Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Was mache ich falsch beim samba?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
carsten
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Apr 2001 11:31   Titel: Was mache ich falsch beim samba?

hi

ich habe ein Problem und zwar ich benutze win2 prof als client für samba und linux suse 7.1 als server
wenn ich mich an dem server linux samba anmelde dann sehe ich alles alle user verzeichnisse und es ist sehr langsanm und der win2 prof manchmal zeigt er mir die arbeitsgruppe überhaut nicht hier ist mein smb.conf für verbesserungen bin ich dankbar.

[global]
workgroup = Playground
netbios name = RUEGEN
domain logons = yes
domain master = yes
security = user
encrypt passwords = Yes
unix passwords = yes
map to guest = Bad User
username map = /etc/smbuser
root = Administrator
keepalive = 30
os level = 33
preferred master = Yes
kernel oplocks = false
socket options = TCP_NODELAY

[netlogon]
comment = Domain Logon Service
path = /home/netlogon
public = no
writeable =no
browseable =no

[homes]
comment = Heimatverzeichnis
path = /home
writeable = Yes
create mask = 0750

[Projects]
comment = The Projekts
path = /home/am
writable = yes
browseable = yes
public = no
valid users = am
create mask = 0754
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 30. Apr 2001 23:43   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

nach starten von samba, die user in linux bekannt machen!
testparm aufrufen, um korrektheit der parameter zu testen!
/etc/hosts aktualisieren!

[global]
workgroup = Playground
# netbios name = RUEGEN
domain logons = yes
domain master = yes
security = user
encrypt passwords = Yes
unix password sync = yes !!!!!!!!!!!
map to guest = Bad User
# username map = /etc/smbuser
# root = Administrator
keepalive = 30
os level = 33
# preferred master = Yes
kernel oplocks = false
socket options = TCP_NODELAY

#[netlogon]
#comment = Domain Logon Service
#path = /home/netlogon
#public = no
#writeable =no
#browseable =no

[homes]
comment = Heimatverzeichnis
# path = /home
writeable = Yes
browseable = no
create mask = 0750

[Projects]
comment = Unnötig, weil in homes schon freigegeben!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

carsten
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Mai 2001 10:36   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

danke für die hilfe!
Ich habe aber jetz folgende Problemm wenn ich in WIN2000 Prof sage einstelungen -> systemsteuring -> system dann
auf dann auf netzwerkindefikation gehe und bei domaine der domain eintrege von samba dann sag er Geben Sie namen und kenwort eines konto mit der berechtigung dieser domäne beizutreten ein dann gebe ich den admin oder root und dann sag er Beim Versuch der domäne playground beizutreten trat der folgende Fehler auf Die angegebene Anmeldeinformationen stehen mit dem vorhandenen Anmeldeinformationen in Konflikt. Kann mir jemand sagen was ich da wieder falsch gemacht habe der root existiert auch in samba?
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 01. Mai 2001 10:41   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

das ist keine domain, sondern eine arbeitsgruppe. der arbeitsgruppenname sollte übereinstimmend sein.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

carsten
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Mai 2001 11:17   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

ok und wie kann ich ein pdc machen oder domain? Was muss ich genau machen bein samba damit ich das als domain kriege oder pdc.

carsten
 

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 01. Mai 2001 19:01   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

wozu? ich weis es nicht.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

cerberusger



Anmeldungsdatum: 28.12.2000
Beiträge: 348
Wohnort: Muenchen

BeitragVerfasst am: 02. Mai 2001 18:54   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

@thomas

wozu? damit der samba-server als PDC im win-netz fungiert.

@carsten:

das steht in der samba-duko oder in den faq's auf deren webseite. dass es ein bissl dauert, bis das netzwerk erscheint (in win2k) ist normal. lt. m$ kann es bis zu einer stunde dauern bis alle rechner da sind (angezeigt werden, da sind sie ja, und mit find computer findest du sie auch. nein, das ist kein scheiss, es ist wirklich so. ich hab auch grosse augen gemacht)

das liegt daran, dass das windows-netzwerk auf netbios-bcasts aufbaut, und dieser mechanismus ist recht langsam, vor allem weil sich alle rechner darum streiten, den master-browser zu machen. (m$ = nix intelligente loesung)

loesung:

setze den os level in deiner smb.conf auf irgendeinen riesen-wert (70 bspw) und fuege eine zeile hinzu (in der global-section):

wins support = yes

jetzt traegst du den samba-server (seine ip) in der win-netzwerk-config als wins-server ein, und dann klappt das auch mit dem netzwerk
_________________
Linux is a wigwam - no windows, no gates, apache inside <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle">
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 02. Mai 2001 22:42   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

@dev0:
hattest du nicht mal einen anderen namen?
ich verstehe das schon mit dem pdc aber dennoch: wozu? bei einem client??
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

cerberusger



Anmeldungsdatum: 28.12.2000
Beiträge: 348
Wohnort: Muenchen

BeitragVerfasst am: 03. Mai 2001 9:54   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

@thomas:

ja, hatte ich. hab mir aber der einfachheit halber in allen foren einheitlichen namen genommen ...

zu dem pdc:

ein pdc ist ein primary domain controller. in win-nt netzwerken kann man domaenen einrichten (die haben nix mit den dns-domains im i-net zu tun, es sind nur administrative einheiten, in denen man rechte vergeben kann, und so sein netz logisch aufteilen kann)

wenn also einen solche nt-domaene existiert, hat sie einen pdc (und keinen, einen oder mehrere bdc's 'backup domain controller') und das hat den vorteil, dass sich die benutzer an jedem rechner im netzwerk (an dem es ihnen erlaubt ist) mit ihrem benutzernamen und kennwort anmelden koennen und dann ihr benutzerprofil vom server geladen bekommen und zugriff auf ihre (ebenfalls auf dem pdc gespeicherten) home-directories erhalten.

es gibt dann auch noch application-server, auf denen die anwendungen installiert sind. so habe ich auf jedem x-beliebigen pc in dieser nt-domaene (die sich auch ueber die ganze welt erstrecken kann) zugriff auf meine daten und anwendungen, ohne dass sie auf jedem client installiert sein muessen.

im prinzip ist das vergleichbar mit NIS (den 'yellow pages' in einem unix-netz). mit win2k hat microsoft das ADS (active directory service) eingefuehrt, in dem dann die administrativen einheiten (die domaenen) auch richtige i-net-domaenen sind, aber trotzdem die moeglichkeit besteht (ueber vertrauensstellungen zwischen den domains, wie es auch schon bei nt der fall war) einem benutzer von domain a den login an einem rechner in domain b zu ermoeglichen.

das ganze macht das netzwerk transparenter (soll es jedenfalls *g*) und einfacher (soll es jedenfalls *g*) zu verwalten. auf jeden fall ist es eine grosse erleichterung fuer die benutzer, weil diese immer

a) ihre gewohnten anwendungen verfuegbar haben und
b) immer auf ihre daten zugreifen koennen

erreicht wird das mit benutzerprofilen, die ebenfalls auf dem domain-controllern liegen, und beim anmelden geladen werden. nach diesem benutzerprofil wird dann die umgebung des benutzers auf dem client eingerichtet. so hat er sogar auf einem win95/98/me/nt/2000 rechner immer die gleiche arbeitsumgebung.

die benutzerdatenbank wird ebenfalls zentral auf dem pdc (und den bdc's) gehalten, und nicht auf den rechnern. diese melden sich nur beim booten an der domain an, und schon kann jeder authorisierte benutzer auf seinen login zugreifen. man kann damit zum beispiel erreichen, dass sich der chef auf jedem clienten einloggen kann, der angestellte aber nicht auf dem rechner des chefs, oder des admins oder wie auch immer du es einrichten willst.

da samba nun die aufgabe des pdc (bdc kann es nicht) besser verrichtet (und vor allem zuverlaessiger) als ein nativer nt/2000-pdc macht es schon sinn, eine linux-kiste mit dieser aufgabe zu betrauen. und auch daheim macht es sinn, wenn die frau oder die kinder oder man selber windows-rechner haben, die ueber das ganze haus verstreut sind. so kann sich jeder ueberall einloggen (auf meinem rechner nicht *g*) und findet seine arbeitsumgebung vor.

alles in allem macht das schon sinn, oder ?
_________________
Linux is a wigwam - no windows, no gates, apache inside <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle">
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

cerberusger



Anmeldungsdatum: 28.12.2000
Beiträge: 348
Wohnort: Muenchen

BeitragVerfasst am: 03. Mai 2001 9:58   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

nachtrag:

das mit dem ads war ein bissl konfus

ads ist vergleichbar mir novells nds, es ist also eine eigene abgeschlossene verwaltung der logisch zusammengehoerigen rechner, die sich durchaus auch in verschiedenen domains befinden koennen. aber durch das ads bekommen sie einen logischen zusammenhang, mit dem dann die rechtevergabe ablaeuft.

dns ist fuer die addressierung (damit auch die dns-domains) aber ads ist ein eigenstaendiges rechte-management-system. vielleicht ist es so besser verstaendlich
_________________
Linux is a wigwam - no windows, no gates, apache inside <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle">
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 03. Mai 2001 23:53   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

Alles klar, danke, aber nicht bei einem Klient!
Ähem..., wie hiesst Du vorher?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

cerberusger
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Mai 2001 8:09   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

ehem ... er sagt, er moechte suse7 als server und w2k als client benutzen. den pdc dafuer soll suse7 stellen. das ist doch genau das, was ich gemeint hab, oder ? er will den linux-rechner ja als server hernehmen, und der client soll sich da anmelden und sich mit seinem profil versorgen etc.

cheers,

gerd aka 'dev0'
 

cerberusger



Anmeldungsdatum: 28.12.2000
Beiträge: 348
Wohnort: Muenchen

BeitragVerfasst am: 04. Mai 2001 8:25   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

na, da hat's mich doch ausgeloggt ... und ich hatte doch glatt mein pw vergessen ... tztztz ... also, thomas, der obige text is von mir, ich hab nur meinen login-namen benutzt, den man ja leider net aendern kann
_________________
Linux is a wigwam - no windows, no gates, apache inside <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle">
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

gewitter



Anmeldungsdatum: 09.04.2001
Beiträge: 1354

BeitragVerfasst am: 04. Mai 2001 21:53   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

Danke, im Endeffekt kann es ja jeder machen wie er will, auch ein Auto würde mir 8 Rädern fahren
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

cerberusger



Anmeldungsdatum: 28.12.2000
Beiträge: 348
Wohnort: Muenchen

BeitragVerfasst am: 05. Mai 2001 10:54   Titel: Re: Was mache ich falsch beim samba?

schon mal dran gedacht, dass sich leute auch ne testumgebung aufbauen, um was auszuprobieren ? oder um was zu lernen ? ich finde das nicht falsch, mache das genauso.
_________________
Linux is a wigwam - no windows, no gates, apache inside <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle">
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy