Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux Notebook

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
philipp-maier
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jul 2001 21:14   Titel: Linux Notebook

Hallo,

Ich wollte mir bald ein neues Notebook zulegen. Dieses Notebook soll natürlich unter Linux (suse 7.0) laufen. Nun ist das ja mit Linux auf Notebooks so eine Sache. Bei meinem alten habe ich den Xserver auf partout nicht zum laufen bekommen. Und dann ist da ja noch die sache mit PCMCIA. Ich wollte in jedem fall eine PCMCIA Ethernet Karte mit dem Notebook betreiben. Und was ist mit IR-Schnittstelle, USB und dem ganzen anderen Schickimiky-Zeug

Kann mir jemand ein gutes Notebook empfehlen ? Ich dachte an ein gebrauchtes Think Pad mit 166 - 300 Mhz.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Maier
 

cptchaos



Anmeldungsdatum: 06.06.2000
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2001 23:39   Titel: Re: Linux Notebook

Moin moin,

ich habe Linux auf meinem Think Pad 390 (TyP 2626) laufen.
Es handelt sich dabei um ein Gerät mit 233 Mhz, 64Mb Ram und (nach Umrüstung) 9 GB Platte.
Die Hardware wird hier gut Erkannt und unterstützt, als Grafikadapter kommt ein nV256 Chipsatz zum Einsatz, der auch den Soundchip enthält.
Der X-Server läuft mit dem entsprechendem Modul (NM256) sehr gut, aber leider habe ich die Soundausgabe über ALSA noch nicht hinbekommen (was aber nicht heißt das dieses nicht auch klappen kann). Die Soundausgabe über OSS ist kein Problem, da das Notebook eine SB und Adlib emuliert, dieses hilft aber bei ALSA auch nicht weiter.
Der Trackepoint wird unterstützt, Irda funktioniert, dieses habe ich schon mit einem 6210 ausgetestet. LPT und COM werden unterstützt, und die Festplatte läuft mit DMA unterstützung.
USB wird erkannt und läuft, APM läuft sehr gut, auch Suspend to Disk und Supend to RAM sind kein Problem.
Linux scheint auch die Stromsparfunktion zu Unterstützen, meine längste Akkulaufzeit (als der Akku noch OK. war) lag bei etwas mit 4h. Unter Windows lag sie bei knapp 2,5h.
Auch ist es bei diesem Gerät möglich, die Laufwerke zu entfernen und hier einen 2. Akku einzusetzten.
Im Grunde mach das Gerät einen sehr guten und robusten Eindruck, aber leider sind die Akkus für dieses Gerät anscheinen nur noch schwer zu beschaffen und verdammt Teuer. Deshalb empfehle ich Dir, das Du bei einem Gebrauchtgerät dieses erst einmal auf Funktion überprüfst, auch wäre eine Speicheraufrüstung auf 128 MB zu empfehlen.
Ach ja, mit 3D Unterstützung kann das Gerät auch nicht dienen.

MfG Marek Walther

PS: Wenn jemand eine Idee für mein Akku Problem hat, bitte melden
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

philipp-maier
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Jul 2001 19:31   Titel: Re: Linux Notebook

Hallo,

>Soundausgabe über ALSA noch nicht hinbekommen (was aber nicht heißt das dieses nicht auch >klappen kann). Die Soundausgabe über OSS ist kein Problem, da das Notebook eine SB und >Adlib emuliert,

Das kenne ich. Das machen viele Notebooks. Ich brauche den Sound ja nur zum MP3 Hören und vielleicht bei einem Flash Filmchen im Internet. Das sollte doch kein Problem sein. Ich wollte SuSE Linux 7 auf dem notebook laufen lassen. Das sollte die Soundkarte eigentlich problemlos erkennen.

>Im Grunde mach das Gerät einen sehr guten und robusten Eindruck, aber leider sind die Akkus für >dieses Gerät anscheinen nur noch schwer zu beschaffen und verdammt Teuer. Deshalb empfehle >ich Dir, das Du bei einem Gebrauchtgerät dieses erst einmal auf Funktion überprüfst, auch wäre >eine

Das ist bei eBay Käufen etwas kompliziert. Mal sehen. Accu brauche ich eigentlich nicht denn über all da wo mein Notebook zum Einsatz kommt habe ich eine Steckdose.

> Speicheraufrüstung auf 128 MB zu empfehlen.
Das ist bestimmt sauteuer. Mal sehen ob ich auf eBay module günstig kriegen kann.

>Ach ja, mit 3D Unterstützung kann das Gerät auch nicht dienen.
Die brauche ich sowieso nicht. Ich bin kein Gamer. Kann der Xserver eigentlich 3D ? Ich habe noch nie eine 3D Anwendung für X gesehen.

Vielen Dank erstmal ! Das Think Pad scheint ja recht Linuxfreundlich zu sein. Ich denke, das ich mir ein Think Pad kaufen werde.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Maier
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy