Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Fetchmail und ISDN

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kay
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Nov 2001 11:43   Titel: Fetchmail und ISDN

Hallo Leute

Ich habe im Moment das Problem, dass fetchmail meine versch. Emailadressen (insg. etwa 5 stück) nicht automatisch downloaden will. Ferner will ich Fetchmail befehlen, meine Emails nicht vom Server zu löschen, da ich oft Win-Dokus erhalte, die ich leider unter Linux nicht oder nur schlecht ansehen bzw bearbeiten kann.

Welche Parameter muss ich fetchmail und ipp-up eingeben, damit er's automatisch macht? Bisher funktioniert alles, nur muss ich es manuell starten lassen - und er lädt dann alles runter, auch das, was ich schon auf dem rechner habe. Das ist wirklich lästig...

Danke schon mal im Voraus.

Kay
 

Matze
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Nov 2001 13:15   Titel: Re: Fetchmail und ISDN

Hi,

nutzt Du SuSE ? Wenn ja, dann erstelle Dir im Verzeichnis /etc/ppp/ eine Datei "ip-up.local" - in die kannst Du dann eintragen, was er bei Einwahl machen soll. Bei Fetchmail habe ich die Parameter jetzt nicht im Kopf, aber die man-Page sollte helfen.
Ansonsten kannst Du ihn (wenn sich keiner einwählt=keine Mails) auch alle halbe Stunde Cron-gesteuert pingen lassen (wenn Du Dial on Demand machst), damit Deine Mails trotzdem abgeholt werden.

Möglichkeiten gibt es natürlich noch viele ;)

Hoffe, dass es Dir hilft,
Matze
 

Matze
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Nov 2001 13:16   Titel: Re: Fetchmail und ISDN - Nachtrag

Ich glaube, die Option für "Mails auf Server lassen" war -k (keep).

Matze
 

cd



Anmeldungsdatum: 19.12.2000
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 29. Nov 2001 22:27   Titel: Re: Fetchmail und ISDN

Schreib lieber ein Scriptchen, welches fetchmail aufruft.
Dies dann alle halbe oder ganze Stunde per Crontab aufrufen.
Bei einem i4l timeout von z.B 59 Sek. wuerde fetchmail sich ja
nur noch authentifizieren, und der Provider dreht am Rad.

Gruesse, Clemens
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

kay



Anmeldungsdatum: 17.06.2000
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 30. Nov 2001 0:32   Titel: Re: Fetchmail und ISDN

Ich habe Red Hat 7.1

das mit dem keep weiss ich schon, das sagte ich auch bereits. was ich aber nicht weiss, ist, wie man ipp-up oder fetchmail dazu bringt, mir die emials automatisch downzuloaden. das wäre schon mal ein fortschritt. wenn ich das manuell mache (was ich im moment tun muss) lädt er aber leider alle mails auf den servern runter - nicht nur die, dich ich auf dem Rechner noch nicht habe!
Kay
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

cd



Anmeldungsdatum: 19.12.2000
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 01. Dez 2001 21:36   Titel: Re: Fetchmail und ISDN

mach ein script /root/mail_connect, darin:

/usr/sbin/sendmail -q &
/usr/bin/fetchmail -a >> /var/log/fetchmail 2>&1 &

danach eine Datei 0815.txt, darin:

0,30 0-23 * * * /root/mail_connect

dann als root "crontab 0815.txt" eingeben.
Kontrolle der cronjobs mit "crontab -l"
Resultat: von 0-23 Uhr wird zur halben und vollen Stunde
alle Post verschickt und abgeholt.

Gruesse, Clemens
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Kay
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2001 18:16   Titel: Re: Fetchmail und ISDN

Vielen Dank, Clemens!! Bis jetzt scheint es zu klappen. Mal sehen

cu
Kay
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy