt die Eingabe eines Passworts. Ich habe aber nirgendwo ein Passwort hinterlegt.
Was ist hier falsch gelaufen?
Danke für jede Antwort.
udo
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 03. März 2001 0:00   Titel: Re: Problem nach ISDN-Umstellung?

Hi,

bin auch am Rätseln, aber Samba bindet sich defaultmäßig an alle Netzwerk-Interfaces. Das kannst du ihm über die Konfigurationsdatei abgewöhnen. Vielleicht hilft es ja. Du willst ja definitiv kein Share übers Internet anbieten

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Thomas Mitzkat
Gast





BeitragVerfasst am: 03. März 2001 1:52   Titel: Re: Problem nach ISDN-Umstellung?

Hallo,

wenn du keinen Rechtschreibfehler drin hast, hast du die Netzwerkadressen auf dem Server vertauscht: Es müsste heissen:

eth0 - 192.168.0.?
ippp0 - 192.168.10.?
gateway - 192.168.10.?

auf den clienst ist der gateway dann 192.168.0.? bzw auch der Sambaserver
 

udo
Gast





BeitragVerfasst am: 03. März 2001 18:30   Titel: Re: Problem nach ISDN-Umstellung?

Habe die Lösung mitlerweile gefunden. Ein Hinweis ergab sich aus der SuSE SDB unter dem Stichwort Samba "Kennwort für nicht vorhandene share".
In der /etc/samba.conf security von user auf share umstellen.
Voila, Problem beseitigt.
Warum es aber vor den o.g. Umstellungen mit der Einstellung user funktioniert hat ist mit weiterhin ein Rätsel.
Danke für die Anregungen.
Gruß udo
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy