Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
frage wegen isdn logs

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sellmi
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2001 13:10   Titel: frage wegen isdn logs

wie kann ich diesen log aus schalten meine /var/log/messages quilt bald über den jede minute kommt eine neue line dazu
Mar 8 11:59:52 linux isdnlog: Mar 08 11:59:52 tei 75 calling 0191011 with +49 xxxxxxxx 32.CI 0.928 DM (after 0:31:04)
Mar 8 12:00:52 linux isdnlog: Mar 08 12:00:52 tei 75 calling 0191011 with +49xxxxxxxxxx 33.CI 0.957 DM (after 0:32:04)
Mar 8 12:01:52 linux isdnlog: Mar 08 12:01:52 tei 75 calling 0191011 with +49 xxxxxxxxxx 34.CI 0.986 DM (after 0:33:04)
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2001 13:59   Titel: Re: frage wegen isdn logs

Schau halt welches Initscript bei dir bzw. deiner Distribution den isdnlog-Daemon startet.
Dieses Script manipulierst du dann etwas (sodass isdnlog nicht mehr gestartet wird).
Evtl. bietet deine Distribution dafür auch irgendwo eine Option an, das siehst du aber dann ja auch im Script (sprich ob z.B. irgendwelche Variablen vor dem start von isdnlog abgefragt werden).

Zudem kann es Sinnvoll sein, die Geschwätzigkeit des isdn-Subsystems (unabhängig von isdnlog) mit "isdnctrl verbose 0" herunterzusetzen, und, falls nicht geschehen, in den ipppd-Optionen die "debug"-Parameter rausnehmen / ausschalten (-).
 

sellmi
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2001 16:22   Titel: Re: frage wegen isdn logs

sorry ich finde es nicht steht es hier ?

# example for /etc/isdn/isdnlog.isdnctrl0.options
# copy this file to /etc/isdn/isdnlog.isdnctrl0.options and edit
#
# if you have a second ISDN card, install this file as
# /etc/isdn/isdnlog.isdnctrl2.options and increment the port-value
#
# More information: /usr/share/doc/packages/i4l/isdnlog/README

[options]

# command line values:
###################################################

# -D daemon={yes|no}
# isdnlog wird als Daemon gestartet. Wenn -mX nicht verwendet wurde, wird
# die gesamte Ausgabe (normal stderr) auf den syslog geschrieben. Der
# isdnlog wird automatisch im Hintergrund gestartet.
daemon=yes

# -l syslog="value"
# Angabe der gewuenschten Meldungen, die in's syslog eingetragen
# werden sollen
syslog=1013

# -x xisdn=XXX
# Angabe der gewuenschten Meldungen, die dem X11-Client gemeldet
# werden sollen. Gleichzeit mit -xX wird es erlaubt, dass ein X11-Client
# sich beim isdnlog anmelden darf.
xisdn=4087

# -M monitor={yes|no}
# imon/imontty/isdnmon Emulator
# Hiermit erzeugt isdnlog eine den obigen Tools entsprechende Ausgabe
# (Achtung: -m2048 muss dann zusaetzlich angegeben werden!)
monitor=yes

# -m stdout="value"
# Angabe der gewuenschten Meldungen, die angezeigt werden sollen.
# Normalerweise ist das stderr. Es kann aber mit -C X ein anderes
# Device sein.
stdout=2048

# -n newline={yes|no}
# Die Durchsatzmeldungen werden - soweit moeglich - immer in derselben
# Bildschirmzeile angezeigt.
newline=yes

# -W width="value"
# Alle Bildschirmausgabezeilen werden auf max. "x" Zeichen/Zeile
# beschnitten
width=80

# -S start={yes|no}
# isdnlog soll bei diversen Event's die in der 5. Spalte der isdn.conf
# angegebenen externen Programme starten
start=yes

# -p port="value"
# Angabe der TCP/IP Port-Nummer, ueber die isdnlog mit dem X11-Client
# kommunizieren soll
# wenn mehrere isdnlogs fuer mehrere Karten gestartet werden, muessen
# unterschiedliche ports benutzt werden
port=20011

# -w thruput="value"
# in welchen Abstaenden soll isdnlog die Uebertragungsrate neu
# berechnen und anzeigen (Angabe in Sekunden)
thruput=5


# -t time={0|1|2}
# isdnlog soll bei einer Uhrzeit-Uebertragung durch die VSt die
# Rechneruhr entsprechend stellen (-t 1 = ein mal, -t 2 = immer)
time=0

# -b bilingual={yes|no})
# Wenn ein bilingualer NT verwendet wird, mit dem DSS1 gefahren wird,
# dann muss dieses Flag gesetzt sein, da sonst die eigenen MSN's fehlerhaft
# angezeigt werden.
bilingual=no

# -A amt="value"
# Hiermit kann/koennen die Ziffer(n) angegeben werden, die
# an einer Telefonanlage vorgewaehlt werden muessen, um ein Amt
# zu bekommen. Hierbei koennen beliebig viele, jeweils durch ein ":"
# getrennte Amtsholungen angegeben werden, also z.B.
# amt=0:80:81:82:83:84:85:86:87:88:89
# amt=

# -2 dual="value"
# Dual-Mode. isdnlog empfaengt die D-Kanal-Frames der anderen
# Geraete auf dem S0-Bus ueber eine zweite, falsch angeschlossene
# Teles-Karte.
# Mit x = 2 zeigt isdnlog auch jede Kleinigkeit - wie z.b. jedes
# einzelne gewaehlte Digit beim Telefonieren direkt an.
# dual=1

# -h hangup="value"
# Zeitabhaengige Hangup-Timeout Steuerung
# Wird dieses Flag angegeben, berechnet isdnlog bei jedem rausgehenden
# Verbindungsaufbau die aktuelle Dauer einer Gebuehreneinheit
# entsprechend der Tageszeit (nebst Wochentag/Feiertag etc.) sowie
# der Gebuehrenzone des Gegners, und programmiert - falls erforderlich -
# die neue Dauer in das entsprechende IP-Interface.
# hangup=5:3
 

Sebastian Ude
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2001 16:38   Titel: Re: frage wegen isdn logs

Nein, *nicht* die Dateien in /etc/isdn.

Ich meinte die Initscripts (/sbin/init.d bei SuSe, ansonsten i.d.R. /etc/rc.d oder /etc/init.d). Ich glaube SuSe startet isdnlog aus dem i4l_hardware-Script, und irgendwo unter rc.config.d lässt sich isdnlog auch deaktivieren (ohne Änderungen an den initscripts selber).
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy