Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Ports

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Christian
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Okt 2001 14:52   Titel: Ports

Hallo zusammen.

Ich habe meine Linux Server (SuSE 7.1) von außen hin gescannt.
Und eine Liste bekommen über alle offenen Ports.

Ich brauche den Port 3000 (HBCI). Dieser ist im Moment nicht offen.
Wie kann ich diesen explizit öffnen?
Vielen Dank schon mal.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Okt 2001 21:29   Titel: Re: Ports

HBCI? Ist das nicht der (kommende?) Standard für Homebanking-Geschäfte?

Da würde ich mal sagen: Entweder Du wendest Dich mit Deiner Client-Software an einen passenden Server, dann muss dieser den Port 3000 offen haben. Der Port clientseitig ist dabei egal.

Oder aber Du hast einen HBCI-Server (oder das HBCI ist verwirrender als notwendig , weil der Client Server spielen muss), dann muss der gestartet sein. Und das kannst Du mittels "ps -ef" prüfen. Wie der dazugehörige Prozess heissen muss, kann ich Dir allerdings nicht sagen...

Jochen
 

Christian
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Okt 2001 12:17   Titel: Re: Ports

Vielleicht kurz zur erklärung.

Der Linux Server (SuSE 7.1) dient als Router und bringt die internen Maschinen (Windows 2000 Pro.) ins Internet.
Eine dieser internen MAschinen möchte nun über HBCI online Banking durchführen.
Der schickt ja seine Daten an die Default Gateway Adresse (eben der Linux Server). Dieser kommuniziert dann mit dem HBCI Server der jeweiligen Bank.
Und dazu muß der Port 3000 eben geöffnet sein.

Ich hoffe das funktioniert...

Danke für die Hilfe
 

Max
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Okt 2001 15:42   Titel: Re: Ports

ich glaube da hast du etwas noch nicht ganz kapiert....
Der default-GW muss nicht jeden Port aufhaben von denen die draussen irgendwo genutzt werden sollen.
ein GW nimmt nur die Pakete im LAN für Rechner an die nicht im LAN sind und weiss an wem er sie weiterreichen muss damit sie ankommen.(Grob erklärt)
Das nennt man Routing.
Beschäftige dich noch ein bissel mit IP...
Gruss Max
 

zeoch



Anmeldungsdatum: 28.09.2001
Beiträge: 89
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2001 23:04   Titel: Re: Ports

ferndiagnosen sind immer recht schwierig ohne deine files zu sehen...
Du benutzt eine fw scheinbar, dann solltest Du nachsehen ob der port 3000 auch geforwardet wird. normalerweise sollet das NAT bzw Masquarading(rechtschreibfehler?) von allein tun.
ansonsten setzt eine regel für forwarding, damit der port 3000 auf jedenfall durchkommt.
Da Du suse benutzt nehme ich an Du nutzt das suse fw script, welches aus frage und antwort besteht. liess es dir dann noch mal durch. irgenwo gibt es da bestimmt einen punkt der zutrifft und wo man den port zum freigeben eintagen kann.
aber von aussen sollte der port wirklich nicht auf sein, ausser Du betreibst einen homebanking server.
ansonst schreib was Du fw mässig benutzt, da ich annehme das die vielleicht mit schuld hat. hört sich zumindest nach einem routing/forward prob an.
MfG
Zeoch
_________________
Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy