Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Die Länge eines Netzwerkkabels

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sellmi
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Sep 2001 21:47   Titel: Die Länge eines Netzwerkkabels

hi an alle
ich will meine rechner in verschieden zimmern wenn nicht garn in verschiedenen stockwerken postieren. jetzt habe ich haber gehört das wenn ein netzwerkkabel zulange ist kommt es zu daten verlusten also meine frage wie lange darf ein kabel höchstens sein und gibt es da unterschiedlich typen von kabel die auch länger sein dürfen

danke sellmi
 

Alexander_the_newbie
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Sep 2001 22:04   Titel: Re: Die Länge eines Netzwerkkabels

Hi!
Also von Linux hab ich nicht so die ahnung aber unter Win gab es mit einer Kabellänge von 50m BNC keine Probleme hab auch ein Netzwerk zu Hause und es läuft. Ein Freund von mir hat sein RJ45 Netzwerk kabel sogar über das dach gelagt um dann an den Rechner mit dsl anschluss zu kommen und es funtzt das kabbel hat bestimmt ne länge von 75m und er kann ins netz. Auf einer Netzwerkparty haben wir mal 10 Rechner mit einander übber BNC verbunden weil wir icht genug Kabbel hatten mussten wir dann auch lange 15m stücke nehmen und es lief alles supper hatten alle ne ping unter 30 und musikvideos konnten wir auch austauschen ohne irgendwelche Beeínträchtigungen. Allso bis 50m hat es bei uns geklappt sofern alle kabbel richtig angeschlossen waren mit endwiderständen und so ...
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Sep 2001 8:21   Titel: Re: Die Länge eines Netzwerkkabels

Bei 10BaseT hast Du 100m für ein Segment zur Verfügung. Wenn Du einen Switch/Hub benutzt, kannst Du damit schon mal 200m erreichen (Rechner 1 zu Switch, Switch zu Rechner 2). Ich würde aber für schlechte Verlegung, Kabelübergänge und so pro Strecke höchstens 80m pro Segment rechnen.

Und wenn Du mich jetzt nach 100BaseT fragst, muss ich leider passen, meine Doku hier ist etwas älter. Einziger Tipp: Spare nicht an den Kabeln, da ersparst Du Dir viel Ärger.

(Was sagt eigentlich Google zu dem Thema "100BaseT maximal segment length"?)

Jochen
 

Max
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Sep 2001 9:08   Titel: Re: Die Länge eines Netzwerkkabels

100Base TX hat ebenfalls eine Maximale Länge von 100m von der NIC zum Switch.
10Base 2 (BNC) hat eine maximale Segmentlänge von 185 m . Mit Repeater kann man (IMHO) auf 2 Km kommen.
Mein Tipp um mal eben schnell ein Netz zusammenzubauen zwecks LAN-Party: Finger weg vom 10Base 2!
Irgendwo ist immer ein Kack-Anschluss, kaputter Terminator,schlechtes T-Stück oder defekte Netzwerkkarte und sowas reisst immer das ganze Netz runter.
Immer Switche und Cat 5 nehmen.
Gruss Max
 

Sellmi
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Sep 2001 10:23   Titel: Re: Die Länge eines Netzwerkkabels

cat5 ? was ist das
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Sep 2001 10:34   Titel: Re: Die Länge eines Netzwerkkabels

Grob gesagt: Kabel mit vernünftiger Qualität. CAT5 = Kategorie 5, wobei die Kategorien von 1 bis 5 reichen. CAT1 entspricht mehr oder minder Klingeldraht... Die genauen Spezifikationen habe ich nicht parat, sollten aber per Google leicht zu finden sein.

Jochen
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 24. Sep 2001 11:40   Titel: Re: Die Länge eines Netzwerkkabels

Grundlegendes:
Ethernet ist geregelt nach IEEE802.3 ....
Grundlegendes Prinzip des Datenverkehrs ist das sogenannte CSMA/CD, steht für "carrier sense multi-access with collision detection". Dies bedeutet, daß zur ZEiteinheit pro separiertem Strang nur zwei Geräte miteinenader kommunizieren können. Andere Geräte bekommen während solch eines Vorgangs keine Möglichkeit des Sendens von Daten.


Wie paßt sich Ethernet ins OSI Modell:
Transport (TCP/UDP) -> IETF Scope
Network (IP) -> IETF Scope
Data Link (LLC/MAC) -> IEEE 802 Scope
Physical (PHYs/Media) -> IEEE 802 Scope & TIA/EIA/Others (Media depended)


Unterschiedliche Ethernet Standards:
802.3 - Original 802.3 umfaßt: 10BASE-T / 10BASE-5 / 10BASE-2 / 10BROAD-36
802.3u Fast Ethernet: 100BASE-TX / 100BASE-FX / 100BASE-T4
802.3x: Flußkontrolle
802.3z Gigabit Ethernet: 1000BASE-SX / 1000BASE-LX / 1000BASE-CX
802.3ab - Kupfer Gigabit Ethernet (1000BASE-T)
802.3ac - Frame Tagging für VLAN Unterstützung
802.3ad - Link Aggregation
802.ae - 10 Gigabit Ethernet (vorraussichtlich ab 1. Quartal 2002)
802.3af - DTE Power via MDI (vorraussichtlich ab 4. Quartal 2001)


Paketgrößen:
Ein Paket besteht immer aus Header, Datenpaket und Frame Check Sequenz
Header: Immer werden 62 bits als sog. Präambel genutzt plus 2 bits als Frame Delimiter. (Erzeugt und Verarbeitet von Chipsatz der Netzwerkkarte)

Datenpaket:
Minimal: 60 bytes (plus 64 bits) - (6 bytes für Empfänder Ethernet Adresse) + (6 bytes für Sender Ethernet Adresse) + (2 bytes Typenbezeichnung) + (46 bytes DATA)
Maximal: 1514 bytes (plus 64 bits) - (6 bytes für Empfänder Ethernet Adresse) + (6 bytes für Sender Ethernet Adresse) + (2 bytes Typenbezeichnung) + (1500 bytes DATA)
Jeweils erzeugt durch die Software/Treiber.

Frame Check Sequenz: 4 bytes (Erzeugt und Verarbeitet von Chipsatz der Netzwerkkarte)


Besonderheiten/Definitionen:
10BASE-T: mindestens CAT3 Verkabelung nötig; nutzt nur zwei Leitungspaare (1,2 & 3,6 - 4,5 für Telefon); 10Mbps; pro Segment max. 100 Meter
10 BASE-T4: mindestens CAT3 Verkabelung nötig; nutzt 4 Leitungspaare; max. 100 Meter Segmentlänge
100BASE-TX: benötigt wenigstens CAT5; full-duplex fähig; FDDI fähig;
100BASE-T2: mindestens CAT3 Verkabelung nötig; nutzt nur zwei Leitungspaare; full-duplex fähig;
1000BASE-T: mindestens CAT5 Verkabelung nötig; nutzt vier Leitungspaare; full-duplex fähig; 1000Mbps
10BROAD36: 10 MHz Ethernet, welches ein Breitbandkabel nutzt


Kabelqualitäten:
TIA/EIA 568 A definiert diese für Kupferkabel:
Kategorie 3 (CAT3) - max. 16 MHz
Kategorie 4 (CAT4) - max. 20 MHz
Kategorie 5 (CAT5) - max. 100 MHz
Kategorie 6 (CAT6) - max. 200 MHz


Kabeltypen:
UTP - Unshielded Twisted Pair
STP - Shielded Twisted Pair


Kabellängen:
Allgemein:
UTP Kabel - 100 Meter
RG-58 Coax - 185 Meter, min. 0,5 Meter; max. 30 NICs pro Segment; 5-4-3 Regel (max. 5 Segmente mit 4 aktive Geräten verbinden, wobei nur 3 Segmente genutzt werden dürfen).

Nach IEEE Normen:
10BASE-2: 185 Meter pro Segment
10BASE-5: 500 Meter pro Segment
10BASE-F: 2000 Meter pro Segment (Topologieabhängig!!)
10BASE-T: 100 Meter pro Segment
10BROAD-36: Gesamtlänge festgelegt auf 3600 Meter


Kabelbelegung UTP/STP:

Normal:
Pin 1 - Weiß/Orange - Senden -
Pin 2 - Orange/Weiß - Senden +
Pin 3 - Weiß/Grün - Empfangen -
Pin 4 - Blau/Weiß
Pin 5 - Weiß/Blau
Pin 6 - Grün/Weiß - Empfangen +
Pin 7 - Weiß/Braun
Pin 8 - Braun/Weiß

Cross-Over Kabel:
Erstes Ende...............Zweites Ende
Pin 1 Weiß/Orange.....Pin 1 Weiß/Grün
Pin 2 Orange/Weiß.....Pin 2 Grün/Weiß
Pin 3 Weiß/Grün.......Pin 3 Weiß/Orange
Pin 6 Grün/Weißhite...Pin 6 Orange/Weis

Loop Tester:
Pin 1 Weiß/Orange
Pin 2 Orange/Weiß
Pin 3 Weiß/Orange
Pin 6 Orange/Weiß



Alles ohne Gewähr - mag sich in der Zwischenzeit geändert haben.

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)


Zuletzt bearbeitet von Stormbringer am 24. Sep 2001 11:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sellmi
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Sep 2001 21:05   Titel: Re: Die Länge eines Netzwerkkabels

Eine wahre Infoflut danke euch hat mir sehr geholfen
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy