Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Nutzerrechte für php-Skript

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
elvizz
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Feb 2002 19:49   Titel: Nutzerrechte für php-Skript

Ich habe apache mit mod_php4 laufen und will von einem verzeichnis im htdocs verzeichnis eine datei in einem anderen verzeichnis, dass sich jedoch auch im verzeichnis htdocs befindet ändern. Der PHP-Skript (Ein Gästebuch) funktioniert, ich habe ihn schon auf einem HTTP-Server unter Windows laufen gehabt. Wenn ich nun aber auf Linux versuche in die Datei zu schreiben, dann tut er es nicht. Ich denke, dass das an den nutzerrechten liegt, den da blick ich echt nicht durch. kann einer helfen? Die Dateien hatten alle Besitzer root, gruppe root und später habe ich auch wwwrun und nobodx versucht - mit dem erfolg, dass nun nicht einmal mein anderes skript, mit include(verrzeichnis/datei) darauf zugreifen kann.
 

Thorsten
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Feb 2002 21:35   Titel: Re: Nutzerrechte für php-Skript

Am einfachstem wäre es, wenn du der Datei die Rechte "777" gibst, allerdings auch am unsichersten. (777 == Jeder alle Rechte)
Besser ist es, wenn es in deiner Umgebung machbar ist, dass du das File dem Webserver als Eigentümer übergibst.
Evt. benötigt der Webserver auch auf das Verzeichnis schreibrechte.

Gruß

Thorsten
 

rag



Anmeldungsdatum: 24.01.2002
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 08. Feb 2002 12:15   Titel: Re: Nutzerrechte für php-Skript

Hi elvizz,

setze die Rechte nicht auff 777.. das ist nitt so gut da others alle rechte hätten und wer will das schon.. Wenn Dein Script diese Datei anlegt tut sie das aus user apache (oder wie Du ihn auch immer genannt hast) der user apache ist user der gruppe apache usw. Wenn Du die Dateirechte auf 775 setzt reicht das völlig aus.

Was für eine Fehlermeldung bekommst Du denn? Überprüf alle Pfade die auf diese Datei verweisen und poste sonst die Fehlermeldung mal hier rein.

MFG
raG
_________________
-*-
<-there is no life before coffee->
-*-
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Feb 2002 15:20   Titel: Re: Nutzerrechte für php-Skript

Muß das Skriptverzeichnis nicht einfach nur die Rechte des Webservers haben ? Wenn Dein Webserver als nobody/nogroup läuft, sollte ein "chown -R nobody.nogroup phpdir" und "chmod -R 750 phpdir" es eigentlich tun. Test mal aus.
 

elvizz
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Feb 2002 23:08   Titel: Re: Nutzerrechte für php-Skript

Alles klar, habe getestet, habe zuerst mal auf 777 gesetzt, damit ich weiterprogrammieren kann, werd mich der Sache aber mal annehmen und es auf etwas sicheres umstellen. Wie geht das eigtl. genau mit den Nutzerrechten, was bedeuten diese Zahlen?
 

rag



Anmeldungsdatum: 24.01.2002
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2002 16:40   Titel: Re: Nutzerrechte für php-Skript

Also... mit den Rechten sieht es folgendermaßen aus.

Die Rechte bestehen aus drei Teilen.
Die erste Zahl steht für den "User/Owner", die zweite für die "Group" und die dritte Zahl für "Ohters", also für alle anderen.

Der jeweilige Wert der Zahl beschreibt welche Rechte der jeweilige User auf die Datei oder Verzeichnisse hat.

Diese Zahlenwerte sind so aufgeteilt:

0: keine Rechte

1: nur ausführen

2: nur schreiben

3: lesen und schreiben

4: nur lesen

5: lesen und ausführen

6: lesen und schreiben

7: lesen, schreiben und ausführen

Was bedeutet, das wenn Du ein Datei auf 777 setzt, "User/Owner" (erste 7), "Group" (zweite 7), Others (dritte 7) diese Datei lesen, schreiben und ausführen dürfen. Was bei einem Webserver natürlich nicht so toll ist ;)

Bei 775 darf der "User/Owner" lesen, schreiben und ausführen (erste 7). Die Group darf lesen, schreiben und ausführen (zweite 7). Alle anderen "Others" dürfen diese Datei nur lesen und ausführen, aber nicht schreiben! Was den Vorteil hat das nicht irgendwelche LEute dir die Files löschen :)

Irrtum ist natürlich vorbehalten (zu Olli schiel *g*).

Viel spaß damit :)

Gruß
raG
_________________
-*-
<-there is no life before coffee->
-*-


Zuletzt bearbeitet von rag am 13. Feb 2002 16:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2002 16:49   Titel: Re: Nutzerrechte für php-Skript

@R.Griebel
Tja da hat sich wohl noch ein Fehlerchen eingschlichen
rwx
000 = 0 = keine Reche
001 = 1 = nur ausführen
010 = 2 = nur schreiben
011 = 3 = _schreiben_ und _ausführen_
100 = 4 = nur lesen
101 = 5 = lesen und ausführen
110 = 6 = lesen und schreiben
111 = 7 = lesen, schreiben und ausführen
_________________
"Korrekt, Freundlich, Kostenfrei", wähle genau zwei. (Lutz Donnerhacke in dcsf)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

rag



Anmeldungsdatum: 24.01.2002
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 13. Feb 2002 17:00   Titel: Re: Nutzerrechte für php-Skript

@Lutz
Stimmt, ich bitte alle Beteiligten wegen meiner Schlampigkeit um Entschuldigung ;)

Gruß
raG
_________________
-*-
<-there is no life before coffee->
-*-
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

elvizz
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2002 23:02   Titel: Re: Nutzerrechte für php-Skript

Danke Leute, endlich weiss ich, was diese vielen Zahlen Bedeuten. Wie ist es eigt, wenn ich ein Verzeichnis einem Nutzer gegeben habe, z.B. das Verzeichnis /elvizz/ gehört Nutzer elvizz und hat 700, kann dann ein anderer Nutzer auf die Unterverzeichnisse zugreifen, wenn sie entsprechende Rechte gesetzt haben oder gilt dann jede Sperre auf dem "Weg" dahin (Ich mein mit "weg" die Verzeichnisse, durch die man muss)??
 

schizo



Anmeldungsdatum: 20.02.2002
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 20. Feb 2002 3:07   Titel: Re: Nutzerrechte für php-Skript

Hallo,
soweit ich weiß, reicht es aus, wenn Du der betreffenden Datei, in die auch ein anderer schreiben darf,
die Schreibrechte gibst. Das Verzeichnis, in dem die Datei liegt, muss keine extra Schreibfreigabe haben,
denn da geht es nur darum, ob ein anderer Nutzer auch NEUE Dateien im Verzeichnis speichern darf.
Da ich mir aber nicht ganz sicher bin (habe selbst ein Problem mit Dateirechten, siehe Beitrag "Dateirechte ändern sich von selbst ?!?!"), bin ich für jede Korrektur dieser Antwort dankbar!
mfG Schizo
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Feb 2002 16:44   Titel: Re: Nutzerrechte für php-Skript

Bei 700 kann kein anderer Benutzer das Verzeichnis öffnen, also auch nicht auf die darunter liegenden zugreifen. Um ein Verzeichnis zu öffnen, braucht ein Benutzer (Gruppe, Welt) r-x (5) oder eben rwx (7).

Bin mir nicht sicher, aber wenn ein Verzeichnis -wx (3) hat, kann er theorethisch eine Datei da rein schreiben (z.B.: touch /verzeichnis/datei), aber den Inhalt des Verzeichnisses nicht sehen (da kein Leserecht).

Weiterhin, und das ist wichtig, wenn ein Benutzer auch Schreibrechte auf ein Verzeichnis hat rwx (7), dann kann er da Dateien löschen, auch wenn er auf dieser Datei kein Schreibrecht hat, weil er die Rechte vom Verzeichnis erbt. Allerdings kann er keine Unterverzeichnisse löschen, auf die er keine Schreibrechte hat. Da klappt die Vererbung komischerweise nicht.

Saudumm, aber ist so.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy