Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
es läuft

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mathabu
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jan 2002 23:03   Titel: es läuft

Ich habe kein Firewall installiert, aber danke für den Hinweis.
Es ist tatsächlich, dass telnetd nicht installiert ist.
Nachdem ich netkitserv (enthält telnetd ) installiert habe, funkzioniert es ja !
Aber ich kann nirgendwo sehen, dass telnetd gestartet ist. Oder wie funktioniert das ?
Gruss
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Jan 2002 23:30   Titel: Re: es läuft

Der Telenet-Daemon wird i.d.R. über den inetd gestartet.

Hierzu ist in der /etc/inetd.conf die Zeile mit dem telnetd ein- oder auszukommentieren. Nach Änderungen an /etc/inetd.conf musst du diese Änderung auch dem inetd bekannt machen:

kill -HUP $(cat /var/run/inetd.pid)
 

Mathabu
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Jan 2002 22:03   Titel: Re: es läuft

Danke !
noch ein Probelem, wie kann ich ein server automatisch starten lassen, z.b. vncserver
Und wie kann ich ein Programm ohne die Path angabe starten z.b ohne "/usr/bin/program"
und nur "program" angeben. Wie gibt es eine datei autoexec.bat wie im Dos, wo wann die Paths angeben kann ?

Gruss
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Jan 2002 0:17   Titel: Re: es läuft

zu 1) Programme beim Boote automatisch starten
Stichwort RunLevel und Init-Scripte
http://www.linuxfibel.de/booten.htm#runlevel

zu 2) Pfad
Die PATH Variablen bei DOS/Windows wo du Vezeichnisse einträgst in denen deine COMMAND.COM bzw. CMD.EXE ein Programm sucht wenn du z.B. "iexplore.exe" eingibst gibt es auch unter Linux.

Statt in der autoexec.bat (autoexec.nt bzw. in der Registry) steht hier die Definition der PATH Variablen in der entsprechenden Konfigurationsdatei der von dir vewendeten Shell.

Bei der BASH Shell steht die systemglobale Konfiguration in /etc/profile (bei SuSE: /etc/SuSEconfig/profile) und die Userabhängige Konfiguration im jeweiligen Homeverzeichnis des Users in der Datei .bashrc (also z.B. /home/Descartes/.bashrc).

Desweiteren gibt es noch die (weniger verbreitete) C Shell die allerdings unter Linux nicht die Standardshell ist. Die Konfigurationsdateien heissen bei der C Shell einmal /etc/login oder /etc/SuSEconfig/csh.login und die Userabhängige Konfig wiederum .cshrc

Ich schlage vor du kaufst dir ein gutes Buch über Linux und liest dich dort ein. Da werden alle Fragen beantwortet.

Ich empfehle "den Kofler": "Linux -- Installation, Konfiguration, Anwendung (6. Auflage)"
http://www.addison-wesley.de/projector/projector.asp?page=bookdetails&isbn=3827318548

Eventuell noch "Linux-Unix Grundlagen" von Helmut Herold
http://www.addison-wesley.de/projector/projector.asp?page=bookdetails&isbn=3827314356

Nicht so umfangreich aber als kurzes Nachschlagewerk vielleicht geeignet:

Linuxfibel
http://www.linuxfibel.de/
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy