Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
pppd & crond auf Kriegsfuß?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Steffen
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Aug 2001 13:39   Titel: pppd & crond auf Kriegsfuß?

Hallo,

ich habe hier zwei Varianten eines Skriptes welches dazu dient Emails über einen dial-up zu senden und zu empfangen. Das eine Skript (1) über ein Modem, das zweite (2) über eine ISDN-Karte. (1) wird nun schon seit einem guten Jahr eingesetzt und 3 mal am Tag aus der crontab gestartet, das funktioniert.
Da ich aber nun eine ISDN-Karte in dem Rechner habe, würde ich die Sach lieber mit dieser erledigen. Also habe ich das zweite Skript geschrieben und in der Konsole manuel getestet, hat funktioniert, Verbindungsaufbau über den pppd, etc. alles klappt. trage ich nun das Skript in die crontab ein, wird der pppd nicht gestartet und zwar überhaupt nicht! Es gibt keine Fehlermeldung, nichts, wie wenn der Befehl nie da gewesen währe. Der Rest des Skriptes wird aber abgearbeitet sagen zumindest /var/log/mail und /var/log/fetchmail.
Ich frage mich nun warum das nicht funktioniert wenn das Skript aus der crontab aufgerufen wird, wohl aber wenn ich es von der Shell aufrufe und wie ich das Skript dazu überreden kann mit der crontab zusammen zu arbeiten?

Weiß jemand rat?



-(1)--------------------------------------------------------------------------------
# sbin/startmail.wal
# Modem-dial-up
#


# Verbindungsaufbau via Modem, wvdial und o.tel.0
wvdial otelo &

# 1min. auf den Verbindungsaufbau warten
sleep 1m

# emails fetchen
/usr/bin/fetchmail -a -v >> /var/log/fetchmail 2>&1

# Lokale queue verschicken
/usr/sbin/sendmail -q
------------------------------------------------------------------------------------



-(2)--------------------------------------------------------------------------------
# sbin/isdnmail.wal
# ISDN-dial-up
#


# Verbindungsaufbau via CAPI4linux und o.tel.0
pppd call isdn/otelo idle 30 &

# 10s auf den Verbindungsaufbau warten
sleep 10s

# emails fetchen
/usr/bin/fetchmail -a -v >> /var/log/fetchmail 2>&1

# Lokale queue verschicken
/usr/sbin/sendmail -q
------------------------------------------------------------------------------------
 

Sascha Tetzel
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Aug 2001 10:14   Titel: Re: pppd & crond auf Kriegsfuß?

probier mal den kompletten Pfad zum pppd anzugeben, kann sein das der pppd nicht im allgemeinen Pfad liegt.
Ich hatte das selbe Problem in einen selbstgestrickten Faxscript welches als Daemon läuft. Beim Start von Hand
tat es nur als Dämon tats nicht bis ich vor jedem Befehl der absoluten Pfad stellte.

Was steht denn in deiner crontab als PATH= ?? ist dort das Verzeichnis drin wo sich der pppd befindet ???
 

Steffen
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Aug 2001 10:43   Titel: Re: pppd & crond auf Kriegsfuß?

Gute Frage mit dem PATH, werde ich gleich checken, danke!!!!!
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy