Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Portscans!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bob Gomorrha
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Apr 2002 14:40   Titel: Portscans!

Folgende beunruhigende Nachricht fand ich heute in einer österreichischen Tageszeitung über einen österreichischen Kabelprovider.
"
Wieder einmal begibt sich chello auf die Suche nach illegalen Serverdiensten. Dazu bedient sich der Breitbandinternetprovidn er Portscans, die nach offenen Zugängen suchen, wird etwas gefunden bekommt der Betreffende ein Mail von abuse@chello.at, in dem mit einer – für den Benutzer – kostenpflichtigen Abschaltung des Internetzugangs gedroht wird.
Portscans
Dabei ist es chello auch egal, ob der Server öffentlich oder lediglich zum privaten Gebrauch benutzt wird, sowie um welches Service es sich dabei handelt: Ob Webserver oder Secure Shell (SSH) ist nicht entscheidend, wie sich durch einen gut dokumentierten Mail-Austausch eines betroffen Users mit dem Provider zeigt. Die Portscans werden in der Regel von den IP-Adressen 62.178.20.199 und 212.17.67.136 durchgeführt. (red)"

Da ich unter LM 8.2 selber einen Server für meine Homepage betreibe möchte ich nur wissen, ob man gegen diese Portscans was machen kann und wenn ja dann wie?

Besten Dank im Voraus

bg
 

Labba
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Apr 2002 21:00   Titel: Re: Portscans!

Zuerst einmal würde ich eine Firewall aufsetzten, die beide bekannten IP's 62.xxx 212.xxx von deinen Serverdiensten ausperrt : "-Drop -Deny" je nach angewendetem Filtersystem.

Ansonsten würde ich im Fall einer Kündigung widerspruch einlegen, und/oder mir schleunigst einen anderen Provider suchen / andere Vertragsbedingungen aushandeln.

Mfg
 

Bob Gomorrha
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Apr 2002 21:37   Titel: Re: Portscans!

Hab auch schon in diese Richtung gedacht.

Unter Mandrake 8.2 sollte das (habs nämlich noch nie gemacht) eigentlich kein Problem sein.

Andere Frage: Wenn die Firewall steht, können die dann aufgrund der Firewall nicht sehen,
daß eine Firewall eigentlich nur mir Zusatzdiensten wie Apache etc. funktioniert?

PS: Bin bis morgen 8.00 schlafen!

Dank

bg
 

Bob Gomorrha
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Apr 2002 21:40   Titel: Re: Portscans!

Und gleich noch eine Frage!!

Was muss ich in welcher Datei eintragen, daß die o.a. IP-Adressen ausgesperrt werden?

Nochmals Dank

bg
 

minimec



Anmeldungsdatum: 17.01.2002
Beiträge: 68
Wohnort: Fribourg (Suisse)

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2002 22:09   Titel: Re: Portscans!

Hi Bob

Zu Deinem Problem:

#Unter Mandrake 8.2 sollte das (habs nämlich noch nie gemacht) eigentlich kein Problem sein.
#Was muss ich in welcher Datei eintragen, daß die o.a. IP-Adressen ausgesperrt werden?

Installiere Dir die Pakete der Bastille Firewall von Deiner Mandrake Distribution. Mit dem Befehl InteractiveBastille (Achtung Gross/klein- Schreibung) kannst Du das Konfigurationstool starten. Dort kannst Du Dein System ohne grosse Probleme (ausser einigen Englischkenntnissen) mit einer guten Firewall bestücken (und natürlich auch obengenannte IP-Adressen von Deinem System ausperren ).

Natürlich kannst Du Dir auch selber ein Firewall-Skript basteln. Ich persönlich habe auf alle Fälle das Konzept der Bastille Firewall schätzen gelernt.

Gruss Minimec
_________________
Penguins are better lovers! Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Bob Gomorrha
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Apr 2002 8:48   Titel: Re: Portscans!

Vorab schon Danke! für Deine Hilfe, werd mich morgen (heute soziale Verpflichtungen) gleich an die Arbeit machen.

Grüsse

bg
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy