Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
DSL und Kernel 2.4

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marx Mudda
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Nov 2001 17:02   Titel: DSL und Kernel 2.4

Hi, ich habe daheim SuSE 7.1 installiert und möchte mit Kernel 2.4 DSL nutzen. Nun ist es so, dass SuSE sagt, das normale pppoe, das mit Kernel 2.2.18 jedoch gut läuft, nicht unter Kernel 2.4 funzt. Beides kann ich auch bestätigen. Unter 2.4 habe ich versucht Roaring Penguin PPPoE zu nehmen, hat aber nicht so ganz geklappt. Wenn ich alles richtig verstanden hab, dann muss ich adsl-start eingeben, um mich einzuwählen. Allerdings finde ich nach der Eingabe von adsl-start nur ein ppp0 Interface (nach Eingabe von ifconfig) mit der IP 10.112.112.112, was glaube ich bedeutet, dass ich nicht eingewählt bin. Ich kann dann auch niemand im Internet pingen. Was mache ich falsch, und was kann ich tun, damit es bei mir läuft?

P.S. Bin noch Anfänger - kann fast nichts, wenn ihr mir helfen wollt, erklärt es bitte Idiotensicher nicht so im Stil von: "Ja rekompilier erst mal deinen Kernel, dann checkst du deine ..." sondern höchstens dann gibst du ...... ein, um dies und das zu checken. Danke
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2001 17:57   Titel: Re: DSL und Kernel 2.4

melde dich als root an.
gib adsl-config ein
Dann kommt eine Schritt für Schritt Abfrage für die Zugangsdaten (mit Erklärung)
sobald du die Konfiguration abgeschlossen hast.
gib adsl-start ein
ping deinen wunschrechner im internet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Marx Mudda
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Nov 2001 16:18   Titel: Re: DSL und Kernel 2.4

Servus Lutz

habe rp-pppoe immer mit adsl-setup konfiguriert, dabei wurde ich auch Nach Nutzernamen etc gefragt. kommt das nicht auf das selbe raus? Und wenn ja, was habe ich dann falsch gemacht?
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2001 17:14   Titel: Re: DSL und Kernel 2.4

@Marx Mudda
sorry heisst natürlich adsl-setup.
Als benutzernamen musst du die komplette t-online nummer eingeben ich glaube so sah sie aus: <t-Onlinenummer><anschlusskennung0001>@t-online.de

Aber mal eine Frage, wenn du adsl-start eingegeben hast. erscheinen auf dem Bildschirm Punkte und direkt danach steht entweder CONNECTED oder irgendwas anderes. Was steht bei dir?
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Marx Mudda
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Nov 2001 17:57   Titel: Re: DSL und Kernel 2.4

Aha, da haben wir es schon, diese Punkte kamen nämlich nur, bevor ich adsl-setup durchgeführt hatte, danach erschien dann eine Fehlermeldung - was ja auch klar ist. Aber nachdem ich das Setup duchgeführt hatte, kam garnichts mehr. Ich habe dann immer adsl-status eingetippt, und es kam anfangs, manchmal auch immer die Meldung, das keine Verbindung da sei, oder eine Anzeige über das ppp0 Interface, ähnlich dem Teil über ppp0 den die Eingabe von ifconfig hervorrief. Ich denke, wenn der keine Punkte schreibt, wird das heissen, das er gar nicht versucht sich einzuwählen, das würde auch die IP 10.112.112.112 erklären, die ppp0 hat, oder? Korrigiere mich, wenn ich falsch liege!
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2001 18:31   Titel: Re: DSL und Kernel 2.4

fangen wir mal ganz von vorne an.
funktioniert deine netzwerkkarte? (gib ifconfig ein und schau dann, ob da irgendwas mit eth0 auftaucht)
gab es irgendwelche unklarheiten mit adsl-setup (Benutzerkennung etc.)?
oh, ich sehe gerade, du verwendest du SuSE 7.1 geh bitte mal auf die Support Datenbank von SuSE und such dort mal nach DSL und 7.1 (ich glaube mich dunkel daran erinnern zu können das es da mal Probleme gab und man rp-pppoe aktualisieren musste oder so)

Gruß
Lutz

PS: was versprichst du dir durch den neuen Kernel?
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Marx Mudda
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Nov 2001 18:45   Titel: Re: DSL und Kernel 2.4

Danke, ich werd mich mal drum kümmern. Aber an der Netzwerkkarte liegts nicht, beide gehen und werden auch von ifconfig richtig angezeigt. Ich war damit auch schon im LAN und unter dem alten Kernel mit DSL online.
Kann es damit was zu tun haben, dass ich den t-DSL Assistent von yast2 ausgeführt habe? Ich habe nämlich bevor ich es mit rp-pppoe versucht habe das normale pppoe ausprobiert, bevor ich gelesen hatte, das es nur mit rp-pppoe geht
 

Marx Mudda
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Nov 2001 20:07   Titel: Re: DSL und Kernel 2.4

OK, Danke es läuft. Ich habe nur die neueste Version von rp-pppoe installiert und es ging auf einmal (Der Witz ist, ich hatte sie vorher schon einmal drauf und nichts ging) Auf jeden Fall mal Danke, das ist ein echt kompetentes Forum hier, wenn ich mir z.B. supportnet.de anschaue, das sind da nicht so die Helden. Werd euch weiterempfehlen.

Marx Mudda
 

Josef Jongen
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Dez 2001 20:10   Titel: Re: DSL und Kernel 2.4

Hallo,

nun ich habe SuSE 7.2 mit dem Kernel 2.4... und bei mir klappt T-DSL ohne Probleme.

Meine Vorgehensweise:

1. Netzwerkkarte konfigurieren.
2. T-DSL konfigurieren, in dem in der Maske
alle notwendigen Eintrage vorgenommen
werden, die zur Einwahl per T-Online nötig
sind.
3. Aktivieren des Nameserver.Nicht vergessen!

Nun sollte es funzen.

Übrigens, auch die Netzwerkkarte, mit der per
T-DSL online gegangen werden möchte, muss eine IP-Adresse besitzen. Wird in der Konfigrations-Maske der Netzwerkkarte eingetragen!!

Gruss
Josef
 

Marx Mudda
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2001 14:35   Titel: Re: DSL und Kernel 2.4

Ja Chef, nur ich habe 7.1 und der Kernel 2.4, der da dabei ist läuft nicht gescheit mit der pppoe Software. Deshalb rät SuSE dazu, RP-PPPoE zu nehmen, und mit dieser Software hatte ich Probleme. Das mit dem Nameserver ist da schon ziemlich nebensächlich, ich konnte ja niemand pingen, sprich keine Verbindung, da hilft mir der Nameserver nix. Jetzt aber bin ich drin, die Software läuft und in meinem LAN habe ich eigene domains. Also alles in Ordnung, dank Prolinux.de
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy